Die Wahrheit über Taufe

Die-Wahrheit-über-TaufeDownload Artikel als PDF

In dieser Nacht gehe ich durch Ägypten und erschlage in Ägypten jeden Erstgeborenen bei Mensch und Vieh. Über alle Götter Ägyptens halte ich Gericht, ich, der Herr. 13 Das Blut an den Häusern, in denen ihr wohnt, soll ein Zeichen zu eurem Schutz sein. Wenn ich das Blut sehe, werde ich an euch vorübergehen und das vernichtende Unheil wird euch nicht treffen, wenn ich in Ägypten dreinschlage. 14 Diesen Tag sollt ihr als Gedenktag begehen. Feiert ihn als Fest zur Ehre des Herrn! Für die kommenden Generationen macht euch diese Feier zur festen Regel! (2.Moses 12,12-14)

Der Herr strafte die Ägypter, weil der Pharao das Volk Israel nicht frei geben wollte. Aber Sein Volk soll an der Sünde der Ägypter nicht teilhaben. Deshalb gab der Herr, Mose genaue Anweisungen, Sein Gesetz, zum Schutz des Volkes Israel, welches der Herr zu Seiner Herrlichkeit, zu Seiner Ehre erwählt hat. Jedes Haus sollte ein Lamm schlachten und das Blut an den Türrahmen streichen, zum Opfer ihrer Sünden, denn das Blut des Lammes wurde vergossen, zur Vergebung der Sünden des Volk Israels. Sie mussten sich durch das Blut des Tieres reinigen, um sich von den Ägyptern abzusondern. Ohne Blutvergießen gibt es keine Vergebung. Das Blut sollte zum sichtbaren Zeichen der Reinigung durch Gott an die Tür gestrichen werden. Der Herr wird vorübergehen und wird die Sünde offenbaren. Das Fleisch wird geopfert, damit die Sünden aller Menschen vor Gott gesühnt werden. Das Lamm, das geschlachtet wurde zur Vergebung der Sünden des Volk Israel, ist der Schatten des Opfers Jesu Christi.

Der Herr geht umher, um die Ägypter mit Unheil zu schlagen. Wenn er das Blut am Türsturz und an den beiden Türpfosten sieht, wird er an der Tür vorübergehen und dem Vernichter nicht erlauben, in eure Häuser einzudringen und euch zu schlagen. 24 Haltet euch an diese Anordnung! Sie gelte dir und deinen Nachkommen als feste Regel. (2.Mose 12,23-24)

Der Vernichter, dem der Herr erlaubt die Menschen zu schlagen, ist Satan. Im Buch Hiob erkennen wir die „Macht“ Satans. Er kann vor den Herrn treten und uns verklagen, doch der Herr allein erlaubt, ob er uns antasten darf. Doch wir bringen uns immer selbst in Bedrängnis durch unsere sündige Natur, unser Fleisch. Unsere Sünden geben Satan immer wieder die Möglichkeit, uns vor dem Herrn zu verklagen. Wir können unsere Natur, unser Fleisch nicht abstreifen, sondern sind dazu bestraft, durch diese Trübsal zu gehen, denn wir alle sind Sünder und Lügner. Aber die Kraft Jesu in uns ist der Samen des Wort Gottes. Sein Wort schenkt uns die Kraft zu ertragen und bis zum Ende durchzuhalten. Die Frucht des Herrn ist der Wille, um das Heil unserer Seele zu kämpfen, mit aller Kraft.

Pessach, auch Passa(h) oder Pascha genannt („Vorüberschreiten“), gehört zu den wichtigsten Festen des Judentums. Es erinnert an den Auszug aus Ägypten, also die Befreiung der Israeliten aus ägyptischer Sklaverei. (Quelle: Wikipedia)

Der Herr schreitet vorüber und dieses „Vorüberschreiten“ bedeutet Pessach. Das AT ist ein Schatten des NT. Das NT ist vollkommen geworden durch die Geburt des Wort Gottes in Jesus Christus. In Ihm ist das Wort des Vaters lebendig geworden und wurde uns in aller Herrlichkeit offenbart. Der Herr kommt in ein Leben aus Fleisch, offenbart Seinen Geist im Menschen und kehrt zurück auf Seinen ewigen Thron. Jesus schreitet am Menschen vorüber und offenbart sich im Gläubigen, um Seinem Jünger, Seine Erkenntnis und Seine Wahrheit zu schenken. Die Erkenntnis von Gut und Böse hat das Böse in Seinem Licht, durch Jesus in uns offenbart, damit wir es durch den Heiligen Geist bekämpfen können. Das Licht erleuchtet uns durch die Wahrheit des Wort Gottes. Der Heilige Geist ist das Wort Gottes, welches lebendig ist und den Menschen erfüllt, zur Versöhnung des Menschen mit Gott. Jesus hat bewiesen, durch Sein Leben und Seine Auferstehung von den Toten, dass das Wort Gottes die Wahrheit ist. Wer dem Wort gehorsam ist, derjenige wird auferstehen zu einem ewigen Leben. Jesus ist unser Vorbild, Er ist der Erste von uns Brüdern. Aber nun sind wir daran, unseren Anteil an der Vollkommenheit Seines Wortes zu erfüllen. In uns wird Jesus wiedergeboren durch Seine Taufe im Heiligen Geist, damit wir Sein Wort erfüllen und die Wahrheit bezeugen, durch unser Leben in Seinem Namen.

Am nächsten Tag sieht Johannes, dass Jesus zu ihm kommt, und spricht: Siehe, das ist Gottes Lamm, das der Welt Sünde trägt! (Johannes 1,29)

Jesus war ein Mensch wie Du und ich. Er war ohne Sünde geboren, doch er nahm unsere Sünden auf sich und trug sie an das Kreuz. Er war damit genau wie wir. Aber nicht Jesus hatte gesündigt, sondern er nahm die Sünde der Schöpfung des Vaters auf sich. Der Sohn nahm die Unvollkommenheit der Menschen auf seine Schultern und bezahlte sie mit dem Preis Seines Blutes, Seinem Leben. Nichts anderes erwartet Jesus heute von uns in Seinem Namen.

Und ich sah mitten zwischen dem Thron und den vier Gestalten und mitten unter den Ältesten ein Lamm stehen, wie geschlachtet; es hatte sieben Hörner und sieben Augen, das sind die sieben Geister Gottes, gesandt in alle Lande. (Offenbarung 5,6)

Jesus war ein Mensch, wie jeder von uns, doch durch den Geist Gottes zu jedem guten Werk bereit. Seine Kraft in Ihm ist nicht die Frucht eines Menschen, denn diese Kraft war nicht von dieser Welt, war nicht menschlich. Die Frucht des Wortes, welche gepflanzt ist im Herzen Jesu, war die Liebe Gottes, die geistige Frucht, durch Sein Wort. Diese Liebe gab Ihm die Kraft, den Menschen in sich, die fleischliche Frucht zu überwinden und geistig zu leben. Er lebte den Geist Gottes in seinem Herzen. Jesus Taufe ist ein Beispiel Seiner Errettung für uns. Er war vom Heiligen Geist geboren, denn er ist der Sohn Gottes (Lukas 1,35). Er hätte diese Taufe nicht benötigt, denn der Geist des Herrn war schon von Geburt auf Ihm. Damit ist auch das Leben bezeugt, das mit der Zeugung beginnt, denn der Embryo bezeugt das Leben im Menschen. Aber die Taufe ist unsere Wiedergeburt im Heiligen Geist Gottes.

Aber Johannes wehrte ihm und sprach: Ich bedarf dessen, dass ich von dir getauft werde, und du kommst zu mir? 15 Jesus aber antwortete und sprach zu ihm: Lass es jetzt geschehen! Denn so gebührt es uns, alle Gerechtigkeit zu erfüllen. Da ließ er’s geschehen. (Matthäus 3,14-15)

Johannes, der selbst schon im Mutterleib den Heiligen Geist empfing (Lukas 1,15), hatte die Erkenntnis des Herrn, durch Seinen Geist und wusste, dass Jesus der Sohn Gottes war. Johannes taufte Jesus, damit die Schrift erfüllt ist, damit das Wort Gottes erfüllt wird. Das war der Gehorsam zum Wort Seines himmlischen Vaters. Sie hatten die Erkenntnis Gottes durch Seinen Geist und waren dem Wort des Herrn gehorsam. Jesus wurde getauft mit dem Heiligen Geist und der Vater selbst bezeugte die Herrlichkeit Seines Sohnes. Denn der Himmel öffnete sich und der Herr sprach: „Dies ist mein lieber Sohn, an dem ich Wohlgefallen habe“ (Matthäus 3,17b). Der Herr schenkt allen Gläubigen, die Ihn hören, Seine Erkenntnis über Seinen Weg deiner Errettung.

