Errettet in der Liebe Jesus

Errettet-in-der-Liebe-JesusDownload Artikel als PDF

Ein jegliches hat seine Zeit, und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde: 2 geboren werden hat seine Zeit, sterben hat seine Zeit; pflanzen hat seine Zeit, ausreißen, was gepflanzt ist, hat seine Zeit; 3 töten hat seine Zeit, heilen hat seine Zeit; abbrechen hat seine Zeit, bauen hat seine Zeit; 4 weinen hat seine Zeit, lachen hat seine Zeit; klagen hat seine Zeit, tanzen hat seine Zeit; 5 Steine wegwerfen hat seine Zeit, Steine sammeln hat seine Zeit; herzen hat seine Zeit, aufhören zu herzen hat seine Zeit; 6 suchen hat seine Zeit, verlieren hat seine Zeit; behalten hat seine Zeit, wegwerfen hat seine Zeit; 7 zerreißen hat seine Zeit, zunähen hat seine Zeit; schweigen hat seine Zeit, reden hat seine Zeit; 8 lieben hat seine Zeit, hassen hat seine Zeit; Streit hat seine Zeit, Friede hat seine Zeit. 9 Man mühe sich ab, wie man will, so hat man keinen Gewinn davon. 10 Ich sah die Arbeit, die Gott den Menschen gegeben hat, dass sie sich damit plagen. 11 Er hat alles schön gemacht zu seiner Zeit, auch hat er die Ewigkeit in ihr Herz gelegt; nur dass der Mensch nicht ergründen kann das Werk, das Gott tut, weder Anfang noch Ende. 12 Da merkte ich, dass es nichts Besseres dabei gibt als fröhlich sein und sich gütlich tun in seinem Leben. (Prediger 3,1-12)

Alle Werke des Menschen sind allein Werke des Menschen und dieser Welt, damit der Mensch lebt von der Frucht der Erde in der Existenz seines menschlichen Körpers. Keines seiner Werke reicht über den Tod hinaus oder verlässt diese Welt. Der Mensch hat keinen Ruhm mehr vor Gott, weil er ein Gefangener seiner eignen Natur der Sünde ist in seinem eigenen Willen und im Hochmut seiner Person. Aber niemand kann sich der Werke des Menschen rühmen, denn alles ist vom Herrn dieser Welt geschenkt (Epheser 2,8). Die Werke des Menschen gelangen niemals in das Reich Gottes, sondern allein die Werke im Heiligen Geist Jesus Christus überwinden diese Welt und herrschen über Sein Reich in der Macht Seines Wortes. Allein der Segen Gottes lässt uns leben in der Liebe des Wort Jesus und in der Taufe in Wasser und Geist. Seine Verheißung für uns Menschen haben keinen Anteil an unseren Werken, sondern sind ein Geschenk unseres Schöpfers. Wir haben Anteil an Seinem Geschenk allein durch den Glauben an Sein Wort. Wir folgen den Werken des Heiligen Geistes in der Wahrheit Seines lebendigen Wortes, allein im Glauben an Jesus. Der Glauben ist unsere Zuversicht auf Seine Gewalt im Himmel und auf Erden. Seine Ordnung ermöglicht uns Seine Gerechtigkeit zu erfahren, in einem Leben Seiner Gnade und Seiner Liebe in Seinem Wort. Die Zeit Seiner Errettung naht, denn die Trübsal dieser Welt wird uns läutern in Seiner Liebe. Die Trübsal dieser Welt wird uns offenbaren, uns wirklich zeigen, was für Menschen wir sind und wem wir folgen. Auch wenn wir für Ihn sterben müssen, denn unser Tod ist unsere Freiheit im Namen Jesus. Wir können Ihn nicht sehen und nicht verstehen, denn Er ist vollkommen und heilig und wir sind unwissende Sünder. Wir haben nichts gemeinsam außer der Liebe zueinander, die Liebe unseres Ursprungs im Bild des Herrn. Der Herr hat uns erschaffen, damit wir uns in Seinem Bild Jesus Christus erkennen und Ihm folgen aus der Sünde dieser Welt. Jesus ist der Ausgang aus der Hölle, der Illusion eines Lebens in der Verdammnis des Lebens auf Erden. Unsere Liebe zu der Verheißung Seines Wortes lässt uns auf ein besseres Leben im Reich Gottes hoffen. Diese Hoffnung kann uns erretten in Jesus Christus, durch die Wahrheit Seines Wortes in der Taufe im Heiligen Geist.

und kauft die Zeit aus; denn es ist böse Zeit. (Epheser 5,16)

Jesus ist ewiglich, denn Er herrscht über die Zeit und Er schenkt uns eine kleine Zeit, um uns zu erneuern in der Liebe Seines Wortes. Die Geduld des Herrn umfasst die Länge des menschlichen Daseins auf dieser Erde. Das ist unsere Zeit, die Jesus uns erkauft hat mit Seinem Blut Seiner Gnade, welches Er für uns vergossen hat, um uns zu erretten. In Ihm haben wir die Gnade erhalten über unser eigenes Leben, das Er uns gab, entscheiden zu dürfen. In der Wahrheit Seines Wortes. Seine Wahrheit im Wort der Bibel, welche Er uns geschenkt hat, damit wir nicht länger unmündig und unwissend sind. Sondern geläutert sind durch das Wort der Liebe in einer Welt des Hasses und der Finsternis. Er hat Sein Leben, Sein Blut gegeben, um uns aus der Sklaverei Satans frei zu kaufen, um uns eine zweite Möglichkeit zu geben. Eine zweite Chance der Verdammnis zu entfliehen, die wir selbst angenommen haben in der Natur der Sünde. Jesus möchte uns Seine Zeit, Sein Wort, Sein Leben und Seine Demut schenken, damit wir das ewige Leben erkaufen. In einem lebendiges Opfer unseres vernünftigen Gottesdienst, um unseren Nächsten zu erretten in der Liebe Seines Wortes. In Jesus bekommen wir ein neues Leben in Seiner Zeit, in Seiner Gnade und Seiner Liebe des Wortes der Wahrheit. Durch die Buße unserer Sünden und die Wiedergeburt unseres Geistes vom Tode durch Seinen Heiligen Geist zum ewigen Leben. In ein neues Leben im Reich Gottes, so Gott will. Wir sterben den Sünder im Namen des Tieres und schenken unsere ganze Kraft und unsere ganze Liebe Jesus, Seiner Anbetung, in der Errettung des Menschen dieser Welt, zum ewigen Leben. Durch die Predigt des lebendigen Wortes Jesu Christi und in der Taufe des Menschen zum ewigen Leben. Der Mensch ist immer noch derselbe, weil Er ein Produkt des menschlichen Auge der Sünde ist, aber der Geist des Lebens ist wiedergeboren im Brausen des Heiligen Geistes, Jesus Sturm des Lebens, dem Atem Gottes. In der Entscheidung des Menschen, sich selbst von Seiner sündigen Natur zu trennen, um geistlich zu leben in der Wahrheit der Bibel. Das Wort unseres Gottes, dem Herrn Jesus Christus. Die Wahrheit Seines Wortes wird einen Sturm aufziehen lassen über diese Welt, in dem sich Jesus als Herr aller Herrn und König dieser Welt offenbart.

