Das tausendjährige Reich

Das-tausendjährige-ReichDownload Artikel als PDF

Darum schäme dich nicht des Zeugnisses von unserm Herrn noch meiner, der ich sein Gefangener bin, sondern leide mit mir für das Evangelium in der Kraft Gottes. 9 Er hat uns selig gemacht und berufen mit einem heiligen Ruf, nicht nach unsern Werken, sondern nach seinem Ratschluss und nach der Gnade, die uns gegeben ist in Christus Jesus vor der Zeit der Welt, 10 jetzt aber offenbart ist durch die Erscheinung unseres Heilands Christus Jesus, der dem Tode die Macht genommen und das Leben und ein unvergängliches Wesen ans Licht gebracht hat durch das Evangelium, 11 für das ich eingesetzt bin als Prediger und Apostel und Lehrer. 12 Aus diesem Grund leide ich dies alles; aber ich schäme mich dessen nicht; denn ich weiß, an wen ich glaube, und bin gewiss, er kann mir bewahren, was mir anvertraut ist, bis an jenen Tag. 13 Halte dich an das Vorbild der heilsamen Worte, die du von mir gehört hast, im Glauben und in der Liebe in Christus Jesus. 14 Dieses kostbare Gut, das dir anvertraut ist, bewahre durch den Heiligen Geist, der in uns wohnt. (2.Timotheus 1,8-14)

Ich schreibe im Namen des Herrn, weil es Ihm wohl gefällt mich berufen zu haben, durch die Liebe meines Herzen zu Seinem Wort der Bibel. Ich folge Seinem Willen in der Gabe des Heiligen Geistes. Ich habe nichts, was ich dir geben könnte, was dich von der Sünde erretten kann, außer der Liebe meines Zeugnis in der Wahrheit Jesu Christi. Ich bin ein Zeuge, der dir den Weg zeigen darf, aber gehen kannst Du diesen Weg nur mit Jesus in Seiner Erkenntnis. Weil ich Jesus über alles liebe in der Hoffnung Seines Wortes und Ihn fürchte, schreibe ich hier im Glauben an unsere Errettung in Seinem Namen. Ich schreibe nicht für Jesus, denn Er kennt Seine Wahrheit, sondern ich schreibe für dich und für mich in Seinem Heiligen Geist. Das ist meine Gabe im Herrn Jesus Christus, in dessen Bild Er sich mir offenbart hat. Ich rühme mich meiner Schwachheit als ein Sünder und Lügner in der menschlichen Natur dieser Welt. Ich rühme mich Seines Wortes der Wahrheit im Buch der Bibel und ich rühme mich im Namen Jesus, durch den Heiligen Geist, in der Liebe Seines Wortes. Auch ich stehe erst am Anfang meines Weges im Namen Jesus.

Und er hat zu mir gesagt: Lass dir an meiner Gnade genügen; denn meine Kraft ist in den Schwachen mächtig. Darum will ich mich am allerliebsten rühmen meiner Schwachheit, damit die Kraft Christi bei mir wohne. (2.Korinther 12,9)

Obwohl die Werke Jesu schon seit zweitausend Jahren vollkommen sind im Herrn Jesus Christus, durch die Versöhnung des Menschensohns mit dem Vater im Heiligen Geist, ist Jesus erst jetzt in deinem Leben geboren. Das Evangelium ist erst jetzt in deinem Leben Fleisch geworden, so Gott will, in deiner Liebe zu Seinem Wort. Wir alle stehen erst am Anfang im Glauben an den Herrn, denn wir alle werden zusammen errettet im Namen der Braut, der Gemeinde Gottes im Heiligen Geist der Kirche Jesu Christi. Dein Weg in Jesus ist die Vorbereitung deiner Seele auf die Hochzeit des Herrn in Seinen Werken. Das Wort der Liebe trennt uns von der Zeit dieser Welt und schenkt uns Seine Zeit im Reich Gottes. Du bist frei in Jesus, Prioritäten für die Errettung deiner Seele zu setzen, um das Wort der Bibel im Herrn Jesus Christus zu erfüllen. In Ihm ist dir Verantwortung für den Menschen im Fleisch und dem Gläubigen im Heiligen Geist, in der Frucht der Liebe übergeben im Namen des Herrn. Der Mensch braucht die Zeit Seines fleischlichen Lebens in dieser Welt, um Errettung im Bilde des Herrn Jesus Christus zu erfahren. Jesus ist heilig und vollkommen. Für Ihn ist keine Zeit vorhanden, denn Jesus ist ewiglich. Alles geschieht zu Seinem Zweck und in Seinem Willen, dich zu Seiner Zeit durch Sein Blut zu erretten. In Seiner Zeit, die Er für dich erkauft hat, durch Sein lebendiges Opfer am Kreuz der Sünde und in der Liebe Seiner Wahrheit im Wort der Bibel. Durch die Errettung deiner Seele vom Tod zum Leben im Heiligen Geist. Das ist das Evangelium, die Frohe Botschaft. Glaube Jesus und nutze deine Zeit in dieser Welt, um dich im Heiligen Geist zu einem ewigen Leben in der Liebe Gottes zu erretten.

Denn worin er selber gelitten hat und versucht worden ist, kann er helfen denen, die versucht werden. (Hebräer 2,18)

Denn wir haben nicht einen Hohenpriester, der nicht könnte mit leiden mit unserer Schwachheit, sondern der versucht worden ist in allem wie wir, doch ohne Sünde. (Hebräer 4,15)

Ich kämpfe jeden Tag für Seine Liebe gegen die Versuchungen meiner menschlichen Natur in der Sünde dieser Welt. Um so weiter und länger ich mit Jesus gehe, um so tiefer wird meine Beziehung in der Liebe meiner Seele zu Ihm im Heiligen Geist. Meine Hoffnung ist meine Errettung in einem ewigen Leben in Seinem Namen Jesus im Heiligen Geist, so Gott will. Das Bewusstsein meiner Schwachheit in der menschlichen Natur der Sünde, macht mich stark in der Hoffnung Jesus im Heiligen Geist und Seiner Wahrheit im Wort der Bibel. Ich kämpfe nicht mehr in der menschlichen Kraft meines Lebens, sondern in der Kraft des Heiligen Geistes, in Seinem lebendigen Wort in der Liebe meines Herzens. In der Einsicht und Erkenntnis Seines lebendigen Wortes und in der Liebe im Heiligen Geist. Nur in einem Leben der Wahrheit Seines Wortes, im Bilde des Herrn Jesus Christus, kann ich ewig leben, so Gott will. Nur in Jesus kann ich Satan in der Verführung der Sünde, in der Trübsal meiner menschlichen Natur dieser Welt, widerstehen. Wie einst Jesus in Seiner Versuchung in der Wüste, nach Seiner Taufe im Heiligen Geist. Aber meine Schwachheit garantiert Seine Kraft in meinem Leben, denn nur in Ihm, im Heiligen Geist der Liebe Gottes, kann ich der Sünde widerstehen. Diesen Ruhm in Jesus kann jeder Mensch auf dieser Welt haben, wenn Du bereit bist, Seine Liebe auch zu leben, in Seinem Namen und in Seinem Wort. In aller Demut und allem Gehorsam. Du kannst ein Teil am Körper des einen, allmächtigen und lebendigen Gottes, dem Herrn Jesus Christus sein, wenn Du bereit bist, dich selbst zu verleugnen. Du entscheidet über dein Leben im Glauben an Jesus, in der Hoffnung Seines Wortes und in der Liebe deines Herzens.

Und Gott sprach: Die Erde bringe hervor lebendiges Getier, ein jedes nach seiner Art: Vieh, Gewürm und Tiere des Feldes, ein jedes nach seiner Art. Und es geschah so. 25 Und Gott machte die Tiere des Feldes, ein jedes nach seiner Art, und das Vieh nach seiner Art und alles Gewürm des Erdbodens nach seiner Art. Und Gott sah, dass es gut war. 26 Und Gott sprach: Lasset uns Menschen machen, ein Bild, das uns gleich sei, die da herrschen über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über das Vieh und über alle Tiere des Feldes und über alles Gewürm, das auf Erden kriecht. 27 Und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Frau. 28 Und Gott segnete sie und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehret euch und füllet die Erde und machet sie euch untertan und herrschet über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über das Vieh und über alles Getier, das auf Erden kriecht. 29 Und Gott sprach: Sehet da, ich habe euch gegeben alle Pflanzen, die Samen bringen, auf der ganzen Erde, und alle Bäume mit Früchten, die Samen bringen, zu eurer Speise. 30 Aber allen Tieren auf Erden und allen Vögeln unter dem Himmel und allem Gewürm, das auf Erden lebt, habe ich alles grüne Kraut zur Nahrung gegeben. Und es geschah so. 31 Und Gott sah an alles, was er gemacht hatte, und siehe, es war sehr gut. Da ward aus Abend und Morgen der sechste Tag. (1.Mose 1,24-31)

Jesus aber, voll Heiligen Geistes, kam zurück vom Jordan und wurde vom Geist in die Wüste geführt 2 und vierzig Tage lang von dem Teufel versucht. Und er aß nichts in diesen Tagen, und als sie ein Ende hatten, hungerte ihn. 13 Und als der Teufel alle Versuchungen vollendet hatte, wich er von ihm eine Zeit lang. (Lukas 4,1-2)

Denn alles, was Gott geschaffen hat, ist gut, und nichts ist verwerflich, was mit Danksagung empfangen wird; (1.Timotheus 4,4)

Eins aber sei euch nicht verborgen, ihr Lieben, dass ein Tag vor dem Herrn wie tausend Jahre ist und tausend Jahre wie ein Tag. (2.Petrus 3,8)