Wenn ich mit Menschen- und mit Engelzungen redete und hätte die Liebe nicht, so wäre ich ein tönendes Erz oder eine klingende Schelle. 2 Und wenn ich prophetisch reden könnte und wüsste alle Geheimnisse und alle Erkenntnis und hätte allen Glauben, sodass ich Berge versetzen könnte, und hätte die Liebe nicht, so wäre ich nichts. 3 Und wenn ich alle meine Habe den Armen gäbe und ließe meinen Leib verbrennen und hätte die Liebe nicht, so wäre mir’s nichts nütze. 4 Die Liebe ist langmütig und freundlich, die Liebe eifert nicht, die Liebe treibt nicht Mutwillen, sie bläht sich nicht auf, 5 sie verhält sich nicht ungehörig, sie sucht nicht das Ihre, sie lässt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu, 6 sie freut sich nicht über die Ungerechtigkeit, sie freut sich aber an der Wahrheit; (1.Korinther 13,1-6)

Der Herr errettet niemanden durch Zauberei. Es ist ein Kampf in uns, in unserem Herzen, der Liebe Gottes gegen die sündige Natur unseres Fleisches. Aber die Liebe des Herrn ist eine übernatürliche Kraft, die dich erretten kann. Es ist die Liebe Gottes in dir. Der Herr schenkt dir Kraft durch Seine Liebe und unterstützt dich dort, wo wir als Menschen versagen. Wenn wir unser Leben Jesus widmen, so verschenken wir auch die Kraft Jesu durch uns. Diese Kraft ist die Liebe Jesu zu jedem Menschen. Wenn wir unsere Bosheit durch die Liebe nicht überwinden, die Jesus uns durch Seinen Heiligen Geist in unser Herz schenkt, dann überwinden wir nicht diese Welt.

Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem. (Römer 12,21)

Der Teufel wird dich Tag für Tag verklagen und wird dich in deinen Gedanken belügen. Das Du nicht würdig bist und das es unmöglich ist, in die Fußstapfen Jesu zu treten. Der Pharao wird dich nicht freigeben, obwohl Du schon vom Herrn befreit wurdest. Du musst dir deine Freiheit erkämpfen, denn in Seinem Namen bist Du vollkommen frei. Die Liebe Gottes, die Gnade des Herrn, schenkt dir Kraft für diesen Kampf und ermutigt dich immer wieder für deine Freiheit zu kämpfen. Denn Jesus will, dass Du frei bist durch Seinen Heiligen Geist. Es ist Sein Weg, der dich zu Seiner Errettung und der Erlösung durch Christus führt. Wir alle sind berufen zu Kindern der Wahrheit und nicht zu Kindern der Lügen. Die Wahrheit gehört alleine Gott. Das Reich Gottes ist Wahrheit, doch das Reich dieser Welt, der Menschen, ist eine Lüge, denn es ist das Reich der Finsternis. Wir Menschen haben es der Finsternis überlassen, durch unsere Sünden und dem Ungehorsam zum Wort Jesu. Aber die Liebe in uns, Jesus, ist stärker als der in der Welt.

Er hat uns errettet von der Macht der Finsternis und hat uns versetzt in das Reich seines lieben Sohnes, (Kolosser 1,13)

Wenn wir ein Geist sind in Jesus, werden wir durch Seinen Geist, mit Ihm auf Seinen Thron sitzen, wenn Er an uns „vorüber schreitet“. Wir haben uns durch den Heiligen Geist erkannt und entscheiden uns für Seine Wahrheit. Wir sind, durch die Taufe im Wasser, mit dem Blut Jesu, mit dem Blut des Lamm Gottes gekennzeichnet. Unsere fleischliche Natur wird vergehen aber wir können jetzt schon in ein ewiges Leben mit Ihm wiedergeboren werden, durch Wasser und Geist. Durch Sein heiliges Blut, mit dem unsere Sünden abgewaschen werden und vergeben werden können, durch Jesus Christus. Der Verderber wird keine Erlaubnis erhalten, uns zu töten. Aber dies geschieht nicht an einem menschlichen Tag. Es ist ein göttlicher, ein ewiger Tag, der uns zur Erlösung von unserem Fleisch führt. Wir dienen Ihm Tag und Nacht, denn wir dienen Ihm im Tempel unseres Körpers. Diesen Tempel hat Jesus durch Seinen Tod am Kreuz und durch Seine Auferstehung von den Toten in drei Tagen erbaut. Durch Seinen Geist heiligt Jesus diesen menschlichen Tempel in Seinem Namen und setzt sich mit uns zusammen auf den Thron unseres Herzens. Wir verleugnen uns, unser Fleisch und leben geistlich, durch Jesus und Seine Liebe in uns. Aber wir sind nicht heilig aus uns selbst, sondern es ist ein Geschenk Seiner Liebe und Gnade.

Ihr habt den Teufel zum Vater, und nach eures Vaters Gelüste wollt ihr tun. Der ist ein Mörder von Anfang an und steht nicht in der Wahrheit; denn die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er Lügen redet, so spricht er aus dem Eigenen; denn er ist ein Lügner und der Vater der Lüge. 45 Weil ich aber die Wahrheit sage, glaubt ihr mir nicht. (Johannes 8,44-45)

Alles von Gott ist Wahrheit. Alles vom Menschen ist Lüge, denn die Wahrheit ist nicht unser, denn wir folgen der Finsternis, solange wir uns für die Sünde entscheiden. Wenn wir die Wahrheit sprechen, dann bezeugen wir das Wort Gottes. Wer sich mit den Verschwörungstheorien beschäftigt, der folgt den Lügen dieser Welt, auch wenn sie die Dinge dieser Welt offenbaren. Aber es sind die Dinge des Lügners und Mörders, dessen Reich diese Welt ist. Es ist aber allein Jesus, der durch Seine Wahrheit die Lügen offenbart. Auch wenn diese Theorien uns Einblick schenken in die teuflischen Pläne der Menschen, die ihre Kraft dem Tier schenken, ist es nicht die Wahrheit.

Gott ist Geist und alle, die ihn anbeten, müssen im Geist und in der Wahrheit anbeten. (Johannes 4,24)

Der Herr aber ist der Geist, und wo der Geist des Herrn wirkt, da ist Freiheit. (2.Korinther 3,17)

Denn wir können unsere Kraft nicht gegen die Wahrheit einsetzen, nur für die Wahrheit. (2.Korinther 13,8)

Darum beherzigt, was der Heilige Geist sagt: Heute, wenn ihr seine Stimme hört, / (Hebräer 3,7)

Jesus macht alles neu. Er allein hat alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Wir dürfen nicht an diese Lügen glauben, denn auch unser Glaube ist eine Kraft, die wir dem Tier geben können. Wir glauben nicht an diese Welt der Lüge. Wir sind bestraft, durch unsere Sünden, diese Lügen leben zu müssen, denn wir haben der Lüge mehr geglaubt als der Wahrheit Jesu. Wir müssen umkehren und müssen den Lügen dieser Welt entfliehen, indem wir uns für die Liebe, die Wahrheit und das wahre Leben entscheiden. Nicht im Namen des Tieres, dem Namen unseres Fleisches, sondern im Namen Jesus Christus. Jeder Gläubige, der nicht im Namen Jesus getauft ist, derjenige trägt weiterhin den Namen seines Fleisches und lebt in dem Namen des Tieres und nicht im Namen Jesus Christus. Wenn wir unser Fleisch mehr lieben als den Herrn Jesus, dann werden wir auch nicht Seinen Namen in uns tragen, durch Seinen Heiligen Geist. Denn Sein Name ist das Heil, das Licht dieser Welt.