Denn das Wort Gottes ist lebendig und kräftig und schärfer als jedes zweischneidige Schwert und dringt durch, bis es scheidet Seele und Geist, auch Mark und Bein, und ist ein Richter der Gedanken und Sinne des Herzens. (Hebräer 4,12)

Jesus ist das Schwert, das Wort Gottes, das in uns und durch uns lebt, im Heiligen Geist Gottes und in einem ewigen Leben der Liebe. Dieses Schwert wird offenbart in einem Leben des Menschen in der Wahrheit und Gerechtigkeit unseres Herrn, Jesus Christus. Sein Wort trennt uns in der Wahrheit Jesus vom Leib der Sünde in einem geistlichen Leben in Christus und von der Sünde dieser Welt, in der Lust und Begierde des Fleisches. Die wir tot sind in der Sünde, können vor Jesus Thron treten im Herzen Seiner Liebe und können Gerechtigkeit erfahren in Seinem Namen Jesus, durch Sein lebendiges Wort. Sein Wort der Bibel wird lebendig im Heiligen Geist, durch Sein Wort das wir leben dürfen, in unserer Liebe zu Jesus. Wir können Jesus Leben annehmen in Christus, der den Vater mehr liebt als das eigene Leben im Fleisch, damit alle Ehre, aller Preis und aller Dank dem Herrn gebührt. Jesus Christus ist wiedergeboren im Menschen dieser Zeit, wenn Er Ihm folgt in der Liebe seines Herzens und alles in dieser Welt hingibt im Namen Jesus. Christus kann in jedem Menschen auferstehen in der Liebe Seines Wortes durch den Heiligen Geist. Die Macht Gottes ist deine Liebe zu Ihm. In Seiner Liebe trennt dich Jesus in der Kraft Seines lebendigen Wortes im Heiligen Geist von dieser Welt ohne jeden Schmerz. Du wirst diese Welt von dir weg stoßen mit Hass und Abscheu und wirst Jesus umarmen mit all deiner Kraft deines Herzens. Denn in Ihm wirst Du die Wahrheit sehen in der Liebe deines geistigen Auges. Die Liebe zu Ihm macht dich heilig, weil Jesus dich erwählt hat in der Liebe Seines Wortes, welche bestimmt ist, in dir Frucht zu bringen in einem vernünftigen Gottesdienst der Liebe zu Jesus und Seiner Schöpfung, zum Lohn eines ewigen Lebens.

Denn es steht geschrieben (3.Mose 19,2): »Ihr sollt heilig sein, denn ich bin heilig.« (1.Petrus 1,16)

Die Bibel spricht: „Und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Frau.“(1.Mose 1,27). Wir sind geschaffen im Bilde der Schöpfung Gottes. Die Schöpfung ist aber kein fertiges Bild, sondern wächst gleich einer Pflanze auf dem Acker Gottes in Seiner Zeit des Lebens auf der Erde, aus der Frucht des Wortes, in der Liebe unseres Herzen. Gott ist nämlich kein Zauberer, sondern die Wahrheit Seines Wortes in Seiner Person, in der wir geschaffen sind. Die Wiedergeburt ist harte Arbeit im Angesicht unseres Schweißes und unserem Willen Ihm zu folgen. Es ist der Wille deines Glaubens an Seine Wahrheit. Du bist die Frucht der Liebe, in der Wahrheit Seines Wortes Seiner Liebe und im Willen Seines Lebens der Liebe in dir. Stirbt dein Wille um den Willen Gottes zu Leben, dann lebt der Geist der Wahrheit in der Liebe deines Herzens. Die Liebe folgt nicht dem eigenen Wohl, sondern dem Wohl deines Nächsten in der Frucht Jesu Christi. Das Wort ward Gott und wurde Fleisch auf dieser Welt. Gott ist Liebe. So sind wir geschaffen in der Frucht der Liebe und der Frucht dieser Welt.

Aber obwohl wir in der Frucht des Fleisches geboren sind, können wir der Frucht der Liebe folgen in der Taufe im Heiligen Geist im Namen Jesus. Das ist die Macht und Kraft Gottes. Jeder Mensch sagt, Gottes Gebote zu halten sei unmöglich, aber für Gott ist alles möglich. Du lebst Sein Leben in Seinem Heiligen Geist der Liebe und in Seiner Kraft Seines Wortes der Wahrheit, welches Fleisch wird in dieser Welt in dir, durch deine Liebe zu Jesus. Wir sind Geist vom Heiligen Geist im Odem des Lebens und der Frucht der Erde in Fleisch und Blut. Wir sind geschaffen in einer dualen Welt des sichtbaren, durch unsere menschlichen Augen und des unsichtbaren, in der Liebe des Herzens, unserem geistlichen Auge. Wenn wir unseren menschlichen Augen trauen und versuchen, Jesus Errettung zu verstehen, dann folgen wir der Sünde. Unsere Errettung beruht allein auf der Hoffnung in Seinem Wort der Wahrheit. Die Hoffnung lebt allein in der Liebe unseres Herzen zu Seinem Wort im Heiligen Geist. Wir leben Jesus allein im Glauben an die Hoffnung und Verheißung Seines Wortes. Wir unterwerfen uns Ihm in der Demut zu Seiner Hoffnung in Seiner Liebe in uns. Die Liebe aber ist die Kraft Gottes und kein Gefühl des Menschen. Die Liebe ist das Zeichen Gottes, welchem wir folgen in der Wahrheit des Evangeliums, in der Frohen Botschaft des Sieges der Liebe über den Tod dieser Welt. Die Liebe ist die Tür, die Einheit des Leben zweier Welten und die Wahrheit des einzigen Gottes, unseres Herrn Jesus Christus. Die Liebe ist Gott und die Kraft des Wortes im Heiligen Geist. Seine Kraft der Liebe errettet uns in der Wahrheit Seines Wortes zu einem ewigen Leben im Reich des Geist Gottes im Heiligen Geist des Lebens.