Die Bibel berichtet uns von fünf Tagen, an denen Gott die Welt vorbereitet, um ein vollkommenes Leben für den Menschen in ihr möglich zu machen. Bevor Gottes Werke war Finsternis. Jesus allein hat diesen Raum erfüllt und hat die Grenzen und Gesetze des Universums gesprochen, damit sie geschaffen sind, im Heiligen Geiste des Herrn. Vier Tage hat der Herr diese Welt erschaffen. Am fünften Tag begann der Herr das Leben auf Erden zu schaffen und zuletzt machte Er am sechsten Tag den Menschen nach Seinem Bilde in dem Herrn Jesus Christus. Der sechste Tag ist noch nicht vollendet und die Herrlichkeit Jesu ist nicht vor aller Augen dieser Welt offenbart. Der Herr ist noch nicht offenbart, weil der Abfall noch nicht sichtbar ist. Über viele Jahre konnte der Teufel Seine Anwesenheit geheim halten und die Menschen täuschen, aber im Licht des Herrn werden alle bösen Werke offenbart werden, damit sie zerstört werden im Namen des Herrn Jesus Christus. Jedes Auge erkennt in Seinem Licht Gut und Böse und kann sich für oder gegen das Leben Jesus entscheiden. Das Leben in dieser Welt der Sünde ist das tausendjährige Reich des Menschen in dem Herrn Jesus Christus auf Erden. Für Jesus ist die Zeit relativ (auf sich beziehend), weil Er über die Zeit bestimmt. Die Zeit ist nur in Jesus und Seinem Wort begründet. Es ist für dein ewiges Leben unwichtig, wie lange diese Welt besteht oder bestanden hat. Es hat keinen Einfluss auf die Liebe in deinem Herzen. Deine Zeit in Jesus ist die Priorität in deinem Leben. Nur deine Zeitspanne, die der Herr dir geschenkt hat, in der Frucht deines Fleisches, entscheidet über dein Leben und deinen Tod. Dein Leben aber ist unabhängig von der Zeit dieser Welt, wenn Du in Jesus lebst. Nur in Jesus ist dir Zeit für deine Errettung im Heiligen Geist geschenkt, denn im Heiligen Geist bist Du frei von den Dingen dieser Welt. Im Reich Gottes ist Jesus der Herr deines Herzens. Du hast nur dieses eine Leben, um über dein ewiges Schicksal zu entscheiden, unabhängig von der Zeit dieser Welt. Die Zeit dieser Welt wird nur benutzt, um dich zu verwirren. Um dich zu täuschen, dass das Wort der Bibel die Wahrheit sagt. Jesus ist die Zeit Seines Blutes für deine Erlösung in der Frucht der Liebe. Er ist die Freiheit deines Geistes in der Liebe deiner Errettung im Heiligen Geist.

Dein Reich komme. Dein Wille geschehe wie im Himmel so auf Erden. (Matthäus 6,10)

Und ich sah einen Engel vom Himmel herabfahren, der hatte den Schlüssel zum Abgrund und eine große Kette in seiner Hand. 2 Und er ergriff den Drachen, die alte Schlange, das ist der Teufel und der Satan, und fesselte ihn für tausend Jahre 3 und warf ihn in den Abgrund und verschloss ihn und setzte ein Siegel oben darauf, damit er die Völker nicht mehr verführen sollte, bis vollendet würden die tausend Jahre. Danach muss er losgelassen werden eine kleine Zeit. 4 Und ich sah Throne und sie setzten sich darauf, und ihnen wurde das Gericht übergeben. Und ich sah die Seelen derer, die enthauptet waren um des Zeugnisses von Jesus und um des Wortes Gottes willen und die nicht angebetet hatten das Tier und sein Bild und die sein Zeichen nicht angenommen hatten an ihre Stirn und auf ihre Hand; diese wurden lebendig und regierten mit Christus tausend Jahre. 5 Die andern Toten aber wurden nicht wieder lebendig, bis die tausend Jahre vollendet wurden. Dies ist die erste Auferstehung. 6 Selig ist der und heilig, der teilhat an der ersten Auferstehung. Über diese hat der zweite Tod keine Macht; sondern sie werden Priester Gottes und Christi sein und mit ihm regieren tausend Jahre. (Offenbarung 20,1-6)

Über Jesus hat die Zeit keine Gewalt, denn Jesus ist Gewalt über alle Dinge auf Erden und im Himmel gegeben. So hat Jesus auch Gewalt über alle Zeit, denn der Herr ist ewiglich. Er hat uns Seine Zeit geschenkt, über die Er in allen Maßen verfügt, denn Seine Quelle, Sein Reichtum ist unerschöpflich. Er ist der König dieser Welt und es ist Seine Schöpfung im Bilde des Herrn Jesus Christus. Sein Reich auf Erden dauert sechs Tage, denn ein Tag ist wie tausend Jahre und tausend Jahre sind wie ein Tag in der Schöpfung Gottes. Im Grunde bedeutet das für den Menschen, es dauert, solange der Herr beschließt, dass Sein Reich auf Erden andauert. Kein Mensch, niemand kann dem Herrn vorschreiben, wie lange Sein Reich andauert, denn es ist ewiglich. Jede noch so kleine Hoffnung des Menschen wird von Ihm berücksichtigt. Für jede Seele, die errettet werden kann, wird Sein Reich auf Erden weiterbestehen, bis alle errettet sind in Seinem Namen, die um Errettung bitten im Namen des Herrn. Aber Du musst auch in Seinem Namen für die Liebe, für den Glauben und die Hoffnung kämpfen, durch Sein Wort, welches lebendig ist im Heiligen Geist.

Und Gott sah an alles, was er gemacht hatte, und siehe, es war sehr gut. Da ward aus Abend und Morgen der sechste Tag. (1.Mose 1,31)

Und die Stimme sprach zum zweiten Mal zu ihm: Was Gott rein gemacht hat, das nenne du nicht verboten. (Apostelgeschichte 10,15)

Darin übe ich mich, allezeit ein unverletztes Gewissen zu haben vor Gott und den Menschen. (Apostelgeschichte 24,16)

Ich weiß und bin gewiss in dem Herrn Jesus, dass nichts unrein ist an sich selbst; nur für den, der es für unrein hält, ist es unrein. (Römer 14,14)

sie sollen das Geheimnis des Glaubens mit reinem Gewissen bewahren. (1.Timotheus 3,9)

Ich danke Gott, dem ich diene von meinen Vorfahren her mit reinem Gewissen, wenn ich ohne Unterlass deiner gedenke in meinem Gebet, Tag und Nacht. (2.Timotheus 1,3)

Den Reinen ist alles rein; den Unreinen aber und Ungläubigen ist nichts rein, sondern unrein ist beides, ihr Sinn und ihr Gewissen. (Titus 1,15)

Das ist ein Vorbild der Taufe, die jetzt auch euch rettet. Denn in ihr wird nicht der Schmutz vom Leib abgewaschen, sondern wir bitten Gott um ein gutes Gewissen, durch die Auferstehung Jesu Christi, (1.Petrus 3,21)

Hier ist Geduld und Glaube der Heiligen! (Offenbarung 13,10b)

Sechs Tage hat der Herr diese Welt erschaffen, um am sechsten Tag mit dem Menschen in Seinem Bilde darüber zu herrschen. Seine Zeit ist nicht festgelegt, sondern wir wissen, dass Seine Zeit nur für uns gilt. Wenn wir unser Leben in der Zeit des Menschen, der Ewigkeit gegenüber stellen, verschwindet die Zeit des Menschen in einem Leben auf der Erde zu einem sehr kleinen Moment, je länger die Ewigkeit andauert. Wir leben in den Grenzen Seiner Zeit. Wir sind fleischlich und zeitlich begrenzt, aber Jesus ist Freiheit ohne Grenzen. Wir wissen, dass solange wir Seine Zeit richtig verwenden, wir Seine Errettung in Seiner Zeit erfahren dürfen, wenn wir Errettung in Seinem Namen wollen. Erst wenn wir keine Zeit mehr haben, ist auch unser Leben im Fleisch vorbei. Dann sind wir in Ewigkeit errettet oder verdammt. Das tausendjährige Reich ist die Herrschaft des Menschen in der Liebe Jesu Christi auf Erden. In Jesus kann Satan uns nicht mehr verführen, denn in Ihm haben wir alle Wahrheit im Heiligen Geist. Im Heiligen Geist sind wir in der Liebe des Herrn versiegelt bis in alle Ewigkeit, so Gott will. Es ist allein deine Entscheidung Jesus zu glauben oder Ihn zu verleugnen. Du allein entscheidest über dein ewiges Leben in der Liebe, dem Glauben und der Hoffnung im Bilde des Herrn Jesus Christus, im Heiligen Geist. Aber dein ewiges Leben fängt heute an und beginnt hier in dieser Welt auf der Erde. Hier und heute kannst Du ewig leben, aber es wird erst im Tode des Sünders und in der Auferstehung Jesu Christi offenbart. Du kannst jetzt schon würdig sein im Bilde der Braut Jesu Christi, die offenbart wird in der Hochzeit Seines Sohnes im Heiligen Geist. Jesus hat alles getan, nur ist noch nicht alles im Fleisch offenbart. Du brauchst deshalb viel Liebe, Glauben, Hoffnung und vor allem viel Geduld.

Und Gott hat in der Gemeinde eingesetzt erstens Apostel, zweitens Propheten, drittens Lehrer, dann Wundertäter, dann Gaben, gesund zu machen, zu helfen, zu leiten und mancherlei Zungenrede. (1.Korinther 12,28)

Und er hat einige als Apostel eingesetzt, einige als Propheten, einige als Evangelisten, einige als Hirten und Lehrer, 12 damit die Heiligen zugerüstet werden zum Werk des Dienstes. Dadurch soll der Leib Christi erbaut werden, 13 bis wir alle hingelangen zur Einheit des Glaubens und der Erkenntnis des Sohnes Gottes, zum vollendeten Mann, zum vollen Maß der Fülle Christi, 14 damit wir nicht mehr unmündig seien und uns von jedem Wind einer Lehre bewegen und umhertreiben lassen durch trügerisches Spiel der Menschen, mit dem sie uns arglistig verführen. (Epheser 4,11-14)

dass ihr gedenkt an die Worte, die zuvor gesagt sind von den heiligen Propheten, und an das Gebot des Herrn und Heilands, das verkündet ist durch eure Apostel. 3 Ihr sollt vor allem wissen, dass in den letzten Tagen Spötter kommen werden, die ihren Spott treiben, ihren eigenen Begierden nachgehen (2.Petrus 3,2-3)

Und ich habe ihr Zeit gegeben, Buße zu tun, und sie will sich nicht bekehren von ihrer Hurerei. (Offenbarung 2,21)

Und ich sprach zu ihm: Mein Herr, du weißt es. Und er sprach zu mir: Diese sind’s, die gekommen sind aus der großen Trübsal und haben ihre Kleider gewaschen und haben ihre Kleider hell gemacht im Blut des Lammes. (Offenbarung 7,14)

„Und ich sah einen Engel vom Himmel herabfahren, der hatte den Schlüssel zum Abgrund und eine große Kette in seiner Hand. 2 Und er ergriff den Drachen, die alte Schlange, das ist der Teufel und der Satan, und fesselte ihn für tausend Jahre 3 und warf ihn in den Abgrund und verschloss ihn und setzte ein Siegel oben darauf, damit er die Völker nicht mehr verführen sollte, bis vollendet würden die tausend Jahre. Danach muss er losgelassen werden eine kleine Zeit“ (Offenbarung 20,1-3). Das lebendige Wort Gottes, die Wahrheit im Heiligen Geist, ist die Kette Satans, die er sich durch Seine Lügen selbst anlegt. Satan fängt sich selbst in den Lügen seines Hochmutes und im Mord der Wahrheit dieser Welt. Das Wort des Herrn ist Maria durch einen Engel überbracht worden, der die Errettung des Gläubigen verhieß, in der Geburt Jesu Christi. Satan selbst ist der gefallene Engel Luzifer, der die Schlüssel des Abgrunds mit sich auf die Erde brachte, durch den Zorn Gottes. Das Siegel seines Gefängnisses ist das Siegel Gottes, der Heilige Geist, mit dem jeder Mensch versiegelt ist, in der Liebe seines Herzens zu Seinem lebendigen Wort der Wahrheit im Licht dieser Welt.