Und in keinem andern ist das Heil, auch ist kein andrer Name unter dem Himmel den Menschen gegeben, durch den wir sollen selig werden. (Apostelgeschichte 4,12)

Darum schafft den alten Sauerteig weg, damit ihr ein neuer Teig seid, wie ihr ja ungesäuert seid. Denn auch wir haben ein Passalamm, das ist Christus, der geopfert ist. 8 Darum lasst uns das Fest feiern nicht im alten Sauerteig, auch nicht im Sauerteig der Bosheit und Schlechtigkeit, sondern im ungesäuerten Teig der Lauterkeit und Wahrheit. (1.Korinther 5,7-8)

Der Sauerteig bedeutet die falsche Lehre des Menschen, die Lügen dieser Welt und die Mythologien (Geschichten) ihrer Religionen. Wer aber nicht im Geiste Christi, in der Erkenntnis Gottes gelehrt wird, durch Christus unseren einzigen Lehrer, der wird auch nicht die Wahrheit in sich tragen. Der Heilige Geist wird uns an alles erinnern, was von Gott ist, Er ist der Tröster, die Liebe Gottes (Johannes 14,26). Ohne Ihn kannst Du dich nicht erkennen. Wer dem Wort Jesus nicht folgt, der verleugnet den Herrn und auch Er wird dich verleugnen. Du verleugnest Jesus, weil Du Sein lebendiges Wort, Seinen Geist der dich zum ewigen Leben erweckt, Seine Liebe nicht in deinem Herzen trägst (Johannes 14,23). Aber es ist dein eigenes Urteil, dass Du selbst über dich gefällt hast, durch deinen Unglauben. Aber wenn Du ehrlich zu Ihm bist und Ihm dein Herz öffnest, dann wird auch Jesus ehrlich zu dir sein und wird dir dein Herz mit Seiner Liebe erfüllen.

Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr das Himmelreich zuschließt vor den Menschen! Ihr geht nicht hinein und die hineinwollen, lasst ihr nicht hineingehen. (Matthäus 23,13)

Der Glaube an Jesus, ist der Glaube an die Wahrheit des Wort Gottes. Der Weg der Errettung ist Weisheit, doch höher als die Weisheit ist der Gehorsam zu Seinem Wort.

Wovon wir aber reden, das ist dennoch Weisheit bei den Vollkommenen; nicht eine Weisheit dieser Welt, auch nicht der Herrscher dieser Welt, die vergehen. (1.Korinther 2,6)

Und davon reden wir auch nicht mit Worten, wie sie menschliche Weisheit lehren kann, sondern mit Worten, die der Geist lehrt, und deuten geistliche Dinge für geistliche Menschen. (1.Korinther 2,13)

Denn die Weisheit dieser Welt ist Torheit bei Gott. Denn es steht geschrieben (Hiob 5,13): »Die Weisen fängt er in ihrer Klugheit«, (1.Korinther 3,19)

Wer ist weise und klug unter euch? Der zeige mit seinem guten Wandel seine Werke in Sanftmut und Weisheit. 14 Habt ihr aber bittern Neid und Streit in eurem Herzen, so rühmt euch nicht und lügt nicht der Wahrheit zuwider. 15 Das ist nicht die Weisheit, die von oben herabkommt, sondern sie ist irdisch, niedrig und teuflisch. 16 Denn wo Neid und Streit ist, da sind Unordnung und lauter böse Dinge. 17 Die Weisheit aber von oben her ist zuerst lauter, dann friedfertig, gütig, lässt sich etwas sagen, ist reich an Barmherzigkeit und guten Früchten, unparteiisch, ohne Heuchelei. 18 Die Frucht der Gerechtigkeit aber wird gesät in Frieden für die, die Frieden stiften. (Jakobus 3,13-18)

Durch den Glauben wurde Abraham gehorsam, als er berufen wurde, in ein Land zu ziehen, das er erben sollte; und er zog aus und wusste nicht, wo er hinkäme. 17 Durch den Glauben opferte Abraham den Isaak, als er versucht wurde, und gab den einzigen Sohn dahin, als er schon die Verheißung empfangen hatte (Hebräer 11,8)

Durch den Glauben wollte Mose, als er groß geworden war, nicht mehr als Sohn der Tochter des Pharao gelten, 27 Durch den Glauben verließ er Ägypten und fürchtete nicht den Zorn des Königs; denn er hielt sich an den, den er nicht sah, als sähe er ihn. 28 Durch den Glauben hielt er das Passa und das Besprengen mit Blut, damit der Verderber ihre Erstgeburten nicht anrühre. 29 Durch den Glauben gingen sie durchs Rote Meer wie über trockenes Land; das versuchten die Ägypter auch und ertranken. (Hebräer 11,24+27-29)

Auch wenn Du das Wort nicht verstehst, kannst Du gerecht werden durch den Glauben an Jesus Christus. Das ist die Gnade der Liebe Gottes. Jeder kann Gerechtigkeit erlangen, jeder Mensch, wenn er nur wirklich will. Doch dafür musst Du dich selbst und diese Welt überwinden, denn diese Welt ist nicht das Reich Gottes. Das lebt nur in dir, durch Jesus Christus.

Jesus aber antwortete und sprach zu ihnen: Ihr irrt, weil ihr weder die Schrift kennt noch die Kraft Gottes. (Matthäus 22,29)

Wer an mich glaubt, wie die Schrift sagt, von dessen Leib werden Ströme lebendigen Wassers fließen. (Johannes 7,38)

Diese aber waren freundlicher als die in Thessalonich; sie nahmen das Wort bereitwillig auf und forschten täglich in der Schrift, ob sich’s so verhielte. ( Apostelgeschichte 17,11)

aber des Herrn Wort bleibt in Ewigkeit« (Jesaja 40,6-8). Das ist aber das Wort, welches unter euch verkündigt ist. (1.Petrus 1,25)

Und sie haben ihn überwunden durch des Lammes Blut und durch das Wort ihres Zeugnisses und haben ihr Leben nicht geliebt bis hin zum Tod. (Offenbarung 12,11)

Der wahre Glaube ist allein auf Jesus Christus begründet. Er allein ist das Lamm Gottes, das zur Errettung der Menschen dieser Welt geopfert wurde. Nun braucht niemand mehr in der Sünde seines Fleisches und dieser Welt verharren, sondern kann Buße ablegen vor Gott, durch das lebendige Opfer Jesus. Die Buße von deinen Sünden wird dich zur Errettung, zur Taufe führen. Durch die Taufe wird dein sündiges Fleisch mit Jesus zusammen an das Kreuz geschlagen, stirbt mit Ihm in Seinem Tod und wird mit Ihm begraben. Denn Christus ist schon für deine Sünden gestorben. Du brauchst nicht wirklich sterben, um in ein neues Leben wiedergeboren zu werden. Das hat Jesus schon für dich getan. Sein lebendiges, vollkommenes Opfer ist für jeden Menschen erbracht, zu jeder Zeit. Sein Opfer ist zeitlos.

So sind wir ja mit ihm begraben durch die Taufe in den Tod, damit, wie Christus auferweckt ist von den Toten durch die Herrlichkeit des Vaters, auch wir in einem neuen Leben wandeln. (Römer 6,4)

Durch die Buße stirbt der Sünder in dir im Zeugnis Jesus Christus. Durch das Bekenntnis deines Mundes Seiner Macht, Seiner Kraft, Seiner Wunder, Seiner Werke, Seines Reichtums und Seines Heils in Seinem Namen. Dein Mund bekennt die Wahrheit, Sein lebendig gewordenes Wort in deinem Herzen. Der Gläubige wird geistig erneuert, wiedergeboren, zu einem neuen Leben erweckt in einem Begräbnis im Wasser. Durch das Untertauchen deines gesamten Körpers wirst Du im Wasser begraben, im Tod Jesus Christus am Kreuz. Das Wasser steht für das Blut Jesu Christi, mit dem deine Sünden abgewaschen werden (2.Mose 7,17). Man findet an dir nur noch das Blut Jesu. Er ist der Erste und Letzte, der dich vor dem Herrn noch verklagen kann. Aber Seine Vergebung und Gnade sind größer als Sein Zorn, denn Jesus liebt dich mehr als dein sündiges Leben. Jesus ist die lebendig gewordene Liebe in deinem Herzen, wenn Du dich von deinen falschen Wegen bekehrst und Ihn als Herrn bekennst.