Denn ich schrieb euch aus großer Trübsal und Angst des Herzens unter vielen Tränen; nicht damit ihr betrübt werden sollt, sondern damit ihr die Liebe erkennt, die ich habe besonders zu euch. (2.Korinther 2,4)

Der Atem Gottes ist vom Himmel und der Leib geboren von der Erde der Menschen. So ist der Mensch eine Frucht zweier Persönlichkeiten, der Frucht des Himmels und der Frucht der Erde. Der Mensch ist ein Produkt zweier Väter, aber die Wahrheit vereint, was getrennt ist, denn es gibt nur einen wahren Vater, unser himmlischer Schöpfer. Der Kranke lebt diese zwei Persönlichkeiten im Wechsel der Liebe und des Hasses in seinem Herzen. In der Sünde sich selbst zu leben im Stolz des eigenen Willen und Verstandes. Er lebt ein Leben in der Frucht seiner Lust und seiner Begierde des Fleisches. Aber nicht in der selbst aufopfernder Liebe zu seinem Nächsten. Aber der Kranke, der Heilung in Jesus sucht, der sucht nach der ewigen Liebe im Herzen durch den Heiligen Geist der Wahrheit. Der Mensch hat in der Schöpfung einen Anteil an der sichtbaren Welt und am Reich Gottes. Den Anteil am Herrn haben wir durch unseren Glauben an uns selbst verloren, doch der Glauben wird uns wieder geschenkt in Jesus, wenn wir uns verleugnen und Ihn annehmen. Das Reich Gottes hat keinen Anteil in dieser Welt aufgrund der Unreinheit der Sünde. Das ist die Wahrheit und diese Welt verschweigt uns diese Wahrheit. Diese Welt betrügt und belügt dich um diese Wahrheit, damit Du Jesus nicht folgst und errettet wirst, denn die Baumeister dieser Welt sind verführt durch den Stolz ihres Vaters, Luzifer. Die Wahrheit zu verschweigen ist ein Betrug am Menschen. Aber Jesus ist die Offenbarung im Licht der Wahrheit. Nichts kann sich vor Seinem Licht verstecken, egal wie groß die Finsternis ist. Je dunkler die Finsternis ist, umso heller ist das Licht der Wahrheit. Unsere Hoffnung ist das ewige Leben und diese Hoffnung kann man nicht verstecken, sondern nur verleugnen in Jesus. Der Mensch erwächst in dieser Welt durch seine Frucht der Augen der Lust und des Stolzes der menschlichen Natur, aber nicht in der Wahrheit des Wortes, in der wir geboren sind im Atem unseres Schöpfers. Wir haben diese Wahrheit verleugnet, um eine Lüge im eigenen Fleisch und im eigenen Willen zu leben, um der Wahrheit zu sterben. Es ist wie ein Mensch, der die Augen schließt und glaubt, er wäre unsichtbar. Ebenso wird der Mensch gelehrt in der Frucht des Geistes, in der Einsicht eines Lebens mit seinem Nächsten und nicht durch den Nächsten zu führen. Aber es ist eine Lehre der Liebe Jesus in unseres Herzens im Wort Seiner Wahrheit. Eine Lehre des Opfers im eigenen Anteil der eigenen Werke im Angesicht seines Schweißes zum Wohle aller Menschen. Das ist die Last des Nächsten, sein Kreuz auf sich zu nehmen und nicht vor der Verantwortung Jesus zu fliehen, in dem man das Glück und das Wohl seines Nächsten verleugnet, sondern im Wort der Liebe lebt. Es ist die eigene Last, dir wir durch unseren Nächsten in der Liebe Jesu Christi tragen zum eigenen Wohl.

Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und was der HERR von dir fordert, nämlich Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig sein vor deinem Gott. (Micha 6,8)

Denn das ganze Gesetz ist in einem Wort erfüllt, in dem (3.Mose 19,18): »Liebe deinen Nächsten wie dich selbst!« (Galater 5,14)

Wer aber sein Wort hält, in dem ist wahrlich die Liebe Gottes vollkommen. Daran erkennen wir, dass wir in ihm sind. (1.Johannes 2,5)

Wenn wir der Lust folgen, dann folgen wir dem Fleisch unseres Körpers und dem Begehren der menschlichen Natur in der Bosheit der Sünde. Wir mögen vielleicht anderer Meinung sein, um die Wahrheit ignorieren zu dürfen, doch letztendlich ist Jesus unsere Wahrheit. Das Wort der Bibel ist Sein Wort und das Wort ist Fleisch in Jesus Christus. In Jesus Christus nimmt der Mensch das Bild des Herrn der Schöpfung an, in der Taufe im Heiligen Geist. Seine Herrlichkeit, die Fleisch wird in dieser Welt, durch die Liebe, in der Person Jesus im Heiligen Geistes und in unserem eigenen Leben Gestalt annimmt, durch Seine Liebe in unserem Herzen. Die Liebe zum Wort der Bibel und dem Evangelium des Frieden. Nicht dem Frieden dieser Welt, sondern dem ewigen Frieden des Menschen mit Gott in der Ewigkeit des Heiligen Geistes. Jesus schenkt uns Seine Wahrheit, die wir auch mit unseren eigenen Augen sehen und verstehen können, wenn wir es wollen. Wir sind frei in Jesus und Er schenkt uns Seine Augen, um diese Welt zu verstehen, in Seinem Sinn Jesu Christi und in der Liebe unseres Herzens. Ansonsten bleibt allein der Tod, die ewige Trennung von Gott und ohne Ihn das Sterben vom Leben. Wir sterben jeden Tag ein bisschen, im Fleisch und im Geist. Allein Jesus haben wir zu verdanken, dass Er uns immer wieder erneuert in der Kraft Seiner Wahrheit und Seiner Liebe in der Macht des Herrn in unserem Herzen.