und sprach: »Bis hierher sollst du kommen und nicht weiter; hier sollen sich legen deine stolzen Wellen!«? (Hiob 38,11)

Der Geist selbst gibt Zeugnis unserm Geist, dass wir Gottes Kinder sind. (Römer 8,16)

Der uns aber dazu bereitet hat, das ist Gott, der uns als Unterpfand den Geist gegeben hat. (2.Korinther 5,5)

Gott ist’s aber, der uns fest macht samt euch in Christus und uns gesalbt 22 und versiegelt und in unsre Herzen als Unterpfand den Geist gegeben hat. (2.Korinther 1,21-22)

In ihm seid auch ihr, die ihr das Wort der Wahrheit gehört habt, nämlich das Evangelium von eurer Seligkeit – in ihm seid auch ihr, als ihr gläubig wurdet, versiegelt worden mit dem Heiligen Geist, der verheißen ist, (Epheser 1,13)

Und die Salbung, die ihr von ihm empfangen habt, bleibt in euch, und ihr habt nicht nötig, dass euch jemand lehrt; sondern wie euch seine Salbung alles lehrt, so ist’s wahr und ist keine Lüge, und wie sie euch gelehrt hat, so bleibt in ihm. (1.Johannes 2,27)

Und es wurde ihnen gesagt, sie sollten nicht Schaden tun dem Gras auf Erden noch allem Grünen noch irgendeinem Baum, sondern allein den Menschen, die nicht das Siegel Gottes haben an ihren Stirnen. (Offenbarung 9,4)

Nur Gott selbst herrscht über das Böse, der Gläubige aber kann nur widerstehen in der Kraft des Heiligen Geistes. Wo Verdammung ist, da ist auch gleichzeitig Errettung. Der Engel hat Errettung auf die Welt gebracht, durch das lebendige Evangelium. Gott hat den Menschen niemals unwissend zurückgelassen, sondern Sein Wort ist das Gesetz des Lebens. Auch Adam wusste die Wahrheit im Wort des Herrn. Doch Adam hat sich über das Wort des Herrn erhoben in der Sünde seines Fleisches und nicht Gott gegenüber dem Menschen. Der Mensch bestimmt sein Schicksal selbst im Gehorsam zu Seiner Wahrheit, wenn der Mensch Gott als Wahrheit erkennt in Jesus. Abraham ist gerecht geworden allein durch den Glauben. Wir aber haben heute mehr als das. Wir haben die Kraft des Heiligen Geistes, der die Liebe unseres Glauben und unsere Hoffnung im Wort der Bibel bestätigt. Wenn Abraham gerecht ist durch die Liebe, wie einfach errettet uns dann die Liebe des Heiligen Geistes in Jesus Christus. Aber nicht nur die Gerechtigkeit der Liebe Seiner Gnade ist heute am größten, sondern auch die Trübsal in der Anfechtung durch die Lügen Satans. Wenn wir uns diese Welt anschauen, dann haben nur zweitausend Jahre irdischer Zeitrechnung gereicht, um die Hure Babylon auf einen Berg aus Lügen zu erhöhen, auf dem sie in allem Reichtum dieser Welt thront und jeden durch ihre glatten Worte zur Lüge verführt. Der Abfall wird aber nur offenbart, wenn er sich auch zeigen darf. Dafür wird Satan eine kleine Zeit wieder losgelassen.

Darum freut euch, ihr Himmel und die darin wohnen! Weh aber der Erde und dem Meer! Denn der Teufel kommt zu euch hinab und hat einen großen Zorn und weiß, dass er wenig Zeit hat. (Offenbarung 12,12)

Satan brachte die Trübsal in diese Welt durch die Sünde und durch die Sünde die Erkenntnis von Gut und Böse im Wort des Herrn Jesus Christus. In Seinem Licht sind die Werke des Bösen offenbart und zerstört durch Seine Kraft der Liebe. Seine Kraft wird in uns lebendig im Heiligen Geist. Satan aber wird die Gelegenheit bekommen, den Abfall im Licht des Herrn Jesus Christus zu offenbaren, damit die Menschen die Wahrheit mit eigenen Augen begreifen, egal ob sie Jesus glauben oder nicht. Damit jeder Mensch die Erkenntnis von Gut und Böse erlangt.

Aber was vom geopferten Fleisch am dritten Tage noch übrig ist, soll mit Feuer verbrannt werden. (3.Mose 7,17)

Denn eine Hure bringt einen nur ums Brot, aber eines andern Ehefrau um das kostbare Leben. (Sprüche 6,26)

Der Mund unzüchtiger Frauen ist eine tiefe Grube; wem der HERR zürnt, der fällt hinein. (Sprüche 22,14)

Denn die Hure ist eine tiefe Grube, und die fremde Frau ist ein enger Brunnen. (Sprüche 23,27)

Und siehe, da begegnete ihm eine Frau im Hurengewand, listig, 11 wild und unbändig, dass ihre Füße nicht in ihrem Hause bleiben können. 12 Jetzt ist sie draußen, jetzt auf der Gasse und lauert an allen Ecken. 13 Und sie erwischt ihn und küsst ihn, wird dreist und spricht: 14 »Ich hatte Dankopfer zu bringen, heute habe ich meine Gelübde erfüllt. (Sprüche 7,10-14)

Wie geht das zu, dass die treue Stadt zur Hure geworden ist? Sie war voll Recht, Gerechtigkeit wohnte darin; nun aber – Mörder. (Jesaja 1,21)

sie haben das Los um mein Volk geworfen und haben Knaben für eine Hure hingegeben und Mädchen für Wein verkauft und vertrunken. (Joel 4,3)

Und er sprach zu mir: Die Wasser, die du gesehen hast, an denen die Hure sitzt, sind Völker und Scharen und Nationen und Sprachen. (Offenbarung 17,15)

Denn wahrhaftig und gerecht sind seine Gerichte, dass er die große Hure verurteilt hat, die die Erde mit ihrer Hurerei verdorben hat, und hat das Blut seiner Knechte gerächt, das ihre Hand vergossen hat. (Offenbarung 19,2)

Am vierten Tag schied der Herr das Licht von der Finsternis, Gut von Böse. Am fünften Tag erschuf Gott das Leben im Wasser und am sechsten Tag den Menschen in Mann und Frau. Erst der Bund in der Liebe Gottes errettet das Fleisch vom Tode in der Frucht der Liebe Gottes im Heiligen Geist. Die Unzucht und Hurerei ist Mord im Geiste des Antichristen. Die Unzucht tötet das Herz des Gläubigen, weil es Götzendienst ist und der Götzendienst tötet deine Beziehung zu Jesus. Die Liebe dieser Welt ist nur Lust und Begierde aber keine ehrliche Zuneigung in einer lebendigen, aufopfernden Beziehung zweier Herzen im Namen der Liebe, die eins sind in Jesus. Unzucht ist die Lüge und der Mord in den Werken der Sünde, zum Bund der Liebe im Wort Gottes, der Bibel. Wer dem Wort Jesus nicht folgt, wird ewiglich sterben. Wer am siebten Tag die Frucht des Fleisches, die Verführung des Antichristen nicht überwunden hat, durch die Trübsal dieser Welt im Namen Jesus, dessen Fleisch wird verbrannt. Du bist aber dein Fleisch, wenn Du nicht gerechtfertigt bist in Jesus, dann bist Du immer noch ein Sünder, der keine Vergebung kennt in der Taufe des Heiligen Geistes. Du bist dann immer noch ein Fleisch mit der Hure, in dessen Werke Du ihren Geist teilst, als Sohn des Verderbens. Nur Jesus trennt dich vom antichristlichen Geist, im Heiligen Geist, durch die Taufe des ewigen Lebens in Seinem Namen. Nur in Ihm haben wir die Gabe des Heiligen Geistes in der Vergebung der Sünden des Fleisches und den Sünden dieser Welt, durch die Gnade Seiner Buße. Nur in Jesus bist Du von deinem Fleisch getrennt in der Frucht der Liebe im Heiligen Geist, durch die Taufe in Wasser und Geist. Nur der Wille des Herrn trennt dich von der Sünde deines Fleisches, in der Wiedergeburt deines toten Geistes im Namen des Herrn Jesus Christus. Nur in Christus bist Du mit Jesus versöhnt im Heiligen Geist.

Und er antwortete und sprach zu ihnen: Ein böses und abtrünniges Geschlecht fordert ein Zeichen, aber es wird ihm kein Zeichen gegeben werden, es sei denn das Zeichen des Propheten Jona. 40 Denn wie Jona drei Tage und drei Nächte im Bauch des Fisches war, so wird der Menschensohn drei Tage und drei Nächte im Schoß der Erde sein. (Matthäus 12,39-40)

Und er seufzte in seinem Geist und sprach: Was fordert doch dieses Geschlecht ein Zeichen? Wahrlich, ich sage euch: Es wird diesem Geschlecht kein Zeichen gegeben werden! (Markus 8,12)

Und das habt zum Zeichen: Ihr werdet finden das Kind in Windeln gewickelt und in einer Krippe liegen. (Lukas 2,12)

Denn wie Jona ein Zeichen war für die Leute von Ninive, so wird es auch der Menschensohn sein für dieses Geschlecht. (Lukas 11,30)

Das Zeichen ist ganz eindeutig der Herr Jesus Christus. Durch Seine Werke, Sein lebendiges Opfer am Kreuz der Sünde ist uns Seine Gnade zuteil geworden in der Vergebung unserer Sünden in Seinem Namen. Ohne Seine Gnade der Buße gibt es auch keine Vergebung unserer Sünden in der Taufe im Namen Jesus. Er ist der Erste und Letzte, der als Sünder am Kreuz der Sünde gestorben ist und nach drei Tagen auferstand. Jesus Christus ist der Anfang und das Ende der Herrlichkeit Gottes in der Erfüllung des Wortes und in der Liebe des Heiligen Geistes. Die Liebe zu unserem himmlischen Vater, zu unserem Schöpfer, zu unseren Heiland, zu unseren Erretter, zu unserem Nächsten und zu unseren Feind. Wir haben Ihn verraten und gekreuzigt und doch hat Er allen Menschen vergeben durch Sein lebendiges Blut. In Ihm können wir Seinem Beispiel folgen in unserem lebendigen Opfer unseres Gottesdienstes im Namen Jesus. In Seinem Namen können wir teilhaben an der ganzen Fülle Gottes. In Ihm haben wir alles durch Ihn und mit Ihm erfüllt, in der Liebe unseres Herzen im Heiligen Geist. Seine Gnade kennt keine Grenzen und sie wird allein begrenzt durch den menschlichen Verstand unserer fleischlichen Natur. Jesus ist so viel größer als der Mensch es überhaupt begreifen könnte, aber wir werden nicht durch das Verständnis Seines Wortes errettet, sondern durch den Glauben, die Liebe und die Hoffnung. Durch Seiner Erkenntnis der Wahrheit im Wort der Bibel und im Heiligen Geist, im Bilde des Herrn Jesus Christus. Sein Bild ist begründet in Seiner Schöpfung, in Seinem lebendigen Wort und in Seiner Errettung in der Wahrheit. Denn Gott ist das Wort und das Wort ist Fleisch im Heiligen Geist, der Herrlichkeit Jesu Christi in der Liebe, im Licht dieser Welt.