Mit ihm seid ihr begraben worden durch die Taufe; mit ihm seid ihr auch auferstanden durch den Glauben aus der Kraft Gottes, der ihn auferweckt hat von den Toten. (Kolosser 2,12)

Die Taufe ist das Symbol der Auferstehung Jesus, die Wiedergeburt aus dem Wasser in ein neues Leben. Dein altes Leben ist vergangen, ein neues Leben mit Jesus beginnt. Du brauchst nicht körperlich auferstehen, denn auch das hat Jesus schon für dich getan. Er ist gestorben für jeden Menschen und Er ist auferstanden für jeden Gläubigen. Erst wenn Du dich für Jesus entscheidest, in Seinem Namen getauft wirst, kannst Du auch Sein ewiges leben führen. Du tauchst auf, aus deinem Begräbnis im Wasser und stehst auf in ein neues Leben im Namen Jesus Christus. Für den Menschen scheint es unmöglich, doch für Jesus ist alles möglich.

Josua sprach zum Volk: Ihr könnt dem HERRN nicht dienen; denn er ist ein heiliger Gott, ein eifernder Gott, der eure Übertretungen und Sünden nicht vergeben wird. (Josua 24,19)

Und siehe, da brachten sie zu ihm einen Gelähmten, der lag auf einem Bett. Als nun Jesus ihren Glauben sah, sprach er zu dem Gelähmten: Sei getrost, mein Sohn, deine Sünden sind dir vergeben. 5 Was ist denn leichter, zu sagen: Dir sind deine Sünden vergeben, oder zu sagen: Steh auf und geh umher? (Matthäus 9,2+5)

Jesus kann dir deine Sünden vergeben, die Du durch die Buße mit deinem lebendigen Wort bekannt hast. Aber Du trägst immer noch deine sündige Natur im Fleisch mit dir. Das ist der Kampf dieses Lebens, dass, obwohl Du in Seinem Namen lebst, durch Seinen Heiligen Geist in dir, dein sündiges Fleisch auch Seine Werke vollbringt. Dein Geist soll dem Heiligen Geist folgen und nicht dem Fleisch der Sünde. Du sollst dich jeden Tag für Jesus entscheiden, mit allen Konsequenzen und mit aller Trübsal, die damit verbunden sind. Das ist nicht immer leicht, weil wir immer dazu neigen, unserem Verstand, unseren Gedanken, unseren Gefühlen, unseren Augen und unseren Ohren, unserem Fleisch zu folgen, anstatt unserem Herzen.

Denn obwohl wir im Fleisch leben, kämpfen wir doch nicht auf fleischliche Weise. (2.Korinther 10,3)

Durch ein Leben im Heiligen Geist kannst Du würdig werden, ewig zu leben. Der Geist Jesu ist stark, doch das Fleisch ist schwach. Aber wie Seine Liebe und Seine Allmacht grenzenlos sind, genauso grenzenlos ist auch Seine Gnade, wenn Du Jesus wirklich liebst und dich überwindest, Ihm allein zu dienen. Lebst Du nun fleischlich oder geistlich? Der Geist ist dein Haupt und das Fleisch ist dein Leib. Wird dein Leib immer deinem Haupt folgen und deinem Herz, durch das Wort Gottes? Wird Jesus das Haupt in deinem Leben sein oder wird dein Kopf und dein Herz deinem Fleisch folgen, deinen Gelüsten und Begierden? Durch die Taufe in Jesus kannst Du ein ewiger Priester im Tempel Gottes werden, deinem Herzen, das Er dir geschenkt hat. Jesus gab dir Sein Fleisch, Sein Blut, Seinen Weg, Seine Wahrheit, Sein Leben und Seinen Heiligen Geist, damit Du Ihn in Seinem Namen heiligst, denn Jesus ist heilig.

Und nun, was zögerst du? Steh auf und rufe seinen Namen an und lass dich taufen und deine Sünden abwaschen. (Apostelgeschichte 22,16)

Ich sage nicht, dass es einfach ist. Denn das ist es allemal nicht. Ich habe mich und mein Leben Jesus gewidmet. Mit meinem ganzen Herzen, ganzem Leib und ganzer Seele. Das ist meine freie Entscheidung und niemand kann sie mir nehmen. Meine Entscheidung wird nicht jeder mit mir teilen, deshalb bekamen wir ja die freie Wahl, uns entscheiden zu können. Aber ich bitte jeden, Seine Entscheidung nicht aus dem Bauch zu treffen, sondern sich Zeit und Ruhe dafür zu nehmen, alle Fakten zu prüfen und wirklich nach der Wahrheit zu suchen. Deine Wahl kann dein zukünftiges Leben entscheiden.

Wenn jemand gegen einen Menschen sündigt, so kann es Gott entscheiden. Wenn aber jemand gegen den HERRN sündigt, wer soll es dann für ihn entscheiden? Aber sie gehorchten der Stimme ihres Vaters nicht; denn der HERR war willens, sie zu töten. (1.Samuel 2,25)

Das lebendige Wort, Jesu Christi, soll lebendig werden in meinem Leben, in meiner Person. Ich möchte, mehr als alles andere auf dieser Welt, wie Jesus sein. Es ist Sein Wort, welches wirklich vollkommen ist und den Menschen vollkommen werden lässt durch Seine Liebe in unserem Herzen.

Über alles aber zieht an die Liebe, die da ist das Band der Vollkommenheit. (Kolosser 3,14)

Liebe ist die Lösung aller Probleme dieser Welt, denn das Problem ist immer der Mensch, durch seine sündige Natur des Fleisches und die fehlende Liebe in seinem Herzen. Er folgt lieber den Gelüsten seines Körpers und den Begehren seines eigenen Verstandes, als der Liebe seines Herzens. Aber die Liebe Jesu ist ewiglich, denn Er ist immer treu. Auch wenn Du Ihm nicht treu bist, liebt Er dich trotzdem. Er wird dich niemals enttäuschen, denn Er ist kein Mensch. Die Antwort auf jede Frage in dieser Welt lautet, in aller Konsequenz, immer Jesus Christus. Sein Wort enthält die Lösung aller Probleme, mit denen wir kämpfen. Es kämpft immer die Lust gegen die Wahrheit. Die Lust nach mehr Geld, nach mehr Macht, nach mehr Wohlstand, egal was es kostet.

Denn alles, was in der Welt ist, des Fleisches Lust und der Augen Lust und hoffärtiges Leben, ist nicht vom Vater, sondern von der Welt. (1.Johannes 2,16)

Es ist die Bosheit, die uns einfach nicht selbstlos sein lässt. Wenn wir selbstlos leben, im Namen Jesus, dann erst sind wir ein Gewinn für alle Menschen. Es ist die Liebe zu jedem Menschen, dass wir nicht unseren Vorteil suchen, sondern das Wohl aller Menschen berücksichtigen. Es ist Liebe, dass wir das Wohl des Nächsten höher werten, als unser eigenes Wohl. Auch auf die Gefahr hin, dass die Menschen dieses ausnutzen. Dafür haben wir unseren festen Glauben an Jesus, denn Er ist Gerechtigkeit. Es ist Seine Kraft der Liebe zueinander, die uns opfern lässt, um gerecht zu werden, durch Ihn. Es ist keine Zauberei, sondern der feste und wahre Glaube an Jesus unseren Herrn. Er lässt uns alles überwinden, denn Seine Kraft ist die Liebe. Wir gefallen Ihm in Seinen Werken, die wir in Seinem Namen durch Seinen Geist vollbringen dürfen. Das wir ein lebendiges Opfer sind zu Seiner Ehre. Das wir alles hingeben, um ewig zu leben, so Gott will. Wir leben Seine Hoffnung, denn in dieser Welt gibt es keine Hoffnung mehr.