Die mit Tränen säen, werden mit Freuden ernten. (Psalm 126,5)

Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser. (Psalm 23,2)

Er wird den Tod verschlingen auf ewig. Und Gott der HERR wird die Tränen von allen Angesichtern abwischen und wird aufheben die Schmach seines Volks in allen Landen; denn der HERR hat’s gesagt. (Jesaja 25,8)

Selig sind, die da geistlich arm sind; denn ihrer ist das Himmelreich. 4 Selig sind, die da Leid tragen; denn sie sollen getröstet werden. 5 Selig sind die Sanftmütigen; denn sie werden das Erdreich besitzen. 6 Selig sind, die da hungert und dürstet nach der Gerechtigkeit; denn sie sollen satt werden. 7 Selig sind die Barmherzigen; denn sie werden Barmherzigkeit erlangen. 8 Selig sind, die reinen Herzens sind; denn sie werden Gott schauen. 9 Selig sind die Friedfertigen; denn sie werden Gottes Kinder heißen. 10 Selig sind, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden; denn ihrer ist das Himmelreich. (Matthäus 5,3-10)

Tod, wo ist dein Sieg? Tod, wo ist dein Stachel?« (1.Korinther 15,55)

denn das Lamm mitten auf dem Thron wird sie weiden und leiten zu den Quellen des lebendigen Wassers, und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen. (Offenbarung 7,17)

Und der Geist und die Braut sprechen: Komm! Und wer es hört, der spreche: Komm! Und wen dürstet, der komme; und wer da will, der nehme das Wasser des Lebens umsonst. (Offenbarung 22,17)

Diese Wahrheit können wir jeden Tag am eigenen Leib erfahren und mit unseren menschlichen Augen beobachten. Wir spüren die Schmerzen des eigenen Sterbens und des Leidens unseres Nächsten in unserem Herzen. Aber wir denken nicht darüber nach, denn wir leben ja in einer Spaßgesellschaft, die Spaß hat am Leid anderer Menschen. Das ist die Wahrheit, denn es ist die Frucht der menschlichen Natur. Damit wir keinen Anteil an ihrem Leid haben und keine Schmerzen spüren möchten, sind wir bereit, alles für unser körperliches Wohl zu tun. Wir haben Angst vor den körperlichen Schmerzen, aber in Jesus können wir diese Schmerzen ertragen. Denn ohne Jesus werden unsere Schmerzen übermenschlich und ins Unermesslich wachsen, durch den Tod der Liebe in unserem Herzen und dem Tod der Liebe in unserem Leben. Durch die Hölle auf Erden und die Hölle des Wort Gottes. Die Bilder und Worte dieser Welt verführen uns zu einem unchristlichen Verhalten und instinktiv, im Geist des Tieres, folgen wir dem Geist des Antichristen, um uns selbst zu schützen. Aber nur Jesus kann uns vor unserem Feind beschützen. Wir aber verdammen uns selbst durch die Verführung des Geistes dieser Welt, in seinem Stolz, uns selbst beschützen zu können. Die Götzenanbetung ist der Schmerz höchstpersönlich im Tod des Herzens und dem Sterben des Lebens. Die Frucht eines Lebens ohne die Liebe Jesus ist der Tod. Aber in Jesus und Seinem Wort (er)tragen wir dieses Leid auf Erden auf unseren Schultern, nehmen unseren Teil des Kreuzes Jesu auf uns und teilen das Leid dieser Welt, durch unser lebendiges Opfer in der Liebe zu unserem Nächsten. Wir schauen nicht mit an, wie der Nächste in der Qual seines Lebens verdirbt, sondern teilen dieses Leid in Jesus. Sein Leben, Seine Liebe, Seine Wahrheit und Seine Hoffnung in Seiner Verheißung Seines Wortes der Bibel. Seine Hoffnung im Heiligen Geist der Liebe ist die Hoffnung auf ein ewiges Leben im Namen Jesus. Das sind die Werke der Liebe zu unserem Nächsten. Wir zeigen dem Nächsten, dass er nicht allein ist, in der Wahrheit Jesus und Seiner Hoffnung in uns zu einem ewigen Leben. Jesus trägt die Sünde dieser Welt und in Ihm haben wir auch Anteil daran im Heiligen Geist, in dem wir die Sünde unseres Nächsten (er-)tragen. Aber in allem sind wir in Jesus vereint. In unserer Leidenschaft zu Jesus, sind wir ein Teil in Ihm und Seiner Schöpfung im Bilde des Herrn Jesus Christus. In der Liebe sind wir ein Geist im Heiligen Geist und unzertrennlich mit Jesus verbunden, über den Tod hinaus würdig in Ihm, ewig zu leben, so Gott will.

Gelobt sei der Herr täglich. Gott legt uns eine Last auf, aber er hilft uns auch. (Psalm 68,20)

Denn mein Joch ist sanft, und meine Last ist leicht. (Matthäus 11,30)

Einer trage des andern Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen. (Galater 6,2)

Wir sind hier auf Erden in der Persönlichkeit des Himmels und der Erde geboren, um in diesem Krieg Gut gegen Böse eine Entscheidung zu treffen. Wir können dem Tier folgen in der Natur unserer natürlichen Geburt und in der Frucht des Menschen, um den Reichtum dieser Welt zu gewinnen und den Reichtum Gottes hinzugeben. Oder wir setzen die von Gott geschenkten Gaben für unser Überleben ein. Wir benutzen unseren Verstand und unser Herz, nehmen die Fakten und vergleichen Sein Wort mit dem, was unsere Augen sehen. Um vielleicht wenigstens zu erkennen, dass diese Welt uns tötet und wir unser Leben vielleicht für immer verlieren. Weil wir der Masse hinterher trotten, die ihrem Leben keinen höheren Sinn geben möchten in der Liebe zueinander. Entscheide dich für die Wahrheit deines Herzens, denn dann kannst Du an dem Wort Jesus einfach nicht vorbeigehen, sondern musst es schon ignorieren und verleugnen, weil die Wahrheit in deinem Herzen brennt, vom Anfang aller Zeiten, in einem Leben in Jesus. Denn alles hat Jesus dir in dein Herz gelegt, die Ahnung der Wahrheit und des Todes, aber diese Welt suggeriert dir jeden Tag etwas ganz anders. Sie sagt: „Bleib ein Sklave Mensch und diene denen, die Satan dienen, damit Du verdammt wirst!“ In deinen Ohren hört sich das natürlich anders an. Deine Ohren hören: „Tu was dir gefällt, denn Du bist selbst Gott über dein Leben“! Aber das ist eine Lüge. Schau dir deinen Thron an und lass deine Augen dein Königreich erblicken und siehe, ob es dir gefällt.