Und ich sah Throne und sie setzten sich darauf, und ihnen wurde das Gericht übergeben. Und ich sah die Seelen derer, die enthauptet waren um des Zeugnisses von Jesus und um des Wortes Gottes willen und die nicht angebetet hatten das Tier und sein Bild und die sein Zeichen nicht angenommen hatten an ihre Stirn und auf ihre Hand; diese wurden lebendig und regierten mit Christus tausend Jahre. (Offenbarung 20,4)

In Jesus hat uns der Herr das Gericht in unser Herz gelegt, durch Sein lebendiges Wort im Heiligen Geist. Der Geist Gottes läutert uns in der Liebe unserer Leidenschaft zu Jesus und zu Seinem lebendigen Opfer in Seinem Blut am Kreuz der Sünde. Wir haben das Privileg, in der Person unseren Herrn Jesus Christus, uns als Sünder zu bekennen. In Seinem Namen gibt Er uns Seine Kraft um uns von unseren Sünden zu bekehren. Damit wir durch Seine Gnade der Buße frei sind in der Liebe im Heiligen Geist. In der Taufe im Namen Jesus zur Vergebung unserer Sünden. In Jesus teilen wir den Schmerz Seiner Liebe in unserem Herzen und erfahren mehr über die Liebe unseres Herrn Jesus Christus im Heiligen Geist. Wir teilen nicht nur Seine Freude über die Errettung jeder einzelnen Seele im Geiste der Wahrheit, sondern auch Seinen Schmerz über den Verlust vieler Seelen in den Lügen dieser Welt, im Fleisch der Hure Babylon. Deshalb hat Jesus uns in Seinem Namen berufen für Seine Wahrheit zu kämpfen, in Seiner Liebe, in Seiner Weisheit, in Seinem lebendigen Dienst und in Seinem lebendigen Opfer. Zur Errettung des Gläubigen im Kampf für das ewige Leben. Du schenkst dein Leben Jesus, damit Er in dir deinen Bruder und deine Schwester in der Liebe im Heiligen Geist, errettet. Es ist das wahre, lebendige Opfer im Herrn Jesus Christus. In Ihm haben wir Anteil an der Errettung der Seelen dieser Welt in Seinem Namen Jesus. In Ihm sind wir würdig durch Sein Wort der Heilung, der Errettung und der Liebe zu Jesus und zu unserem Nächsten.

Als es aber Herodes hörte, sprach er: Es ist Johannes, den ich enthauptet habe, der ist auferstanden. (Markus 6,16)

Hat Johannes der Täufer sein Leben Jesus übergeben? Ja, in der Taufe im Heiligen Geist, die er schon im Mutterleib erhielt und in den Werken seines lebendigen Gottesdienstes in der Taufe der Buße. Er hat sich selbst in seinem Willen enthauptet und ist dem Leben der Sünde gestorben, um den Willen Gottes zu leben. Sein Haupt ist Christus im Heiligen Geist. Es ist die Entscheidung jedes Menschen, im Namen des Herrn Jesus Christus zu leben oder im Namen des Tieres zu sterben. Die sich selbst überwinden in Jesus, weil sie sich selbst verleugnen, die überwinden die Trübsal im Namen des Herrn. Das Leben, das Satan Ihnen gestohlen hat, ist ihnen wiedergegeben als ein ewiges Geschenk der Liebe Jesus, im Heiligen Geist. Jeder, der sein Leben verliert in dieser Welt im Namen Jesus, kann es zurückgewinnen im Heiligen Geist, so Gott will. Nicht in dieser Welt, sondern im Reich des Himmels. Die ihr Leben Jesus opfern, erhalten es im Tod des Fleisches zurück, in einem ewigen Leben im Heiligen Geist, so Gott will. Sie sind versöhnt und verherrlicht im Geiste unseres himmlischen Vaters, im Heiligen Geist. Diejenigen, die Jesus nicht kennen, die müssen warten, bis das tausendjährige Reich der Erde vergangen ist. Sie müssen auf den Tag des Herrn warten, bis Sein ganzes Wort in der Bibel im Fleisch offenbart ist, im Bilde des Herrn Jesus Christus.

Er sprach aber zu ihnen: Es gebührt euch nicht, Zeit oder Stunde zu wissen, die der Vater in seiner Macht bestimmt hat; 8 aber ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, der auf euch kommen wird, und werdet meine Zeugen sein in Jerusalem und bin ganz Judäa und Samarien und bis an das Ende der Erde. (Apostelgeschichte 1,7-8)

Petrus sprach zu ihnen: Tut Buße und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung eurer Sünden, so werdet ihr empfangen die Gabe des Heiligen Geistes. (Apostelgeschichte 2,38)

Es kam aber Furcht über alle Seelen und es geschahen auch viele Wunder und Zeichen durch die Apostel. (Apostelgeschichte 2,43)

Also kehrt um und tut Buße, damit eure Sünden getilgt werden (Apostelgeschichte 3,19)

Und es kam einer von den sieben Engeln, die die sieben Schalen hatten, redete mit mir und sprach: Komm, ich will dir zeigen das Gericht über die große Hure, die an vielen Wassern sitzt, (Offenbarung 17,1)

Wir kennen die Zeit Gottes nicht und in Seiner Erkenntnis wissen wir, dass Seine Zeit und unsere Zeit nichts gemeinsam haben. Seine Zeit ist ein Bild, ein Gleichnis im Herrn Jesus Christus. Das Wort können wir manchmal nicht so gut verstehen, aber die Bilder, die der Herr uns malt durch Sein Wort, die finden Platz in unserem Herzen. Wir wissen Seine Zeit nicht, aber wir lernen in Ihm, Prioritäten für unsere Zeit auf Erden zu setzen, denn schon morgen kann Seine Zeit sein, kann der Tag des Herrn anbrechen, denn dieser Tag kommt wie ein Dieb. Der Herr erhält alles in Seiner Hand zu Seiner Zeit. Wenn Seine Zeit gekommen ist, werden auch Seine Werke im Fleisch offenbart. Der Herr kommt nie zu früh, weder zu spät. Er macht alles vollkommen. Schon morgen kann die Zeit dieser Welt vorbei sein und das Reich Gottes anbrechen bis in alle Ewigkeit. Alles ist zu Seinem Zweck erschaffen und dient allein Seiner Ehre. Allein der Glaube an Sein Wort errettet uns in der Liebe und Hoffnung im Heiligen Geist. Die Zeit dieser Welt errettet uns nicht, auch nicht, wenn wir wüssten wann Jesus kommt. Es ist allein Jesus, der uns errettet in der Kraft Seiner Wahrheit. Nicht die Zeit errettet uns, sondern der Glaube an Jesus. Wir wissen, durch Sein Verständnis, dass Errettung nicht an einem Tag geschieht. Aber wir wissen auch, dass das Ende dieser Welt nah ist und wir nur noch wenig Zeit haben.

Und von dem Thron gingen aus Blitze, Stimmen und Donner; und sieben Fackeln mit Feuer brannten vor dem Thron, das sind die sieben Geister Gottes. (Offenbarung 4,5)

Und ich sah: Zwischen dem Thron und den vier Lebewesen und mitten unter den Ältesten stand ein Lamm; es sah aus wie geschlachtet und hatte sieben Hörner und sieben Augen; die Augen sind die sieben Geister Gottes, die über die ganze Erde ausgesandt sind. (Offenbarung 5,6)

Das Gericht kommt durch den Sohn Gottes. Der Menschensohn im Heiligen Geist, wiedergeboren zu einer neuen Kreatur in der Taufe in Wasser und Geist. Es ist der Sohn Gottes, der Vergebung erlangt hat im Heiligen Geist, weil er Seinem Willen im Namen des Tieres gestorben ist und vom Tode auferstanden ist im Namen und im Bilde des Herrn Jesus Christus. Durch die Wahrheit Seines Wortes in der Verheißung und Erfüllung des Willen Gottes. Wir können nur im Heiligen Geist ewig leben, wenn unser Gott, der Herr Jesus Christus, in unserem Herzen lebt durch Seine Liebe. Um mit Ihm auf dem Thron Seines Tempels zu sitzen, zu Seinen Rechten im Namen des Herrn. Das Gericht kommt durch die sieben übernatürlichen Gaben des Heiligen Geistes. Auch Satan hat geistliche Gaben. Welchen Geist Du erwählst, dessen Gaben kannst Du auch erhalten. Eine übernatürliche Gabe beider Geister ist die Gabe des Heilens. Die Gabe Gottes ist vollkommen. Jesus lässt Blinde sehen, Taube hören, Lahme gehen und Tote auferstehen. Die Gabe des Teufels ist eine Lüge in der Schwachheit der menschlichen Frucht, denn den Tod kann der Teufel nicht besiegen. Deshalb belügen sich die Jünger des Teufels mit der Reinkarnation ihres Lebens.