Selig ist, der da liest und die da hören die Worte der Weissagung und behalten, was darin geschrieben ist; denn die Zeit ist nahe. (Offenbarung 1,3)

Und er spricht zu mir: Versiegle nicht die Worte der Weissagung in diesem Buch; denn die Zeit ist nahe! (Offenbarung 22,10)

Schaut in diese Welt und seht die Zeichen unseres Herrn, Jesus Christus, die Er uns durch Sein Wort offenbart. Lest das Evangelium von Matthäus, von Markus, von Lukas, von Johannes und lest auch die Briefe der Apostel, denn darin sind enthalten die Wahrheit des Wortes Jesu, der das Wort des Vaters (AT) erfüllt hat, durch Sein Fleisch und Sein Blut. Durch Wasser und Blut ist Christus gerecht geworden. Durch den Gehorsam zum Wort und Willen Seines himmlischen Vaters, verherrlichte der Vater sich selbst im Menschen. Durch den Menschensohn wurde der Vater mit dem Sohn versöhnt in einem lebendigen und heiligen Geist. Der Heilige Geist ist die Wahrheit, das Wort Gottes in uns (Johannes 1,1+14). Die Offenbarung des Johannes offenbart den Sohn Gottes, Immanuel (Gott mit uns). Jesus offenbart den Heiland im Menschen durch den Geist Gottes und offenbart durch Seinen Geist, den Sohn der Finsternis. Denn jeder, der Jesus leugnet ist nicht von Gott. Doch Du musst kein Sohn der Finsternis, kein Sohn des Verderbens sein, denn das Licht kann dich aus der Finsternis führen. Jesus Wort ist die Tür zu Seinem Weg der Errettung und Christus, der Geist Gottes, der Tote zum Leben erwecken kann. Geistlich und fleischlich, denn davon zeugt der Herr, Jesus Christus in der Bibel.

Dieser ist’s, der gekommen ist durch Wasser und Blut, Jesus Christus; nicht im Wasser allein, sondern im Wasser und im Blut; und der Geist ist’s, der das bezeugt, denn der Geist ist die Wahrheit. 7 Denn drei sind, die das bezeugen: 8 der Geist und das Wasser und das Blut; und die drei stimmen überein. 9 Wenn wir der Menschen Zeugnis annehmen, so ist Gottes Zeugnis doch größer; denn das ist Gottes Zeugnis, dass er Zeugnis gegeben hat von seinem Sohn. 10 Wer an den Sohn Gottes glaubt, der hat dieses Zeugnis in sich. Wer Gott nicht glaubt, der macht ihn zum Lügner; denn er glaubt nicht dem Zeugnis, das Gott gegeben hat von seinem Sohn. 11 Und das ist das Zeugnis, dass uns Gott das ewige Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in seinem Sohn. 12 Wer den Sohn hat, der hat das Leben; wer den Sohn Gottes nicht hat, der hat das Leben nicht. (1.Johannes 5,6-12)

Ich habe mich, durch Jesus, durch Sein Wort und durch Seinen Heiligen Geist, als einen Sünder und Lügner erkannt. Das ist die Frucht meiner fleischlichen Natur. Allein Jesus ist Wahrheit und Gerechtigkeit. Gerechtigkeit wohnt in mir nur durch Seinen Heiligen Geist, in meinem Herzen. Er ist die Wahrheit, das Wort des allmächtigen Gottes, welches mich erwählt hat, Seine Frucht in meinem Herzen zu bringen. Jesus ist diese Frucht in meinem Herzen, durch Sein Wort in der Bibel. Wie der Herr die Lüge offenbart durch das Wort Gottes, so hat Jesus auch den Sünder offenbart durch Seinen Heiligen Geist. Jesus wird jeden Sünder erretten, durch die Wahrheit Seines Wortes. Aber um errettet zu werden, musst Du dich als Sünder erkennen und musst deine sündige Natur mit deinem Mund bekennen. Du musst bekennen, dass Du Errettung brauchst. Wenn Du gerecht bist, brauchst Du keine Errettung. Seine Erkenntnisse, durch den Heiligen Geist, führen mich zur Buße und die Buße führt mich zur Wahrheit Seines Wortes. Jesus ist der Weg, die Wahrheit und das Leben. Ich brauche den Heiligen Geist, um die Wahrheit, um Jesus, um das Wort Gottes zu erkennen und zu leben.

Was verborgen ist, ist des HERRN, unseres Gottes; was aber offenbart ist, das gilt uns und unsern Kindern ewiglich, dass wir tun sollen alle Worte dieses Gesetzes. (5.Mose 29,28)

Denn darin wird offenbart die Gerechtigkeit, die vor Gott gilt, welche kommt aus Glauben in Glauben; wie geschrieben steht (Habakuk 2,4): »Der Gerechte wird aus Glauben leben.« (Römer 1,17)

Dem aber, der euch stärken kann gemäß meinem Evangelium und der Predigt von Jesus Christus, durch die das Geheimnis offenbart ist, das seit ewigen Zeiten verschwiegen war, (Römer 16,25)

Und groß ist, wie jedermann bekennen muss, das Geheimnis des Glaubens: Er ist offenbart im Fleisch, gerechtfertigt im Geist, erschienen den Engeln, gepredigt den Heiden, geglaubt in der Welt, aufgenommen in die Herrlichkeit. (1.Timotheus 3,16)

jetzt aber offenbart ist durch die Erscheinung unseres Heilands Christus Jesus, der dem Tode die Macht genommen und das Leben und ein unvergängliches Wesen ans Licht gebracht hat durch das Evangelium, (2.Timotheus 1,10)

Und nun, Kinder, bleibt in ihm, damit wir, wenn er offenbart wird, Zuversicht haben und nicht zuschanden werden vor ihm, wenn er kommt. (1.Johannes 2,28)

Die Menschen werden nicht wieder freiwillig in die Sklaverei gehen, sondern werden lieber sterben als ihre vollkommene Freiheit zu verlieren. Aber die meisten werden sich in ihrem Fleisch überheben, werden stolz werden und die sündige Natur in Ihnen wird alle vernichten. Das ist das Schauspiel, dass wir vor den Engeln geben. Die Bosheit ist die Macht der Zerstörung allen Lebens. Aber die Liebe ist das Leben selbst. Die Freiheit Jesu geht über den Tod des Fleisches hinaus, denn dieser Tod unserer fleischlichen Natur macht uns wirklich frei im Seinem Bild, in dem wir erschaffen worden sind. Im Bilde unseres Gottes, unseres Herrn Jesus Christus.

Denn eines jeden Wege liegen offen vor dem HERRN, und er hat Acht auf aller Menschen Gänge. (Sprüche 5,21)

Und wenn der Herr diese Tage nicht verkürzt hätte, würde kein Mensch selig; aber um der Auserwählten willen, die er auserwählt hat, hat er diese Tage verkürzt. (Markus 13,20)

Den verkündigen wir und ermahnen alle Menschen und lehren alle Menschen in aller Weisheit, damit wir einen jeden Menschen in Christus vollkommen machen. (Kolosser 1,28)

Nicht, dass ich’s schon ergriffen habe oder schon vollkommen sei; ich jage ihm aber nach, ob ich’s wohl ergreifen könnte, weil ich von Christus Jesus ergriffen bin. (Philipper 3,12)

Weil wir nun solche Hoffnung haben, sind wir voll großer Zuversicht (2.Korinther 3,12)

Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns nach seiner großen Barmherzigkeit wiedergeboren hat zu einer lebendigen Hoffnung durch die Auferstehung Jesu Christi von den Toten, (1.Petrus 1,3)

Und ein jeder, der solche Hoffnung auf ihn hat, der reinigt sich, wie auch jener rein ist. (1.Johannes 3,3)

Lasst uns festhalten an dem Bekenntnis der Hoffnung und nicht wanken; denn er ist treu, der sie verheißen hat; (Hebräer 10,23)

Wir leben in Seinem Geist, Seiner Wahrheit und Seinem Leben, unserem himmlischen Vater zur Ehre. Wir beten Ihn an in unserer ganzen Existenz. Mit unserem Gehorsam ehren wir den Herrn, das Wort Jesus. Wir leben die Vollkommenheit der Wahrheit, zur Ehre des Heiligen Geistes in unserem Herzen. Aber die Wahrheit zu wissen und diese Wahrheit auch zu leben, das Wort des Herrn zu Fleisch werden zu lassen, das ist die wahre Herausforderung in unserem Leben.