Zur Freiheit hat uns Christus befreit! So steht nun fest und lasst euch nicht wieder das Joch der Knechtschaft auflegen! (Galater 5,1)

Die Liebe ist aber keine Knechtschaft, sondern die Freiheit in Jesus, mit der wir unseren Geist befreien, vom antichristlichen Geist und uns dem Heiligen Geist unterstellen in der Liebe zum Wort Jesus. Die Liebe im Herzen zu Seinen Wort wird, so Gott will, den Sünder richten in der Buße seiner Sünden und in der Taufe im Heiligen Geist. Dem Menschen im Geist Gottes wird das ewige Leben ermöglicht, durch die Reinheit des Geistes in der Liebe Jesu Christi. In der Reinheit Seines Herzens im Wort Seiner Wahrheit. Jesus macht die geistige Hoffnung auf das ewige Leben zu einem greifbaren Leben in Jesus Christus in der Liebe zu Ihm und den Menschen dieser Welt. In der Vergebung der Sünde unseres Nächsten erkennen wir die Liebe Jesus im Heiligen Geist in unserem Herzen. Nur in Christus, im Heiligen Geist, ist der Sohn Gottes versöhnt im Geist der Liebe des Vaters zum Sohn. In Christus ist der Sohn erhöht durch den Gehorsam und die Gefolgschaft zum Vater, in der Wahrheit und in der Vollkommenheit des ewigen Lebens der Liebe. Jesus ist der Vermittler im Heiligen Geist in uns, in Christus, in der Liebe Seines Wortes in unserem Herzen, versöhnt durch Ihn mit Ihm, dem himmlischen Vater der Liebe, durch den Wind Gottes im Heiligen Geist. Gott ist Liebe und Jesus ist Gott. Jesus Christus, im Menschen wiedergeboren im Heiligen Geist durch die Liebe zum Wort des Vaters der Liebe.

Wie geschrieben steht: Der erste Mensch, Adam, »wurde zu einem lebendigen Wesen« (1.Mose 2,7), und der letzte Adam zum Geist, der lebendig macht. (1.Korinther 15,45)

Und es geschah plötzlich ein Brausen vom Himmel wie von einem gewaltigen Wind und erfüllte das ganze Haus, in dem sie saßen. 3 Und es erschienen ihnen Zungen, zerteilt wie von Feuer; und er setzte sich auf einen jeden von ihnen, 4 und sie wurden alle erfüllt von dem Heiligen Geist und fingen an zu predigen in andern Sprachen, wie der Geist ihnen gab auszusprechen. (Apostelgeschichte 2,2-4)

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen! (2.Korinther 13,13)

Denn in Christus Jesus gilt weder Beschneidung noch Unbeschnittensein etwas, sondern der Glaube, der durch die Liebe tätig ist. (Galater 5,6)

Denn das ganze Gesetz ist in einem Wort erfüllt, in dem (3.Mose 19,18): »Liebe deinen Nächsten wie dich selbst!« (Galater 5,14)

Die Frucht aber des Geistes ist Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue, 23 Sanftmut, Keuschheit; gegen all dies ist das Gesetz nicht. 24 Die aber Christus Jesus angehören, die haben ihr Fleisch gekreuzigt samt den Leidenschaften und Begierden. 25 Wenn wir im Geist leben, so lasst uns auch im Geist wandeln. (Galater 5,22-25)

dass Christus durch den Glauben in euren Herzen wohne und ihr in der Liebe eingewurzelt und gegründet seid. (Epheser 3,17)

Lasst uns aber wahrhaftig sein in der Liebe und wachsen in allen Stücken zu dem hin, der das Haupt ist, Christus, (Epheser 4,15)

Und alles hat er unter seine Füße getan und hat ihn gesetzt der Gemeinde zum Haupt über alles, (Epheser 1,22)

Denn der Mann ist das Haupt der Frau, wie auch Christus das Haupt der Gemeinde ist, die er als seinen Leib erlöst hat. (Epheser 5,23)

Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit. (2.Timotheus 1,7)

Ihr Lieben, lasst uns einander lieb haben; denn die Liebe ist von Gott, und wer liebt, der ist von Gott geboren und kennt Gott. 8 Wer nicht liebt, der kennt Gott nicht; denn Gott ist die Liebe.
9 Darin ist erschienen die Liebe Gottes unter uns, dass Gott seinen eingebornen Sohn gesandt hat in die Welt, damit wir durch ihn leben sollen. 10 Darin besteht die Liebe: nicht dass wir Gott geliebt haben, sondern dass er uns geliebt hat und gesandt seinen Sohn zur Versöhnung für unsre Sünden. 11 Ihr Lieben, hat uns Gott so geliebt, so sollen wir uns auch untereinander lieben. 12 Niemand hat Gott jemals gesehen. Wenn wir uns untereinander lieben, so bleibt Gott in uns, und seine Liebe ist in uns vollkommen. 13 Daran erkennen wir, dass wir in ihm bleiben und er in uns, dass er uns von seinem Geist gegeben hat. 14 Und wir haben gesehen und bezeugen, dass der Vater den Sohn gesandt hat als Heiland der Welt. 15 Wer nun bekennt, dass Jesus Gottes Sohn ist, in dem bleibt Gott und er in Gott. 16 Und wir haben erkannt und geglaubt die Liebe, die Gott zu uns hat. Gott ist die Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm. 17 Darin ist die Liebe bei uns vollkommen, dass wir Zuversicht haben am Tag des Gerichts; denn wie er ist, so sind auch wir in dieser Welt. 18 Furcht ist nicht in der Liebe, sondern die vollkommene Liebe treibt die Furcht aus; denn die Furcht rechnet mit Strafe. Wer sich aber fürchtet, der ist nicht vollkommen in der Liebe. 19 Lasst uns lieben, denn er hat uns zuerst geliebt. 20 Wenn jemand spricht: Ich liebe Gott, und hasst seinen Bruder, der ist ein Lügner. Denn wer seinen Bruder nicht liebt, den er sieht, der kann nicht Gott lieben, den er nicht sieht. 21 Und dies Gebot haben wir von ihm, dass, wer Gott liebt, dass der auch seinen Bruder liebe. (1.Johannes 4,7-21)