Der Begriff Reinkarnation (lateinisch‚ Wiederfleischwerdung‘ oder ‚Wiederverkörperung‘), auch Palingenese (altgriechisch, aus πάλιν, pálin ‚wiederum‘, ‚abermals‘ und γένεσις, génesis ‚Erzeugung‘, ‚Geburt‘) bezeichnet Vorstellungen der Art, dass eine (zumeist nur menschliche) Seele oder fortbestehende mentale Prozesse (so oft im Buddhismus verstanden) sich nach dem Tod – der „Exkarnation“ – erneut in anderen empfindenden Wesen manifestieren. Vergleichbare Konzepte werden etwa auch als Metempsychose, Transmigration, Seelenwanderung oder Wiedergeburt bezeichnet. „Außerkörperliche Erfahrungen“ werden oft in Zusammenhang mit dem Begriff Reinkarnation gebracht. In einigen, aber keineswegs in allen Reinkarnationslehren ist auch die Karmalehre integriert. (Quelle:Wikipedia)

Das ist die Lüge des Teufels zur Wiedergeburt der Taufe im Namen Jesus im Heiligen Geist. Die Wiedergeburt ist ein Leben der Reinheit in der Wahrheit Gottes und hat etwas mit Sinneswandel zu tun. Wir wandeln nicht mehr im antichristlichen Geist der menschlichen Natur der Sünde, sondern bekehren uns von diesem sündigen Leben im Heiligen Geist. Wir verlassen unser altes Leben, um erneut geboren zu sein im Sinne des Herrn Jesus Christus und der Fülle Gottes im Heiligen Geist. Als ein Sohn Gottes in der Wahrheit Seines Wortes im Bilde des Herrn Jesus Christus, so Gott will. Jesus ist der Weg, die Wahrheit und das ewige Leben.

Hier ist Sinn, zu dem Weisheit gehört! Die sieben Häupter sind sieben Berge, auf denen die Frau sitzt, und es sind sieben Könige. (Offenbarung 17,9)

Das Wort Jesu ist heilig und vollkommen. Die Zahl sieben steht für die Heiligkeit und Herrlichkeit des Herrn. Die Zahl des Menschen ist Begrenzung, aber Jesus ist Freiheit. Mit der Zahl wird eine bestimmte Grenze definiert. Der Mensch ist begrenzt und nicht göttlich, Jesus aber ist göttlich und frei. Zahlen sind entwickelt für die Welt der Zeit in einer berechenbaren Umgebung, aber das Reich Gottes ist unberechenbar und Gott unerforschlich. Man kann Sein Reich nicht berechnen, denn das Reich des Herrn hat keinerlei Grenzen. Wer kann sich das vorstellen? Niemand! Der menschliche Verstand ist dafür zu schwach. Er begreift die Freiheit Gottes in Seinem Sinn nicht. Die Zahl des Tieres ist Götzendienst, denn das sind die Werke des Sünders im antichristlichen Geist. Die Werke des Sünders stehen im Gegensatz zu den Werken Jesu im Evangelium des ewigen Friedens. In der Taufe im Heiligen Geist zur Vergebung der Sünden. „Und ich sah die Seelen derer, die enthauptet waren um des Zeugnisses von Jesus und um des Wortes Gottes willen und die nicht angebetet hatten das Tier und sein Bild und die sein Zeichen nicht angenommen hatten an ihre Stirn und auf ihre Hand; diese wurden lebendig und regierten mit Christus tausend Jahre“ (Offenbarung 20,4). Wer im Namen Jesus stirbt, der ist schon auferstanden vom Tod und lebt ewig im Himmel, so Gott will. Jesus ist das ewige Leben im Heiligen Geist. Dein Geist und der Geist Gottes sind eins in Ihm. Was zerstreut wurde, ist nun Einheit im Herrn Jesus Christus. Stirn und Hand stehen für Gedanken und Werke des Menschen. Sind deine Gedanken im Wort Jesu begründet und tust Du deine Werke im Namen Jesus oder im Namen des Tieres? Das einzige Zeichen, dass uns gegeben ist, ist die Liebe des Herrn in Seinem lebendigen Wort im Heiligen Geist. Nur an der Frucht der Liebe werdet ihr die gute, die geistige Frucht des Herrn Jesus Christus im Heiligen Geist erkennen.

sondern das soll der Bund sein, den ich mit dem Hause Israel schließen will nach dieser Zeit, spricht der HERR: Ich will mein Gesetz in ihr Herz geben und in ihren Sinn schreiben, und sie sollen mein Volk sein und ich will ihr Gott sein. (Jeremia 31,33)

Und ich will ihnen ein anderes Herz geben und einen neuen Geist in sie geben und will das steinerne Herz wegnehmen aus ihrem Leibe und ihnen ein fleischernes Herz geben, (Hesekiel 11,19)

»Das ist der Bund, den ich mit ihnen schließen will nach diesen Tagen«, spricht er: »Ich will mein Gesetz in ihr Herz geben, und in ihren Sinn will ich es schreiben, 17 und ihrer Sünden und ihrer Ungerechtigkeit will ich nicht mehr gedenken.« (Hebräer 10,16-17)

Die Liebe ohne Vergebung ist Heuchelei. Nur in Jesus und der Liebe im Heiligen Geist ist dir Kraft und Macht gegeben, deinem Nächsten zu vergeben. Wer seinem Nächsten nicht vergibt, der hat auch die Liebe nicht in Seinem Herzen. Das ist Seine Kraft in der Liebe Jesu, deinem Feind zu vergeben und ihn als einen Bruder in Christus in dein Herz zu schließen. Du musst es nur wollen. Du weißt die Wahrheit in der Verführung der Sünde in der menschlichen Natur. Aber in Jesus überwindest Du das Fleisch und liebst das Leben, das Gott deinem Bruder oder deiner Schwester gab. Du schaust nicht auf das Fleisch, sondern auf den Geist. Du liebst den Menschen, aber Du hasst sein schlechtes Verhalten. Wir trennen nicht nur uns selbst, sondern den Menschen generell. Wir trennen den Geist vom Fleisch, aber im Fleisch erkennen wir den Geist im Herzen dieses Menschen. Die Sünde aber wohnt in uns allen und niemand ist besser oder schlechter. Ob Du einen Menschen belügst oder ihn ermordest, beides ist Mord und beides ist Sünde. Nicht wir entscheiden über die Sünde, sondern allein das Wort Jesu in der Bibel. Die Bibel ist die Liebe Gottes, die jedem Menschen geschenkt ist, wenn er sie in Seinem Herzen annimmt durch den Heiligen Geist. Wer das Wort leugnet, der leugnet den Vater und den Sohn. Aber nur der Sohn wird errettet im Namen Jesus Christus, der das Wort des Vaters im Heiligen Geist erfüllt. Nur in Jesus kannst Du den Namen des Tieres verleugnen, denn Jesus gibt dir einen neuen Namen. Er tauft dich auf Seinen Namen im Bilde des Herrn Jesus Christus im Heiligen Geist.

Eure Kinder aber, von denen ihr sagtet: Sie werden ein Raub sein, die will ich hineinbringen, dass sie das Land kennen lernen, das ihr verwerft. 32 Aber eure eigenen Leiber sollen in dieser Wüste verfallen. 33 Und eure Kinder sollen Hirten sein in der Wüste vierzig Jahre und eure Untreue tragen, bis eure Leiber aufgerieben sind in der Wüste. 34 Nach der Zahl der vierzig Tage, in denen ihr das Land erkundet habt – je ein Tag soll ein Jahr gelten –, sollt ihr vierzig Jahre eure Schuld tragen, auf dass ihr innewerdet, was es sei, wenn ich die Hand abziehe. 35 Ich, der HERR, habe es gesagt und wahrlich, das will ich auch tun mit dieser ganzen bösen Gemeinde, die sich gegen mich empört hat. In dieser Wüste sollen sie aufgerieben werden und dort sterben. (4.Mose 14,31-35)

Denn der HERR, dein Gott, hat dich gesegnet in allen Werken deiner Hände. Er hat dein Wandern durch diese große Wüste auf sein Herz genommen. Vierzig Jahre ist der HERR, dein Gott, bei dir gewesen. An nichts hast du Mangel gehabt. (5.Mose 2,7)

Und gedenke des ganzen Weges, den dich der HERR, dein Gott, geleitet hat diese vierzig Jahre in der Wüste, auf dass er dich demütigte und versuchte, damit kundwürde, was in deinem Herzen wäre, ob du seine Gebote halten würdest oder nicht. (5.Mose 8,2)

Ich aber stand auf dem Berge wie das erste Mal, vierzig Tage und vierzig Nächte, und der HERR erhörte mich auch diesmal und wollte dich nicht verderben. (5.Mose 10,10)

Siehe, es kommt die Zeit, spricht Gott der HERR, dass ich einen Hunger ins Land schicken werde, nicht einen Hunger nach Brot oder Durst nach Wasser, sondern nach dem Wort des HERRN, es zu hören; (Amos 8,11)

Und ihr werdet mich anrufen und hingehen und mich bitten und ich will euch erhören. 13 Ihr werdet mich suchen und finden; denn wenn ihr mich von ganzem Herzen suchen werdet, 14 so will ich mich von euch finden lassen, spricht der HERR, und will eure Gefangenschaft wenden und euch sammeln aus allen Völkern und von allen Orten, wohin ich euch verstoßen habe, spricht der HERR, und will euch wieder an diesen Ort bringen, von wo ich euch habe wegführen lassen. (Jeremia 29,12-14)

Jesus antwortete und sprach zu ihr: Wenn du erkenntest die Gabe Gottes und wer der ist, der zu dir sagt: Gib mir zu trinken!, du bätest ihn und er gäbe dir lebendiges Wasser. (Johannes 4,10)

Ich bin das lebendige Brot, das vom Himmel gekommen ist. Wer von diesem Brot isst, der wird leben in Ewigkeit. Und dieses Brot ist mein Fleisch, das ich geben werde für das Leben der Welt. (Johannes 6,51)

Aber am letzten Tag des Festes, der der höchste war, trat Jesus auf und rief: Wen da dürstet, der komme zu mir und trinke! 38 Wer an mich glaubt, wie die Schrift sagt, von dessen Leib werden Ströme lebendigen Wassers fließen. 39 Das sagte er aber von dem Geist, den die empfangen sollten, die an ihn glaubten; denn der Geist war noch nicht da; denn Jesus war noch nicht verherrlicht. (Johannes 7,37-39)

Das ist der Plan des Herrn. Du sollst vierzig Jahre in der Wüste sein und dieses Leben in dieser Welt kennen lernen um den Geist dieser Welt zu erfahren. Aber viele kommen viel eher aus der Wüste zu Gott, oder werden durch die Eltern zu Gott gebracht. Wieder andere kommen nicht zu Gott, weil sie das Leben dieser Welt mehr lieben als Jesus. Dies alles geschieht aber nicht an einem Tag, sondern dauert dein ganzes Leben. Errettung braucht Zeit und Geduld, aber man kann sie nicht berechnen, denn es liegt allein an deiner Entscheidung, ob Du überhaupt errettet werden möchtest und woran Du glaubst. Ich habe fast vierzig Jahre gebraucht, um die Wahrheit in Seinem Licht überhaupt zu erkennen. Aber ich war schon auf dem Weg, weil ich an Gott geglaubt habe. Der Weg zu Jesus ist auch ein Teil Seines Weges. Du musst diese Welt erkennen in Seinem Heiligen Geist, um zu wissen, welcher Geist in ihr herrscht. Nur wer sein altes Leben leugnet kann ein Neues Leben erhalten.