Ich bin sehr erfreut, dass ich unter deinen Kindern solche gefunden habe, die in der Wahrheit leben, nach dem Gebot, das wir vom Vater empfangen haben. (2.Johannes 4)

Ihr werdet daran manches mal verzweifeln, doch die Liebe zu Jesus wird euch immer wieder aufstehen lassen, zu einem Leben in Jesus durch die Liebe zu Ihm. Der Feind kann euch nicht töten, wenn ihr es nicht erlaubt, denn durch die Taufe im Wasser seid ihr Sein Eigentum, erkauft mit Seinem Blut. Ihr seid dann mit dem Blut des Lamm Gottes gekennzeichnet und mit dem Heiligen Geist versiegelt, so Gott will. In Ihm werdet ihr niemals aufgeben, weil ihr eurem himmlischen Vater gefallen wollt. Das ist die Kraft der Liebe Gottes in uns. Ich sage nicht, dass ich die Wahrheit habe, denn dann würde ich behaupten, ich wäre Gott. Ich aber bin nur ein schwacher Sünder. Wenn ich mich rühme wollte, dann rühme ich mich, dass ich Jesus kenne, weil Er mich erkannt hat. Seine Liebe ist lebendig geworden in mir, durch Seinen Heiligen Geist, durch Seine Wahrheit in meinem Herzen. Niemand glaube meinem Wort, sondern glaube allein der Wahrheit des Wort Gottes in der Bibel. Finde Erkenntnis in deinem Herzen durch deine Liebe zu Jesus und zu Seinem Wort. Deine Leidenschaft zu Seinem Wort, deine Liebe zu Jesus kann dich erretten, durch den Heiligen Geist der Wahrheit.

Denn meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, spricht der HERR, 9 sondern so viel der Himmel höher ist als die Erde, so sind auch meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken als eure Gedanken. 10 Denn gleichwie der Regen und Schnee vom Himmel fällt und nicht wieder dahin zurückkehrt, sondern feuchtet die Erde und macht sie fruchtbar und lässt wachsen, dass sie gibt Samen zu säen und Brot zu essen, 11 so soll das Wort, das aus meinem Munde geht, auch sein: Es wird nicht wieder leer zu mir zurückkommen, sondern wird tun, was mir gefällt, und ihm wird gelingen, wozu ich es sende. (Jesaja 55,8-11)

Denn ich weiß wohl, was ich für Gedanken über euch habe, spricht der HERR: Gedanken des Friedens und nicht des Leides, dass ich euch gebe das Ende, des ihr wartet. 12 Und ihr werdet mich anrufen und hingehen und mich bitten und ich will euch erhören. 13 Ihr werdet mich suchen und finden; denn wenn ihr mich von ganzem Herzen suchen werdet, 14 so will ich mich von euch finden lassen, spricht der HERR, und will eure Gefangenschaft wenden und euch sammeln aus allen Völkern und von allen Orten, wohin ich euch verstoßen habe, spricht der HERR, und will euch wieder an diesen Ort bringen, von wo ich euch habe wegführen lassen. (Jeremia 29,11-14)

Siehe, wenn ich den Himmel verschließe, dass es nicht regnet, oder die Heuschrecken das Land fressen oder eine Pest unter mein Volk kommen lasse 14 und dann mein Volk, über das mein Name genannt ist, sich demütigt, dass sie beten und mein Angesicht suchen und sich von ihren bösen Wegen bekehren, so will ich vom Himmel her hören und ihre Sünde vergeben und ihr Land heilen. 15 So sollen nun meine Augen offen sein und meine Ohren aufmerken auf das Gebet an dieser Stätte. 16 So habe ich nun dies Haus erwählt und geheiligt, dass mein Name dort sein soll ewiglich, und meine Augen und mein Herz sollen dort sein allezeit. (2.Chronik 7,13-16)

Seid standhaft und ihr werdet euer Leben gewinnen. (Lukas 21,19)

Geduld aber habt ihr nötig, damit ihr den Willen Gottes tut und das Verheißene empfangt. (Hebräer 10,36)

So seid nun geduldig, liebe Brüder, bis zum Kommen des Herrn. Siehe, der Bauer wartet auf die kostbare Frucht der Erde und ist dabei geduldig, bis sie empfange den Frühregen und Spätregen. (Jakobus 5,7)

Ihr braucht nicht mein Wort, denn mein Wort ist nur das Wort eines Menschen. Ich schreibe zum Zeugnis der Ehre Gottes. Aber das lebendige Wort des Heiligen Geistes, das Wort Gottes, das ist die Frucht des ewigen Lebens. Wenn ich die Wahrheit spreche, dann weil ich die Wahrheit Jesus bezeuge, weil Jesus sie mir geschenkt hat. Doch ich fordere jeden auf, die Wahrheit selbst zu erhalten durch den Heiligen Geist, durch Christus Jesus. Denn selbst das Wort der Bibel, von toten Händen gefertigt, durch Menschenhand erschaffen, wird lebendig durch den Menschen, indem der Heilige Geist wirkt. Jesus schenkt uns auch heute Sein lebendiges Wort, Seine Erkenntnis durch den toten Buchstaben, den der Herr zum Leben erweckt, durch Seinen Heiligen Geist. Wir leben nicht durch das natürliche Brot, sondern durch die lebendige Hoffnung unseres Herrn, Jesus. Er zeigt uns, was Er macht und lässt uns nicht im Unklaren darüber, was noch kommt. Die Wahrheit bekommt nur derjenige, der dem Geist Christi auch glaubt und diesem Glauben folgt in Seinem Namen, Jesus Christus.

Und es wird fast alles mit Blut gereinigt nach dem Gesetz, und ohne Blutvergießen geschieht keine Vergebung. (Hebräer 9,22)

Im Blut ist das Leben und im Blut Jesu Christi ist das ewige Leben. Der Herr vergibt uns unsere Sünden, wenn wir Ihn darum bitten, denn Er möchte, dass jeder Mensch errettet wird. Doch auch die Vergebung des Herrn hat ihren Preis. Er gab uns Vollkommenheit und wir gaben Seine Herrlichkeit für die Sünde her. Der Herr gab uns die Herrschaft, die Fürsorge über die Tiere und auch diese Herrschaft über uns selbst und das Tier übergaben wir der Finsternis, im Tausch für die Sünde. Wir müssen sterben, weil wir der Lüge geglaubt haben und die Wahrheit des Herrn Jesus verleugnet haben. Wir haben gegen Gott gesündigt und diese Sünde wird mit dem Tode bestraft. Das ist das Wort des Herr im Garten Eden, der uns davor gewarnt hat, doch wir haben nicht auf Ihn gehört.

Und Gott der HERR nahm den Menschen und setzte ihn in den Garten Eden, dass er ihn bebaute und bewahrte. 16 Und Gott der HERR gebot dem Menschen und sprach: Du darfst essen von allen Bäumen im Garten, 17 aber von dem Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen sollst du nicht essen; denn an dem Tage, da du von ihm isst, musst du des Todes sterben. (1.Mose 2,15-17)

  • Haben wir den Menschen der Liebe, durch das Wort des Herrn in unserem Herzen, bewahrt?
  • Haben wir für die Tiere, die uns zu Diensten sind, so gekümmert, wie der Herr sich um uns gekümmert hat?
  • Haben wir uns um diese Welt bemüht, damit sie uns am Leben erhält, zur Ehre des Herrn, der diese Erde erschaffen hat und sie uns geschenkt hat?
  • Es ist nicht die Wahrheit, dass wir alles ausgebeutet haben, um am Ende dieser Ausbeutung den Tod zu finden, anstatt das Leben?
  • Haben wir alle nicht Anteil an dieser Zerstörung, weil wir Jesus nicht um Hilfe angefleht haben und hat er nicht immer an der Tür unsere Herzen darauf gewartet?
  • Welchen Sinn hat dieses Leben der Ausbeutung und Zerstörung?
  • Ist es nicht die Macht der Zerstörung, der Bosheit in uns, des antichristlichen Geistes, gegen den Herrn zu rebellieren, durch Seine Schöpfung?
  • Welcher Geist steht denn hinter dieser Rebellion?

Der Geist Gottes ist es nicht, denn Jesus ist das Leben selbst. Christus ist gestorben und hat den Tod besiegt durch den Geist Gottes, welcher Ihn zum ewigen Leben wiedergeboren hat, im Heiligen Geist, weil Er dem Wort Gottes gehorsam ist. Ich selbst bin schuldig in allen Punkten, denn als Mensch, der seiner Lust und seinem Begehren gefolgt ist, habe ich auf ganzer Linie versagt. Doch Jesus gibt mir eine zweite Chance, durch Seine Wahrheit, ein besseres Leben in Seinem Namen Jesus, durch Sein Wort in meinem Herzen zu führen. Doch diesmal will ich nicht versagen, so Gott will. Mensch und Tier müssen sterben zur Ehre des Herrn und Seinem Wort, denn Sein Wort ist Vollkommenheit und nicht Zerstörung. Alles muss sterben, was nicht von Gott ist, denn die Finsternis ist schon seit fast 2000 Jahren besiegt. Aber es sind noch nicht alle Gläubigen im Namen Jesus getauft, die der Herr in Seiner göttlichen Wahrheit und Weisheit erwählt hat, zu seiner Ehre. Denn der Herr ist immer treu Seinem Wort, das ewiglich lebt.