Jesus ist für uns alle stellvertretend gestorben und auferstanden von den Toten im Fleisch Christi. Er ist wiedergeboren im Heiligen Geist Gottes. Das Fleisch ist verflucht und der Sünder muss sterben in der Frucht der menschlichen Natur. Aber der Geist des Menschen ist Geist von Gottes Geist und kann errettet werden im Namen Jesus. In Seiner Gestalt haben wir das Leben erhalten im Odem des Herrn und wir können wieder erweckt werden aus dem Schlaf des Todes durch die Taufe im Heiligen Geist. Der erste Adam ist eine lebende Kreatur in der menschlichen Natur des Körpers dieser Welt und der zweite Adam ist der Heilige Geist des Lebens, der die Toten erweckt von der Sünde des Fleisches in Namen Jesus. In Seinem Namen Jesus trennen wir uns vom Menschen der Sünde in der Buße unserer Sünden vor Gott und in der Wahrheit Seines Wortes in unserem Herzen der Liebe. Die Taufe im Wasser ist unserer Wille ein reines Leben führen und die Taufe im Heiligen Geist ist die Kraft Gottes, es auch wirklich führen zu können, wenn wir dem Wort der Bibel gehorchen im Namen Jesus. Aber das ewige Leben ist der Glaube, in der Arbeit des Menschen im Angesicht des Schweißes im Namen Jesus und in der Wahrheit Seines Wortes der Liebe. Der Weg ist das Ziel. Du weißt, welchen Ort Du erreichen willst, den Himmel, aber Du weißt nicht, was dazu nötig ist, um dieses Ziel zu erreichen. Dein Wille in deiner ganzen Kraft deiner Liebe und Leidenschaft für Jesus ist deine Hoffnung auf ein ewiges Leben. Es ist die Hoffnung des Menschen, die in Jesus Erfüllung findet, durch Sein Wort.

Das Warten der Gerechten wird Freude werden; aber der Gottlosen Hoffnung wird verloren sein. (Sprüche 10,28)

Wer das Reich Gottes mit den menschlichen Augen, seinem Verstand und in seinem Leben sucht, der wird das Reich Gottes nicht finden, denn es lebt allein in der Hoffnung deiner Liebe zu Seinem Wort der Wahrheit. Dein reiner Glaube an die Wahrheit Jesus erfüllt deine Hoffnung im Heiligen Geist, in der Liebe deines Lebens. Die Hoffnung ewig zu leben und deine Liebsten im Himmel wieder zu sehen, erfüllt dir Jesus, indem Du Ihm dein Leben widmest. Du gibst alles in dieser Welt hin, um Jesus zu gewinnen. Aber es ist ein Prozess, eine Entwicklung, eine wachsende Beziehung in der Liebe zueinander, die Du dir jeden Tag auf neue verdienen musst in Jesus Christus. Deine Werke sind dein lebendiges Opfer in einem vernünftigen Gottesdienst der Liebe zu deiner Familie, Seiner Familie, der Gemeinde Gottes in der Einheit Jesus Christus durch das Wort der Bibel. Die Bibel gibt dir immer eine Antwort. Aber vielleicht gefallen dir Seine Antworten nicht, denn Du bist ein Sohn des Verderbens, der sich selbst verleugnen muss, um Jesus zu gewinnen. In der Liebe deiner Werke zu Ihm und Seiner Schöpfung. In der Liebe werden wir alle eins in Seinem Geist der Wahrheit und des ewigen Lebens. Unser ganzes Vertrauen, unser ganzes Leben, unsere ganze Liebe, unsere ganze Hoffnung werfen wir auf Jesus. Damit Er Sein Wort durch uns und in uns erfüllt, im Heiligen Geist. In der Versöhnung des Sohnes mit dem Vater im Namen Jesus Christus durch den Heiligen Geist der Taufe des Lebens und der Auferstehung der Toten vom Tod der Sünde.

Wer da glaubt und getauft wird, der wird selig werden; wer aber nicht glaubt, der wird verdammt werden. (Markus 16,16)

Der Weg der Errettung wird niemanden in den Schoß gelegt, sondern jeder Mensch muss sich diesen Weg erkämpfen im Schweiße seines Angesichts. Du erlaubst Jesus, in dir den Kampf des Guten zu kämpfen, durch das Schwert Seines Wortes, in den Geboten Gottes. Du kämpfst nicht gegen Fleisch und Blut, sondern in der Wahrheit Seines Wortes der Liebe, um wiedergeboren zu sein in Jesus im Heiligen Geist des ewigen Lebens. Du kämpfst im Amt Jesus Christi in Seiner Gemeinde, als Apostel (Missionar), Prophet, Evangelist, Pastor, Lehrer und Jünger Jesu, um errettet zu werden. Durch die Liebe Jesus und die Liebe deiner Brüder und Schwestern im Geiste Christi.