Wer sein Leben lieb hat, der wird’s verlieren; und wer sein Leben auf dieser Welt hasst, der wird’s erhalten zum ewigen Leben. (Johannes 12,25)

Ein neues Gebot gebe ich euch, dass ihr euch untereinander liebt, wie ich euch geliebt habe, damit auch ihr einander lieb habt. (Johannes 13,34)

Wenn wir im Geist leben, so lasst uns auch im Geist wandeln. (Galater 5,25)

Wenn Du deinem Bruder oder deiner Schwester nicht vergeben kannst, dann hast Du die Liebe nicht in dir. Wenn Du die Liebe Jesu nicht hast, dann ist dein Herz hart wie Stein. Wenn Du ein Herz aus Stein hast, dann bist Du tot. Dann dienst Du vielleicht dem Gesetz aber nicht der Gnade Jesu. Nur in der Liebe Jesu im Heiligen Geist ist das Wort erfüllt. Jesus hat diese Welt überwunden und ist verherrlicht in der Liebe des Vaters. Nur in Seiner Liebe findest Du ein ewiges Leben. Im Gesetz findet kein Mensch Errettung, denn jeder Mensch ist ein Sünder und schuldig vor dem Gesetz. Allein in der Gnade Jesu Christi kannst Du Vergebung und Heilung in der Taufe des Herrn Jesus Christus im Heiligen Geist erfahren. Diese Liebe kannst Du nicht heucheln, denn das Wort Jesu offenbart jeden Menschen im Glauben an Jesus und in Seinen Werken im Heiligen Geist. Das ist die Kraft und die Macht des Wort Gottes. Es geschieht, was Jesus dir verheißen hat, wenn Du Seinem lebendigen Wort im Heiligen Geist folgst. Mit all deinem Glauben, mit all deiner Hoffnung und mit all deiner Liebe für Jesus. Das ist die Gabe des Heiligen Geistes in der Vergebung deiner Sünden im Namen Jesus. Du lebst Jesus in Seinem lebendigen Opfer im Heiligen Geist der Liebe, in der Kreuzigung des Sünders auf Golgatha (Schädelstätte) und in der Versöhnung des Menschensohns mit seinem himmlischen Vater in der Kraft und Macht Seiner Liebe im Wort der Bibel.

Hier ist Weisheit! Wer Verstand hat, der überlege die Zahl des Tieres; denn es ist die Zahl eines Menschen, und seine Zahl ist sechshundertundsechsundsechzig. (Offenbarung 13,18)

Wenn sieben die Zahl der Herrlichkeit und Heiligkeit Jesu ist, was bedeutet dann drei mal die sechs. Die sechs bedeutet Unvollkommenheit im Wort der Bibel, durch die Sünde der Lüge. Nicht sechs Tage haben den Menschen vollkommen gemacht sondern sieben Tage im Bilde des Herrn Jesus Christus und Seiner Schöpfung dem Volk Gottes. Der sechste Tag ist immer noch ein Tag in der Sünde, weil der Abfall noch nicht offenbart ist. Am siebten Tag ist die Wahrheit des Wortes der Bibel vollkommen offenbart im Bilde des Herrn Jesus Christus und im Fleisch dieser Welt. Die sechs bedeutet Schwachheit im Namen, Schwachheit in den Werken und Schwachheit im Leben der menschlichen Natur des Sünders. Alles das symbolisiert drei mal die sechs. Diese Schwächen gleichen wir aus im Namen Jesus durch die Taufe im Heiligen Geist. Wer wiedergeboren ist in Jesus, der lebt den siebten Tag im Herrn Jesus Christus, im Reich Gottes schon auf Erden, so Gott will. Der Gläubige im Namen Jesus ruht vom Namen des Tieres, von der Sünde des Fleisches, im Namen Jesus. Er ruht von seinen Werken, in den Werken Jesu Christi im Heiligen Geist und er ruht vom ewigen Tod seines sündigen Lebens im ewigen Frieden des Herrn Jesus Christus. Aber der Gläubige muss das Leben dieser Welt im Heiligen Geist überwinden und der Sünder im Fleisch muss sterben, um würdig zu sein im lebendigen Opfer im Namen des Herrn. Der Gläubige ist errettet im Namen Jesus aber noch nicht erlöst im Heiligen Geist. Erst im Tod des Sünders im Fleisch sind wir vollkommen erlöst im Heiligen Geist und im Namen Jesus, so Gott will. Der Gläubige aber erlangt nur Gerechtigkeit durch die Werke des Glaubens, durch die Werke der Liebe und die Werke Seines lebendigen Gottesdienstes im Namen Jesus, im Heiligen Geist der Liebe und im Amt Jesu Christi.

Diese aber waren freundlicher als die in Thessalonich; sie nahmen das Wort bereitwillig auf und forschten täglich in der Schrift, ob sich’s so verhielte. (Apostelgeschichte 17,11)

Es ist also noch eine Ruhe vorhanden für das Volk Gottes. 10 Denn wer zu Gottes Ruhe gekommen ist, der ruht auch von seinen Werken so wie Gott von den seinen. 11 So lasst uns nun bemüht sein, zu dieser Ruhe zu kommen, damit nicht jemand zu Fall komme durch den gleichen Ungehorsam. 12 Denn das Wort Gottes ist lebendig und kräftig und schärfer als jedes zweischneidige Schwert und dringt durch, bis es scheidet Seele und Geist, auch Mark und Bein, und ist ein Richter der Gedanken und Sinne des Herzens. 13 Und kein Geschöpf ist vor ihm verborgen, sondern es ist alles bloß und aufgedeckt vor den Augen Gottes, dem wir Rechenschaft geben müssen. (Hebräer 4,9-13)

Denn Christus ist mein Leben und Sterben ist mein Gewinn. (Philipper 1,21)

Prüft aber alles und das Gute behaltet. (1.Thessalonicher 5,21)

Und alles, was ihr tut mit Worten oder mit Werken, das tut alles im Namen des Herrn Jesus und dankt Gott, dem Vater, durch ihn. (Kolosser 3,17)

doch was ihr habt, das haltet fest, bis ich komme. (Offenbarung 2,25)

Die Hure kennt keine Gerechtigkeit, keine Scham und keine Moral. Sie ist nur sich selbst und dem Reichtum dieser Welt in einem schönen Leben verpflichtet, in der Macht ihrer fleischlichen Lust und Begierde. Sie kennt keine Liebe als nur die Liebe für sich selbst und zum Reichtum, dem sie ihren Körper, ihren Tempel verkauft. Die Hure dient nicht Gott, sondern das System dieser Welt dient Satan im Geist des Antichristen. Am siebten Tag ruht der Herr von all Seinen Werken, denn es sind drei Tage und drei Nächte vergangen, an dem der Herr Licht und Finsternis geschieden hat. Am siebten Tag wird die Teilung der Geister offenbart in der Erfüllung des Wortes der Bibel im Heiligen Geist. Am sechsten Tag sagte der Herr alles war sehr gut. Das Fleisch am siebten Tag aber wird verbrannt werden. Die Frucht des Fleisches wird der Hölle übergeben werden. In der Frucht der Liebe Jesu Christi stirbt der Sünder in der Taufe von Wasser und Geist. Es ist das lebendige Opfer des Gläubigen im Namen Jesus. Aber die Taufe im Heiligen Geist kann nur im Fleisch empfangen werden, am sechsten Tag der Herrschaft Gottes im Heiligen Geist über diese Welt im Namen Jesus. Die Hure, die ihr Leben, ihre Seele dem Reichtum dieser Welt verkauft hat, wird mit Feuer geläutert, in der Liebe Gottes, in der Qual der Sünde. Wie das Leben Fleisch wird in uns durch Jesus, kann auch die Sünde Fleisch werden in der ewigen Qual des Todes. Jesus will nicht dass Du stirbst, sondern dass Du in Ihm das ewige Leben hast, durch den Heiligen Geist und errettet wirst im Namen des Herrn Jesus Christus.

Zu jener Zeit wird Michael, der große Engelfürst, der für dein Volk eintritt, sich aufmachen. Denn es wird eine Zeit so großer Trübsal sein, wie sie nie gewesen ist, seitdem es Menschen gibt, bis zu jener Zeit. Aber zu jener Zeit wird dein Volk errettet werden, alle, die im Buch geschrieben stehen. (Daniel 12,1)

Die große Trübsal ist das Leben auf Erden, das Leben dieser Welt in der Sünde, in der Verführung Satans. Natürlich wird durch die Offenbarung des Abfalls der Sünde, durch das Auftreten des Antichristen, die Trübsal unüberwindlich für diejenigen, die Jesus nicht als Erretter und Erlöser angenommen haben. Satan ist sogar Macht gegeben die Heiligen zu überwinden. Aber die Gabe des Heiligen Geistes ist die Gnade der Liebe. Je größer die Trübsal ist umso mehr Gnade empfängst Du in der Liebe des Heiligen Geistes und in der Fülle des Herrn. Das Leben im Fleisch ist begrenzt und somit hat das Reich der Menschen ein Ende. Die große Trübsal wird jeden Menschen ergreifen im Sohn des Verderbens, im Geist des Antichristen, wenn Du es erlaubst. Im Sohn des Verderbens wohnt der Geist des Ungehorsams gegen das Wort Gottes in der Bibel. Im Heiligen Geist ist dir Kraft geschenkt Satan zu widerstehen, wenn Du es willst. Reinheit im Namen Jesus Christus ist jedem Menschen geschenkt durch die Errettung in der Taufe im Heiligen Geist und im Gehorsam zum Wort Gottes. In Jesus Christus haben wir Wasser und Geist, die Frucht dieser Welt gereinigt in der Frucht des Himmels. Im Bilde des Herrn ist heilig, was verdammt ist, durch die Taufe des Herrn Jesus Christus. In Ihm sind wir geläutert durch die Liebe Gottes zu Seinem heiligen Wort in der Wahrheit des Heiligen Geistes.