Er ist ein Fels. Seine Werke sind vollkommen; denn alles, was er tut, das ist recht. Treu ist Gott und kein Böses an ihm, gerecht und wahrhaftig ist er. (5.Mose 32,4)

Jeder, der Jesus nicht durch die Liebe seines Herzens dient, muss sterben, weil niemand der Bosheit, dem Fürsten der Dunkelheit, Satan, lebendig dienen kann. Das Leben ist die Macht und die Kraft Jesus und nur wer Ihm folgt, der kann auch durch Seine Liebe, Seinen Heiligen Geist leben. Satans Reich ist zerstört und dem Untergang geweiht. Er wurde vom Leben verstoßen, weil er sich über das Leben der gesamten Schöpfung Gottes, erheben will, durch seine Sünde des Hochmutes. Sein Stolz hat ihn zu Fall gebracht, weil er sich nicht unter das Wort des Herrn gedemütigt hat. Denn nichts ist vollkommener als der Heilige Geist, unseres Herrn Jesus.

Wenn ich dem Gottlosen sage: Du musst des Todes sterben!, und du warnst ihn nicht und sagst es ihm nicht, um den Gottlosen vor seinem gottlosen Wege zu warnen, damit er am Leben bleibe, – so wird der Gottlose um seiner Sünde willen sterben, aber sein Blut will ich von deiner Hand fordern. (Hesekiel 3,18)

Und er sprach zu ihnen: Das ist mein Blut des Bundes, das für viele vergossen wird. (Markus 14,24)

Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, der bleibt in mir und ich in ihm. (Johannes 6,56)

Jetzt aber in Christus Jesus seid ihr, die ihr einst Ferne wart, Nahe geworden durch das Blut Christi. (Epheser 2,13)

Wenn wir aber im Licht wandeln, wie er im Licht ist, so haben wir Gemeinschaft untereinander, und das Blut Jesu, seines Sohnes, macht uns rein von aller Sünde. (1.Johannes 1,7)

Christus Jesus gab Sein Leben, Sein Blut, um dem ewigen Leben und den Leben aller gläubigen Christen zu dienen, zur Ehre des Herrn, der Ihm dieses Leben gab. Der Tod ist der Entzug der Macht Satans am Leben, dass der Herr ihm in Seiner Güte und Barmherzigkeit geschenkt hat. Nun nimmt er ihm diese Macht wieder. Denn Satan hat keine Macht mehr über das Leben und den Tod, denn alle Gewalt, im Himmel und auf Erden, gab der Herrn, Christus Jesus, durch Seinen Sieg über den Tod am Kreuz von Golgatha.

Und als sie an die Stätte kamen mit Namen Golgatha, das heißt: Schädelstätte, (Matthäus 27,33)

Und Jesus trat herzu und sprach zu ihnen: Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. (Matthäus 28,18)

Alles ist mir übergeben von meinem Vater; und niemand kennt den Sohn als nur der Vater; und niemand kennt den Vater als nur der Sohn und wem es der Sohn offenbaren will. (Matthäus 11,27)

Denn wie sie in Adam alle sterben, so werden sie in Christus alle lebendig gemacht werden. 23 Ein jeder aber in seiner Ordnung: als Erstling Christus; danach, wenn er kommen wird, die, die Christus angehören; 24 danach das Ende, wenn er das Reich Gott, dem Vater, übergeben wird, nachdem er alle Herrschaft und alle Macht und Gewalt vernichtet hat. 25 Denn er muss herrschen, bis Gott ihm »alle Feinde unter seine Füße legt« (Psalm 110,1). 26 Der letzte Feind, der vernichtet wird, ist der Tod. 27 Denn »alles hat er unter seine Füße getan« (Psalm 8,7). Wenn es aber heißt, alles sei ihm unterworfen, so ist offenbar, dass der ausgenommen ist, der ihm alles unterworfen hat. 28 Wenn aber alles ihm untertan sein wird, dann wird auch der Sohn selbst untertan sein dem, der ihm alles unterworfen hat, damit Gott sei alles in allem. (1.Korimther 15,22-28)

Jesus siegte über die Bosheit Satans, durch den unerschütterlichen Glauben an die Wahrheit und die Kraft des Wortes, Seines himmlischen Vaters. Christus war sich der Kraft des Geist Gottes bewusst und was Er im Heiligen Geist glaubte, wurde von seinem himmlischen Vater bezeugt durch die Auferstehung Jesus am dritten Tag. Der Herr ist treu und was er gibt, das gibt er ewiglich. Doch auch wir müssen Ihm treu sein. Deshalb hat der Herr den Weg der Errettung, den Heiligen Geist, den Sohn Gottes, Sein heiliges Wort, Jesus Christus in diese Welt geboren. Der Heilige Geist ist der Geist der Versöhnung zwischen Mensch und Gott, durch Christus. In Ihm werden wir Errettung und Erlösung erfahren, im Herrn, der uns in Seinem Bilde, Jesus nach Hause führt. Er führt uns Christen aus dem Land des Pharaos, durch die Wüste des Leben, aus Ägypten, dem Reich der Finsternis, ins Sein gelobtes Land, Sein Reich Seiner Herrlichkeit, zurück nach Hause.

Auch euch, die ihr einst fremd und feindlich gesinnt wart in bösen Werken, 22 hat er nun versöhnt durch den Tod seines sterblichen Leibes, damit er euch heilig und untadelig und makellos vor sein Angesicht stelle; 23 wenn ihr nur bleibt im Glauben, gegründet und fest, und nicht weicht von der Hoffnung des Evangeliums, das ihr gehört habt und das gepredigt ist allen Geschöpfen unter dem Himmel. Sein Diener bin ich, Paulus, geworden. (Kolosser 1,21-23)

Der Heilige Geist ist Jesus, der Weg der Errettung, um die Menschen durch Sein Leben und Seinen Tod, in Seinem Namen Jesus, vor der Herrschaft Satans und seiner Strafe des ewigen Todes zu erretten. Doch den Geist der Versöhnung können wir nur durch die Buße und die Taufe im Namen des Herrn, Jesus Christus erfahren. Jeder, der Satan folgt, wird auch seine Strafe teilen. Doch wer dem Heiligen Geist folgt, der folgt Jesus in ein ewiges Leben in Seiner Heiligkeit.

Und der Teufel, der sie verführte, wurde geworfen in den Pfuhl von Feuer und Schwefel, wo auch das Tier und der falsche Prophet waren; und sie werden gequält werden Tag und Nacht, von Ewigkeit zu Ewigkeit. (Offenbarung 20,10)

Deshalb muss das Fleisch sterben und das Blut vergossen werden, auf dem heiligen Altar, den der Herr erschaffen hat, den Menschensohn. Damit wird entsündigt, was heilig erschaffen wurde und gottlos wurde durch die Sünde des Fleisches. Du kannst nun durch das lebendige Opfer Christi entscheiden, ob Du zur Ehre dieser Welt oder zur Ehre Jesu Christi sterben möchtest. Doch der Tod in dieser Welt führt dich zum ewigen Tode in der Hölle und der Tod im Namen Jesus, zum ewigen Leben.