Gleich wie eine Schwangere, wenn sie bald gebären soll, sich ängstigt und schreit in ihren Schmerzen, so geht’s uns auch, HERR, vor deinem Angesicht. 18 Wir sind auch schwanger und uns ist bange, und wenn wir gebären, so ist’s Wind. Wir können dem Lande nicht helfen, und Bewohner des Erdkreises können nicht geboren werden. 19 Aber deine Toten werden leben, deine Leichname werden auferstehen. Wachet auf und rühmet, die ihr liegt unter der Erde! Denn ein Tau der Lichter ist dein Tau, und die Erde wird die Toten herausgeben. (Jesaja 26,17-19)

und sprach: Abba, mein Vater, alles ist dir möglich; nimm diesen Kelch von mir; doch nicht, was ich will, sondern was du willst! 37 Und er kam und fand sie schlafend und sprach zu Petrus: Simon, schläfst du? Vermochtest du nicht, eine Stunde zu wachen? 38 Wachet und betet, dass ihr nicht in Versuchung fallt! Der Geist ist willig; aber das Fleisch ist schwach. (Markus 14,36-38)

Und er rang mit dem Tode und betete heftiger. Und sein Schweiß wurde wie Blutstropfen, die auf die Erde fielen. (Lukas 22,44)

Die Hoffnung im Glauben unseres Gebets im Herrn Jesus Christus ist unsere Errettung in der Liebe unseres geistigen Auges auf Ihn. Das Gebet ist unsere einzige Verbindung in der Liebe unseres Herzens durch Sein Wort der Wahrheit. Wer wirklich nicht weiß, was er braucht oder möchte, der kann das Wort der Bibel beten. Suche dir die Stellen heraus und spreche sie zu Jesus. Bete die Psalmen im Glauben an die Hoffnung deiner Errettung. Mein erstes Gebet, ich weiß es noch, als wäre es gestern gewesen, war: „Gott, wenn es dich wirklich gibt, dann schenke mir Wahrheit“. Ein kleines einfaches Gebet mit Liebe zur Wahrheit an Jesus gesandt und es hat mein ganzes Leben verändert. Nicht am nächsten Tag, sondern in der Geduld meiner Hoffnung habe ich mir die Wahrheit erarbeitet. Ich habe ein Jahr lang alles im Internet gelesen, was überhaupt lesenswert war. Zum Schluss habe ich alles gelesen, selbst die UFO – Berichte, um Hoffnung zu erlangen. Als ich nicht mehr wusste, was ich glauben soll, da hat mich Jesus erleuchtet, durch das liebe und heilige Wort eines Bruders im Glauben. Ich kann heute nicht mehr sagen, wie viele Stunden ich vor dem Rechner verbracht habe, um die Wahrheit zu finden. Nicht das ich die Wahrheit schon hätte, aber der Anfang ist gemacht und ich lebe und lerne in der Wahrheit der Liebe und die Liebe lebt in mir in Jesus Christus. Ich bin nicht studiert, habe keine schöne Arbeit, lebe nicht in einem eigenen Haus und habe nicht viel Geld. Aber alles was ich besitze, ist das Geschenk Jesus im Reichtum des Herrn und der Arbeit meiner Hände im Schweiße meines Angesichts. Alles gebe ich zu Ihm, damit Er mir etwas besseres dafür gibt. Ich darf kämpfen, weil Jesus mir diesen Kampf erst ermöglicht hat. Wer ein ruhiges und schönes Leben führt, der muss prüfen, wem Er wirklich dient.

Ihr sollt nicht meinen, dass ich gekommen bin, Frieden zu bringen auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert. (Matthäus 10,34)

Jesus wird diese Welt trennen von der Sünde und vom Leben durch das Gericht jeden Menschen in Seinem Wort der Wahrheit. Jesus trennt die Menschen durch die Liebe zum Wort Gottes der Bibel. Du kannst der Illusion deiner Freiheit in der menschlichen Frucht dieser Welt und dem Reichtum dieser Welt folgen, um dann ewiglich zu sterben, oder Du stirbst eine kleine Zeit im Namen Jesu, um dann ewiglich in der Freude des Heiligen Geistes zu leben. Es ist die Wahl deines Glaubens deiner Gedanken. Ich habe die Wahrheit nicht, denn ich bin nur ein Mensch. Das ist für mich aber keine Schmach, denn ich rühme mich der Wahrheit meines Herrn, Jesus Christus und Seinem Wort der Wahrheit in der Bibel. Ich schäme mich dieser Wahrheit auch nicht, weil ich an die Wahrheit glaube, mit meinem ganzen Herzen und der ganzen Liebe meines Herzens. Denn ich habe mein halbes Leben gesucht und habe nichts gefunden, was Jesus auch nur ansatzweise gerecht wird in dieser Welt. In Ihm wohnt alle Herrlichkeit. Sein Name erhöht jeden Menschen, wenn wir Ihm wirklich glauben und folgen. Ich habe nichts mehr zu verlieren, als meinen einzigen Reichtum, mein Leben von Gott geschenkt. Ich gebe die Schwäche des Menschen zu und bekenne sie mit meinem Munde, denn ich habe mich erkannt in der Wahrheit des Heiligen Geistes, der mich Sünder erkannt hat, in der Errettung meiner Seele durch das lebendige Wort des Heiligen Geistes. Ich bezeuge das Wort der Wahrheit, weil ich die Liebe am eigenen Leib erfahren habe, im Heiligen Geist.

Wenn ich mich denn rühmen soll, will ich mich meiner Schwachheit rühmen. (2.Korinther 11,30)

Und er hat zu mir gesagt: Lass dir an meiner Gnade genügen; denn meine Kraft ist in den Schwachen mächtig. Darum will ich mich am allerliebsten rühmen meiner Schwachheit, damit die Kraft Christi bei mir wohne. 10 Darum bin ich guten Mutes in Schwachheit, in Misshandlungen, in Nöten, in Verfolgungen und Ängsten um Christi willen; denn wenn ich schwach bin, so bin ich stark. (2.Korinther 12,9-10)

Denn wir haben nicht einen Hohenpriester, der nicht könnte mit leiden mit unserer Schwachheit, sondern der versucht worden ist in allem wie wir, doch ohne Sünde. (Hebräer 4,15)

Wir können unserem Leben im Körper des Menschen nur einen wirklich guten Sinn geben, in dem wir unser Fleisch der Liebe in einem lebendigen Opfer darbieten. Du musst nicht brennen oder sterben im Fleisch, sondern Du brennst in der Liebe zu Jesus und stirbst in der Sünde dieser Welt, physisch wie geistlich. Im Schweiße deines Angesichts, um Gerechtigkeit im Wort der Liebe zu erlangen. Durch die Buße deiner Sünden und die Taufe des Heiligen Geistes. In den Augen dieser Welt führst Du ein schmachvolles Leben im Namen Jesus. Aber in den Augen Jesus führst Du ein Leben der Errettung im Namen Jesus und der Heiligkeit im Heiligen Geist deines ewigen Lebens. Wenn der Mensch alles bekommen würde, ohne einen Finger dafür zu rühren, dann hätten wir kein Leben im Fleisch dieser Erde und hätten das Wort der Liebe Gottes der Bibel nicht, denn dann würde Gott alles allein machen. Dann hätten wir daran aber keinen Anteil und dieses Leben wäre nicht ein Teil von uns im Namen Jesus. Das Leben wäre völlig sinnlos, weil wir nichts daraus lernen. Hier auf Erden lernen wir nämlich die Freude im Heiligen Geist eines ewigen Leben zu lieben, damit wir es nie mehr verlieren, wie Satan und seine gefallenen Engel. Wir geben nichts leichtfertig einfach her, was wir uns ein Leben lang erkämpfen mussten, in der Liebe unseres Herrn, Jesus Christus.