Kinder, ihr seid von Gott und habt jene überwunden; denn der in euch ist, ist größer als der, der in der Welt ist. 9 Darin ist erschienen die Liebe Gottes unter uns, dass Gott seinen eingebornen Sohn gesandt hat in die Welt, damit wir durch ihn leben sollen. (1.Johannes 4,4+9)

Wir wissen, dass wir von Gott sind, und die ganze Welt liegt im Argen. (1.Johannes 5,19)

Ihr Abtrünnigen, wisst ihr nicht, dass Freundschaft mit der Welt Feindschaft mit Gott ist? Wer der Welt Freund sein will, der wird Gottes Feind sein. (Jakobus 4,4)

Das Bild Gottes im Herrn Jesus Christus ist die menschliche Natur in der Reinheit von Wasser und Blut in der Taufe, im Bilde des Evangeliums der Bibel. Die geistige Frucht der Liebe im Heiligen Geist ist Errettung zu einem ewigen Leben. Der Atem des Herrn, Sein Tempel, Sein Fleisch und das Leben dieser Welt ist ein erneutes Geschenk Gottes, Seine Herrlichkeit im Bilde des Herrn Jesus Christus zu erfahren. Es ist Sein Geschenk des Lebens im Heiligen Geist, im Tod des Sünders. Damit wir im Tod der Sünde Sein Leben ewig erhalten, in Seinem Geist der Liebe. Der Heilige Geist trennt den Menschen von dieser Welt des antichristlichen Geistes der Lüge, durch Sein Wort. Das Wort Gottes der Wahrheit in der Bibel. Im Heiligen Geist versöhnt der Herr den Menschensohn mit sich im Namen Jesus Christus. Im Heiligen Geist gibt Jesus uns die Kraft der Liebe, für alles dankbar zu sein, in der Liebe unseres Herzen und in Seiner Reinheit eines lebendigen Dienstes in Seinem Namen und im Amt Jesu Christi. Christus ist der Vermittler zwischen unserem himmlischen Vater und dem Menschensohn im Namen Jesus, wenn der Mensch sich seines wahren Vaters bewusst ist. Durch die Wahrheit Seines lebendigen Wortes der Bibel. Nur in Jesus erhalten wir Freiheit von der Sünde, denn erst in der Wahrheit Seines Wortes erfahren wir, dass wir hier auf Erden Sünder sind. Wir sind Knechte der Hure Babylos, durch unserem Ungehorsam gegen das Wort der Bibel, durch unseren Götzendienst in der Anbetung dieser Welt und durch unsere Unzucht im Geist des Antichristen.

Und viele, die unter der Erde schlafen liegen, werden aufwachen, die einen zum ewigen Leben, die andern zu ewiger Schmach und Schande. (Daniel 12,2)

sprach er: Geht hinaus! Denn das Mädchen ist nicht tot, sondern es schläft. Und sie verlachten ihn. 25 Als aber das Volk hinausgetrieben war, ging er hinein und ergriff sie bei der Hand. Da stand das Mädchen auf. (Matthäus 9,24-25)

Das sagte er und danach spricht er zu ihnen: Lazarus, unser Freund, schläft, aber ich gehe hin, ihn aufzuwecken. 12 Da sprachen seine Jünger: Herr, wenn er schläft, wird’s besser mit ihm. 13 Jesus aber sprach von seinem Tode; sie meinten aber, er rede vom leiblichen Schlaf. 14 Da sagte es ihnen Jesus frei heraus: Lazarus ist gestorben; 23 Jesus spricht zu ihr: Dein Bruder wird auferstehen. 24 Marta spricht zu ihm: Ich weiß wohl, dass er auferstehen wird – bei der Auferstehung am Jüngsten Tage. 25 Jesus spricht zu ihr: Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, auch wenn er stirbt; 26 und wer da lebt und glaubt an mich, der wird nimmermehr sterben. Glaubst du das? 43 Als er das gesagt hatte, rief er mit lauter Stimme: Lazarus, komm heraus! 44 Und der Verstorbene kam heraus, gebunden mit Grabtüchern an Füßen und Händen, und sein Gesicht war verhüllt mit einem Schweißtuch. Jesus spricht zu ihnen: Löst die Binden und lasst ihn gehen! (Joh 11,11-14+23-26+43-44)

Und ich hörte eine Stimme vom Himmel zu mir sagen: Schreibe: Selig sind die Toten, die in dem Herrn sterben von nun an. Ja, spricht der Geist, sie sollen ruhen von ihrer Mühsal; denn ihre Werke folgen ihnen nach. (Offenbarung 14,13)

Die andern Toten aber wurden nicht wieder lebendig, bis die tausend Jahre vollendet wurden. Dies ist die erste Auferstehung. 6 Selig ist der und heilig, der teilhat an der ersten Auferstehung. Über diese hat der zweite Tod keine Macht; sondern sie werden Priester Gottes und Christi sein und mit ihm regieren tausend Jahre. (Offenbarung 20,5-6)

Gott ist Fleisch im Menschen, durch die Frucht Seines Wortes in der Liebe des Heiligen Geistes. Im Namen Jesus sind wir Prinzen des Königs der Könige auf Erden, in Seinem Heiligen Geist. Das Gericht in dieser Welt ist das lebendige Wort Jesu im Heiligen Geist. In Jesus dürfen wir die Sünde bekennen und dürfen uns in der Buße von der Sünde bekehren. Du bekommst in Ihm die Kraft der Liebe, um die Sünde endgültig zu besiegen. In Jesus bist Du würdig für ein ewiges Leben. Du musst dieses ewige Leben nur wollen. In der Leidenschaft deines Lebens in der Liebe Jesu, in der Wahrheit Seines Wortes der Bibel und in deiner Hoffnung im Glauben an Jesus. Deine Hoffnung, die Fleisch ist im Heiligen Geist, durch deine Werke der Liebe, deine Werke des Glaubens und deine Werke deines lebendigen Opfers im Namen Jesus. Seine Liebe ist die Buße, der Schmerz deiner Sühne, in der Erkenntnis der Trübsal, in der Wahrheit dieser Welt. Seine Liebe ist deine Errettung vor dem ewigen Tode. Dein Tod am Kreuz der Sünde und deine Auferstehung vom Tode zum ewigen Leben ist Fleisch geworden in Jesus Christus. Seine Vergebung ist Fleisch geworden in Seinem lebendigen Opfer am Kreuz von Golgatha. Sein Opfer ist Fleisch in dir durch die Taufe im Heiligen Geist im Namen Jesus. Im Heiligen Geist hast Du Anteil an Jesus in Seiner ganzen Fülle. Es gibt nur einen Sohn Gottes, aber in Seinem Heiligen Geist können wir Ihm gleich sein in einem Sohn und einer Tochter im Heiligen Geist. In Seinem Namen hast Du Seine Gnade erhalten in Seiner ganzen Fülle des Herrn Jesus Christus durch die Liebe im Heiligen Geist. Im Gehorsam zu Seinem Wort und in der Taufe des Heiligen Geistes. Er schenkt dir Seinen Weg der Errettung, in der Erfüllung des Wortes der Wahrheit im Buch der Bibel, durch die Gabe im Heiligen Geist. Der Herr will sich mit dir im Tod Seines Sohnes Jesus und in der Auferstehung des Lebens im Heiligen Geist versöhnen. In Christus, den Er zum Vorbild in dir verherrlicht hat. Die Errettung im Namen Jesus durch den Heiligen Geist ist die erste Auferstehung. Die geistliche Erneuerung des toten Menschen zum ewigen Leben im Namen des Herrn Jesus Christus. Das Fleisch wird sterben im Namen des Tieres, geläutert in der Liebe Gottes und wird uns wieder geschenkt, in der zweiten Auferstehung. Sein Fleisch ist der Tempel Gottes, der rein ist durch die Taufe in Seinem Namen. Aber das Fleisch muss sterben, um das Wort des Herrn zu erfüllen, deshalb trennt uns Gott vom Fleisch der Sünde in Seinem Heiligen Geist. Jesus hat unsere Schuld schon bezahlt und alles was wir brauchen ist Liebe, Glaube und Hoffnung.

Wie geschrieben steht: Der erste Mensch, Adam, »wurde zu einem lebendigen Wesen« (1.Mose 2,7), und der letzte Adam zum Geist, der lebendig macht. (1.Korinther 15,45)

Der Odem des Lebens ist die geistige Frucht der Liebe Gottes, dir wir erneut erhalten im Heiligen Geist, denn die Liebe ist der Odem des ewigen Lebens. Nur wenn der Geist des Menschen im Heiligen Geist aufersteht, kann er das ewige Leben erhalten, denn der Heilige Geist ist das Haupt unseres Herrn Jesus Christus und wir Glieder am Seinem Leib der Kirche. Nur in diesem Leben der Sünde, im Kampf gegen den Geist dieser Welt, wird der Mensch würdig durch den Willen Gottes. Nur im Kampf von Gut und Böse kann der Mensch zeigen, wie einst David gegen Goliath, wie sehr Du Jesus und Sein Leben liebst, dass Er dir geschenkt hat und für das er sich aufgeopfert hat. Gott selbst errettet jeden Menschen zum ewigen Leben durch Sein Blut Seiner Vergebung. Wer nicht errettet ist im Heiligen Geist, wird das ewige Leben nicht ererben. Die zweite Auferstehung des Fleisches, welches verweslich gesät ist und unverweslich aufersteht ist Tod ohne den lebendigen Geist Gottes, ohne den Odem des Lebens. Allein der Heilige Geist in der Taufe von Wasser und Geist im Bilde des Herrn Jesus Christus ist das ewiges Leben, in der Erneuerung zu einer neuen Kreatur in Namen des Herrn. Jesus ist der Weg, die Wahrheit und das Leben.

Der Engel antwortete und sprach zu ihr: Der Heilige Geist wird über dich kommen, und die Kraft des Höchsten wird dich überschatten; darum wird auch das Heilige, das geboren wird, Gottes Sohn genannt werden. (Lukas 1,35)

Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen. (1.Korinther 13,13)

So auch die Auferstehung der Toten. Es wird gesät verweslich und wird auferstehen unverweslich. 43 Es wird gesät in Niedrigkeit und wird auferstehen in Herrlichkeit. Es wird gesät in Armseligkeit und wird auferstehen in Kraft. 44 Es wird gesät ein natürlicher Leib und wird auferstehen ein geistlicher Leib. Gibt es einen natürlichen Leib, so gibt es auch einen geistlichen Leib. 45 Wie geschrieben steht: Der erste Mensch, Adam, »wurde zu einem lebendigen Wesen« (1.Mose 2,7), und der letzte Adam zum Geist, der lebendig macht. 46 Aber der geistliche Leib ist nicht der erste, sondern der natürliche; danach der geistliche. 47 Der erste Mensch ist von der Erde und irdisch; der zweite Mensch ist vom Himmel. 48 Wie der irdische ist, so sind auch die irdischen; und wie der himmlische ist, so sind auch die himmlischen. 49 Und wie wir getragen haben das Bild des irdischen, so werden wir auch tragen das Bild des himmlischen. (1.Korinther 15,42-49)