Wie geschrieben steht: Der erste Mensch, Adam, »wurde zu einem lebendigen Wesen« (1.Mose 2,7), und der letzte Adam zum Geist, der lebendig macht. (1.Korinther 15,45)

Und ich hörte den Altar sagen: Ja, Herr, allmächtiger Gott, deine Gerichte sind wahrhaftig und gerecht. (Offenbarung 16,7)

Wenn Du deine Sünden durch die Buße deines Mundes vor dem Herrn bekennst, dann kann dich auch das lebendige Wort Gottes erretten. Du kannst wiedergeboren werden nach Seinem Vorbild, um auf dem Wasser nach Hause zu wandeln. Wir leben nicht mehr in unserer Lust und unserer Begierde das Leben dieser Welt, sondern wir berühren diese Welt nur noch mit unseren Füßen und benutzen unser Leben auf Erden als unseren Weg der Errettung, im Namen Jesus Christus. So sind wir rein im Sinne Jesus und nur noch unsere Füße werden schmutzig. Es ist der Grad des Lebens, der Weg der Gerechtigkeit und der Pfad der Tugend, den der Herr bis auf den Grund der finsteren Grube in den Fels geschlagen hat, damit wir auf Jesus Spuren, Seinen Weg zurück ins Leben, durch Sein Licht finden. Jesus wird dann auch unsere Füße waschen, bevor wir uns zu Seinem Abendmahl versammeln, damit wir in Reinheit vor den Herrn treten können. Die Taufe in Seinem Namen, Jesus, erhöht dich durch den Geist Gottes, in Seinem Bilde Seines Lebens und Seiner Reinheit.

Und ich, wenn ich erhöht werde von der Erde, so will ich alle zu mir ziehen. (Johannes 12,32)

Welche ich lieb habe, die weise ich zurecht und züchtige ich. So sei nun eifrig und tue Buße! 20 Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. Wenn jemand meine Stimme hören wird und die Tür auftun, zu dem werde ich hineingehen und das Abendmahl mit ihm halten und er mit mir. 21 Wer überwindet, dem will ich geben, mit mir auf meinem Thron zu sitzen, wie auch ich überwunden habe und mich gesetzt habe mit meinem Vater auf seinen Thron. 22 Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt! (Offenbarung 3,19-22)

Damit Du durch Seinen Heiligen Geist über das Fleisch herrschen kannst und nicht das Fleisch über deinen menschlichen Geist. Dein Mund muss Jesus bekennen, deine Knie müssen sich Seiner Gewalt beugen und deine Anbetung im Fleisch und im Geist gehören allein der Wahrheit des gepredigten Wortes, Jesus Christus. Du verleugnest dein Fleisch und demütigst dich unter das Wort Gottes, durch deinen Gehorsam zu Jesus. Du kannst ewig leben, weil Du durch die Freiheit im Heiligen Geist, durch Sein Blut, deine Schuld bekennst, die Richtigkeit Seines Gerichts anerkennst, deine Sünden bereust, der Wahrheit glaubst und Jesus folgst. Du musst dieses fleischliche Leben in dieser Welt benutzen, musst selbst zum Widerspruch werden, um die Wahrheit zu bekennen, zu bezeugen, zu befolgen und zu predigen. Das ist das Amt Jesu Christi. Du wirst zu einem lebendigen Zeichen des allmächtigen Gottes.

Du Menschenkind, du wohnst in einem Haus des Widerspruchs; sie haben wohl Augen, dass sie sehen könnten, und wollen nicht sehen, und Ohren, dass sie hören könnten, und wollen nicht hören; denn sie sind ein Haus des Widerspruchs. (Hesekiel 12,2)

Aber ich achte mein Leben nicht der Rede wert, wenn ich nur meinen Lauf vollende und das Amt ausrichte, das ich von dem Herrn Jesus empfangen habe, zu bezeugen das Evangelium von der Gnade Gottes. (Apostelgeschichte 20,24)

Das Evangelium wird in dir wiedergeboren durch den Geist Gottes. Im Namen Jesus werden Dir deine Sünden vergeben, so Gott will. Du wirst auferstehen in ein Leben der Wahrheit unseres Herrn, Jesus Christus, zu Seiner Ehre. Seine Herrlichkeit kann in dir Fleisch werden durch Seinen Heiligen Geist (Johannes 1,14). In dir kann das Reich Gottes geboren werden, durch den Tröstern in deinem Herzen.

Ich danke unserm Herrn Christus Jesus, der mich stark gemacht und für treu erachtet hat und in das Amt eingesetzt, (1.Timotheus 1,12)

Errettung ist der Glaube an die Wahrheit des Wort Jesu. Erlösung ist, dem Weg des Evangelium zu folgen und im Namen Jesu, das Wort zu erfüllen. Wir werden nicht errettet und erlöst durch die Gebote Gottes. Wir sind schuldig vor dem Gesetz, weil wir Sünder sind. Wir werden errettet, weil Jesus uns liebt und weil niemand verloren gehen soll. Der Herr ist der Hirte, der Sein Leben für die Schafe gibt. Seine Liebe gibt uns Kraft, Seine Gebote schenken uns Freiheit durch die Wahrheit. Das lebendige Wort Jesu ist der Reichtum in unserem Herzen. Denn Seine Gebote können uns von der Sünde trennen, wenn wir es wünschen. Das Gesetz offenbart die Sünde in uns. Durch sein Wort bekehren wir uns von der Finsternis unserer Sünden und werden den Samen der Wahrheit in uns, durch die Frucht des Wortes Jesu, in einem Leben in Seinem Namen, erblühen lassen. Wir folgen nicht mehr dem Gerede dieser Welt, sondern wir folgen Jesus und Seiner Wahrheit. Jesus ist der Weg, die Wahrheit und das Leben. Diese Welt jedoch ist eine Illusion und in dieser Welt leben wir die Lüge.

Wenn wir sagen, dass wir Gemeinschaft mit ihm haben, und wandeln in der Finsternis, so lügen wir und tun nicht die Wahrheit. 7 Wenn wir aber im Licht wandeln, wie er im Licht ist, so haben wir Gemeinschaft untereinander, und das Blut Jesu, seines Sohnes, macht uns rein von aller Sünde. 8 Wenn wir sagen, wir haben keine Sünde, so betrügen wir uns selbst, und die Wahrheit ist nicht in uns. 9 Wenn wir aber unsre Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und reinigt uns von aller Ungerechtigkeit. 10 Wenn wir sagen, wir haben nicht gesündigt, so machen wir ihn zum Lügner, und sein Wort ist nicht in uns. (1.Johannes 1,6-10)

Wenn wir uns erhöhen, dadurch dass wir behaupten, wir sind keine Lügner und Mörder, dann verleugnen wir Jesus und die Wahrheit. Dann wird auch der Herr uns verleugnen und Jesus wird sich nicht durch Christus in uns offenbaren. Weil wir die Wahrheit nicht erkennen möchten, verraten wir unsere himmlische Herkunft, unsere Seele und verleugnen auch den Herrn Jesus. Dann schenken wir dem Fleisch, der Bosheit in uns, mehr Glauben, als dem Wort des Herrn. Jesus ist die Wahrheit in unserem Herzen. Seine Wahrheit erleuchtet uns und unser Leben durch die Frucht Seines Wortes. Er schenkt uns die Freiheit, durch Sein Blut, mit dem Christus uns alle freigekauft hat, aus der Sklaverei der Sünde und der Herrschaft der Bosheit. Erst wenn wir die Wahrheit erkennen, weil wir Jesus kennen, erst dann können wir bessere Menschen werden, die nicht mehr den Lügen folgen. Wir wissen jetzt die Wahrheit auf Erden, durch die Frucht des Geistes, Jesus Christus. Das ist die Kraft der Taufe und des Heiligen Geistes in uns. Dein Glauben bekennt Jesus, durch das lebendiges Wort deines himmlischen Vaters aus deinem Munde. Du bezeugst die Wahrheit durch die Werke deines Fleisches, durch die Taufe im Namen Jesus im Wasser. Dadurch bist Du gehorsam dem Wort und Dem Willen Gottes. Durch die Liebe zu Jesus, wirst Du deine sündige Natur und die Lügen dieser Welt überwinden.

Dies ist das Brot, das vom Himmel kommt, damit, wer davon isst, nicht sterbe. 51 Ich bin das lebendige Brot, das vom Himmel gekommen ist. Wer von diesem Brot isst, der wird leben in Ewigkeit. Und dieses Brot ist mein Fleisch, das ich geben werde für das Leben der Welt. (Johannes 6,50-51)

Denn ihr seid wiedergeboren nicht aus vergänglichem, sondern aus unvergänglichem Samen, nämlich aus dem lebendigen Wort Gottes, das da bleibt. (1.Petrus 1,23)

Amen.

Dank sei Gott, dem Herrn Jesus Christus.

Download Artikel als PDF

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.