Elia war ein schwacher Mensch wie wir; und er betete ein Gebet, dass es nicht regnen sollte, und es regnete nicht auf Erden drei Jahre und sechs Monate. (Jakobus 5,17)

Unsere ganze und einzige Hoffnung auf ein gerechtes Leben ruht allein in der Liebe eines gerechten Gebets im Namen Jesus Christus. In dem wir das Kreuz der Ungerechtigkeit tragen im Leben der Schmach des Sünders, zum Sieg des Gerechten über den Sünder dieser Welt, im Namen des Herrn, Jesus Christus. Ein treues Gebetsleben im Namen Jesus ist deine Errettung von der Sünde deiner menschlichen Natur und deines sündigen Lebens hier auf Erden. Wenn Du erkennst und bekennst, dass Du ein Sünder bist. Im festen Glauben an die Wahrheit des Lebendigen Wortes Jesus im Heiligen Geist.

Ich aber will zu Gott rufen und der HERR wird mir helfen. 18 Abends und morgens und mittags will ich klagen und heulen; so wird er meine Stimme hören. (Psalm 55,17-18)

Als nun Daniel erfuhr, dass ein solches Gebot ergangen war, ging er hinein in sein Haus. Er hatte aber an seinem Obergemach offene Fenster nach Jerusalem, und er fiel dreimal am Tag auf seine Knie, betete, lobte und dankte seinem Gott, wie er es auch vorher zu tun pflegte. (Daniel 6,11)

Nur der Sünder wird errettet, nicht der Gerechte im Stolz des antichristlichen Geistes. Die Demut lernen in der Liebe des heiligen Wort Gottes der Bibel, können auch errettet werden in der Einsicht der Erkenntnis Jesus, im Heiligen Geist. Deren Herzen zerschlagenden sind, in der Hoffnung zur Liebe des Herrn, werden Gerechtigkeit erfahren im Namen Jesus. Bewahre die Liebe Seines Wortes in der Liebe deines Herzens, damit Du errettest wirst durch die Liebe. Durch die Reinigung der menschlichen Frucht dieser Welt in der Taufe im Wasser und der Reinigung deines Herzens im Heiligen Geist der Liebe in der Frucht des Namen Jesus.

Und alles, was ihr bittet im Gebet, wenn ihr glaubt, so werdet ihr’s empfangen. (Matthäus 21,22)

Darum sage ich euch: Alles, was ihr bittet in eurem Gebet, glaubt nur, dass ihr’s empfangt, so wird’s euch zuteil werden. (Markus 11,24)

Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan. (Matthäus 7,7)

Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Das ist Gottes Werk, dass ihr an den glaubt, den er gesandt hat. (Johannes 6,29)

Und was ihr bitten werdet in meinem Namen, das will ich tun, damit der Vater verherrlicht werde im Sohn. (Johannes 14,13)

Diese aber sind geschrieben, damit ihr glaubt, dass Jesus der Christus ist, der Sohn Gottes, und damit ihr durch den Glauben das Leben habt in seinem Namen. (Johannes 20,31)

Männer, die ihr Leben eingesetzt haben für den Namen unseres Herrn Jesus Christus. (Apostelgeschichte 15,26)

Und solche sind einige von euch gewesen. Aber ihr seid reingewaschen, ihr seid geheiligt, ihr seid gerecht geworden durch den Namen des Herrn Jesus Christus und durch den Geist unseres Gottes. (1.Korinther 6,11)

und sagt Dank Gott, dem Vater, allezeit für alles, im Namen unseres Herrn Jesus Christus. (Epheser 5,20)

Und das ist die Zuversicht, die wir haben zu Gott: Wenn wir um etwas bitten nach seinem Willen, so hört er uns. 15 Und wenn wir wissen, dass er uns hört, worum wir auch bitten, so wissen wir, dass wir erhalten, was wir von ihm erbeten haben. (1.Johannes 5,14-15)

Die Menschen dieser Welt werden dich nicht erretten oder dir helfen, dass Du Errettung findest oder bekommst. Aber habe keine Angst, denn Angst ist nicht von Gott. Jesus ist deine Zuversicht deiner Hoffnung in deinem Herzen. Du musst deine Hoffnung nur zu Fleisch werden lassen, in der Liebe deines Herzen im Heiligen Geist. Die Wege des Herrn sind nicht die Wege des Menschen. Wenn wir unseren Weg im Willen des Menschen gehen, in der Frucht unserer menschlichen Natur, dann werden wir die Liebe nicht erben und kein ewiges Leben im Namen Jesus erfahren. Was der Mensch sät, das wird er auch ernten. Es ist die Ruhe vor dem Sturm. Nutzt diese Ruhe, um Errettung zu erbitten, denn wenn der Sturm kommt, dann herrscht das Fleisch über den Geist. Nur im Namen Jesus und im Heiligen Geist der Liebe kannst Du in jeder Situation über dein Fleisch herrschen und das Richtige tun, im Namen Jesus und Seiner Wahrheit. Erlaube der Welt nicht dich zu töten, sondern kämpfe für dein Leben in der Wahrheit Jesus Christus und durch die Liebe zu Ihm in deinem Herzen.

Jesus sprach zu ihm: Ich will kommen und ihn gesund machen. (Matthäus 8,7)

Es spricht, der dies bezeugt: Ja, ich komme bald. – Amen, ja, komm, Herr Jesus! (Offenbarung 22,20)

Amen.

Dank sei Gott, dem Herrn Jesus Christus.

Download Artikel als PDF

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.