Die Hochzeit des Herrn ist die Hochzeit Seines Reiches des Himmels mit Seinem Reich der Erde im Heiligen Geist. Mit der Braut, der Gemeinde Seiner Kirche Jesu Christi, dem Volk Gottes im Heiligen Geist. In der Reinheit und Heiligkeit des Herrn Jesus Christus und in der Erfüllung Seines Wortes. „Und der auf dem Thron saß, sprach: Siehe, ich mache alles neu“ (Offenbarung 21,5)! Jesus Christus ist der Erstgeborene im Namen des Herrn, der natürliche Sohn Gottes. Wir können Menschensöhne sein im Heiligen Geist des Herrn Jesus Christus. In Ihm ist vereint, was zerstreut wurde im Geiste des Antichristen. Der Engel brachte das ewige Leben im Evangelium des ewigen Friedens, im Bilde des Herrn Jesus Christus, in der Versöhnung des lebendigen Wortes im Heiligen Geist auf die Erde. Der Stern, der vom Himmel fiel ist Satan, der den Garten Eden zerstörte durch die Verführung des Menschensohns zur Sünde. Der Garten Eden, das Paradies, war einmal die Erde auf der wir alle leben, bis die Finsternis alles verdorben hat. Der neue Stern am Himmel des Herrn ist der Sohn Gottes, der Herr Jesus Christus. In Seinem Geist sind wir wiedergeborene Jünger Jesu, in der Herrlichkeit und in der Einheit des eingeborenen Sohn Gottes, im Bilde des Herrn Jesus Christus. Der Engel des Lichts, der sich als Satan verstellt hat, bringt die Schlüssel zum Abgrund der Hölle und die Sünde im Sohn des Verderbens. Der Sohn Gottes aber bringt die Schlüssel der Herrlichkeit Gottes, in der Gabe des Heiligen Geistes. In Jesus Christus ist das Wort der Bibel lebendig und erfüllt im Heiligen Geist, im Geist des ewigen Lebens. Das Wort der Bibel ist der Schlüssel zur Freiheit in Jesus und die Kette Satans in der Erkenntnis des lebendigen Wortes. In der Liebe jedes Gläubigen im Heiligen Geist. Gott ist das Wort der Bibel und Jesus das lebendige Wort der Wahrheit, die Liebe im Herzen jedes Menschen im Heiligen Geist.

Siehe, ich sende einen Engel vor dir her, der dich behüte auf dem Wege und dich bringe an den Ort, den ich bestimmt habe. (2.Mose 23,20)

Der Herr sandte einen Engel Gottes um die Menschen zu erretten in Seinem Licht. Er sandte den Sohn Gottes um uns vom Sohn des Verderbens zu erretten. Das Satan aus dem Himmel verdammt wurde war seine Wahl. Das der Teufel das Böse wählte war seine persönliche Entscheidung. Gott hat das nicht gewollt, sondern hat Luzifer in der Liebe und der Vollkommenheit Seiner Liebe erschaffen, die er freiwillig für Ruhm und Ehre hingegeben hat, in der Sünde des Hochmutes und des Neides.

so soll das Wort, das aus meinem Munde geht, auch sein: Es wird nicht wieder leer zu mir zurückkommen, sondern wird tun, was mir gefällt, und ihm wird gelingen, wozu ich es sende. (Jesaja 55,11)

Der Engel antwortete und sprach zu ihr: Der Heilige Geist wird über dich kommen, und die Kraft des Höchsten wird dich überschatten; darum wird auch das Heilige, das geboren wird, Gottes Sohn genannt werden. (Lukas 1,35)

Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. 14 Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des eingeborenen Sohnes vom Vater, voller Gnade und Wahrheit. (Johannes 1,1,14)

So kam durch das Wort der Lüge die Verführung im Vater der Lüge, dem Engel des Lichts. Durch Jesus aber das Wort der Wahrheit in der Errettung durch die Taufe der Liebe in Namen des Herrn. Die Sünde ist allein offenbart im Wort der Wahrheit und im Heiligen Geist. Satan hat sich durch sein Wort der Lüge und des Mordes selbst verdammt, gefesselt, gefangen und getötet. Denn die Wahrheit ist nicht in ihm. Jesus ist der Weg, die Wahrheit und das Leben durch die Gabe des Heiligen Geistes.

Und als der Drache sah, dass er auf die Erde geworfen war, verfolgte er die Frau, die den Knaben geboren hatte. (Offenbarung 12,13)

Die Frau, die den Knaben geboren hat ist Maria, die Jesus Christus, den Sohn Gottes zur Welt brachte, durch den Heiligen Geist. Zugleich steht diese Frau symbolisch auch für die die Braut Christi, die Gemeinde Gottes im Heiligen Geist, die Jesus auf Erden erweckt hat, durch Sein lebendiges Wort. Alles Leben entstammt dem Geist Gottes, dem Odem des Lebens und ist Schöpfung des einen, lebendigen und allmächtigen Gottes, des Herrn Jesus Christus. Auf dem Teufel ruht der Zorn Gottes und er wird nicht von ihm genommen werden. In Satan hat der Zorn Gestalt angenommen, ist Fleisch in der Bosheit der menschlichen Natur durch die Sünde. Im Geist des Antichristen und im Sohn des Verderbens. Der Gläubige erwählt selbst den Geist seines geistigen Vaters, durch das Wort, welches er annimmt in der Liebe seines Herzens. Liebt der Mensch diese Welt, ist er ein Feind Gottes, liebt er aber Jesus im Heiligen Geist, ist er ein Sohn Gottes, so Gott will. Die Schlüssel, die Jesus Petrus gab um Seine Gemeinde zu erbauen, ist die Kraft der Liebe Gottes im lebendigen Wort des Heiligen Geistes. Um Seine Braut bereiten zu können, brauchte der Mensch der Sünde Wahrheit, Reinheit und Heiligkeit. Durch die Vergebung der Sünden in der Herrlichkeit und Vollkommenheit des Herrn. Jesus Christus ist das lebendige Wort der Reinheit, in der Kraft der Liebe Gottes im Heiligen Geist. Die wahre Reinheit in der Vergebung der Sünden, durch die Taufe im Heiligen Geist, durch das Blut Jesu Christi. Petrus hat diesen Schlüssel der Welt verkündet voll des Heiligen Geistes im Namen Jesus. In Petrus wohnt der Herr Jesus Christus, in der Gabe des Heiligen Geistes, Seines lebendigen Wortes im Zeugnis der Wahrheit Seines Wortes.

Die nun sein Wort annahmen, ließen sich taufen; und an diesem Tage wurden hinzugefügt etwa dreitausend Menschen. 42 Sie blieben aber beständig in der Lehre der Apostel und in der Gemeinschaft und im Brotbrechen und im Gebet. (Apostelgeschichte 2,41-42)

Jeder, der Jesu Liebe im Wort der Wahrheit in sein Herz aufnimmt, wird errettet durch das Wort der Liebe in der Gabe des Heiligen Geistes im Namen Jesus. Amen! Halleluja! Wenn Du deinen Erretter mehr liebst als dein eigenes Leben in dieser Welt. Jesus ergriff den Drachen in der Wüste und widerstand der Sünde im Heiligen Geist, durch das Wort Seines himmlischen Vaters. Dem Wort der Wahrheit kann der Lügner nicht standhalten und flieht, denn das Wort ist Gott und Jesus ist der Weg die Wahrheit und das Leben. Das Siegel Gottes ist der Heilige Geist an der Stirn jedes Prinzen, durch die Werke Jesu im Wort der Bibel und in den Werken des Gläubigen im Namen Jesus. Die Gläubigen Jesu sind gerichtet in Seinem Namen durch das lebendige Wort der Wahrheit im Heiligen Geist. Wir haben die Gnade von Jesus bekommen, uns selbst richten zu dürfen, durch Seine Erkenntnis der Sünde im Glauben an die Wahrheit Seines Wortes. Das ist Seine Liebe, dass Jesus uns Seine Erkenntnis schenkt in Seinem Heiligen Geist und wir Ihn in der Buße erkennen im Schmerz der Sünde, in der Wahrheit Seines Wortes. Im Heiligen Geist üben wir uns zu beherrschen in der Frucht Seines Geistes, in der Liebe Seines Wortes. Nicht der Mensch ist Richter, sondern das lebendige Wort im Heiligen Geist. Die Jesus verleugnen, verleugnen ihre Sünden und ihre Verantwortung gegenüber dem Leben ihrer Seele. Sie übernehmen keine Verantwortung im Namen des Herrn für das Leben, welches ein unbezahlbares Geschenk unseres Schöpfers ist, um dieses Leben im Bilde des Herrn Jesus Christus zu erretten. Der Sohn des Verderbens bezahlt dafür einen hohen Preis. Alle Menschen werden zu EINER Erkenntnis gelangen in dem Herrn Jesus Christus. Viele haben dann aber keine Zeit mehr, etwas zu verändern. Das Fleisch ist dann Tod und die Taufe der Wiedergeburt in der Reinheit Seines Wortes kann der Gläubige nur in der menschlichen Natur empfangen. Stirb im Namen des Herrn Jesus Christus, damit dein Leben ewig währt im Heiligen Geist.

Lasst uns aber wahrhaftig sein in der Liebe und wachsen in allen Stücken zu dem hin, der das Haupt ist, Christus, (Epheser 4,15)

Ihr aber seid das auserwählte Geschlecht, die königliche Priesterschaft, das heilige Volk, das Volk des Eigentums, dass ihr verkündigen sollt die Wohltaten dessen, der euch berufen hat von der Finsternis zu seinem wunderbaren Licht; (1.Petrus 2,9)

Und ich sah einen großen, weißen Thron und den, der darauf saß; vor seinem Angesicht flohen die Erde und der Himmel, und es wurde keine Stätte für sie gefunden. (Offenbarung 20,11)

Wir alle halten die Prophetie Jesu in den eigenen Händen durch das Buch der Bibel. Sie ist das sicherste und reinste Wort des Herrn Jesus Christus, welches Du auf dieser Welt findest. Aber das Wort der Bibel findet allein Bestätigung in der Stimme des Herrn und im Geist der Wahrheit, durch das lebendige Wort Jesus Christus im Heiligen Geist. Du sollst nicht mir glauben, sondern prüfe alles nach und das Gute behalte. Aber glaube an Jesus, denn Er ist dein einziger Schöpfer, dein einziger Heiland und dein einziger Erretter im Namen des Herrn Jesus Christus.

Und diese Stimme haben wir gehört vom Himmel kommen, als wir mit ihm waren auf dem heiligen Berge. 19 Umso fester haben wir das prophetische Wort, und ihr tut gut daran, dass ihr darauf achtet als auf ein Licht, das da scheint an einem dunklen Ort, bis der Tag anbreche und der Morgenstern aufgehe in euren Herzen. 20 Und das sollt ihr vor allem wissen, dass keine Weissagung in der Schrift eine Sache eigener Auslegung ist. 21 Denn es ist noch nie eine Weissagung aus menschlichem Willen hervorgebracht worden, sondern getrieben von dem Heiligen Geist haben Menschen im Namen Gottes geredet. (2.Petrus 1,18-21)

Amen.

Dank sei Gott dem Herrn Jesus Christus.

Download Artikel als PDF

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.