„Ich bereue…“

Ich-bereue...Download Artikel als PDF

und sprach: Tut Buße, denn das Himmelreich ist nahe herbeigekommen! (Matthäus 3,2)

Definition von Buße

Denn die Betrübnis nach Gottes [Sinn] bewirkt eine nie zu bereuende Buße zum Heil ; die Betrübnis der Welt aber bewirkt den Tod. (2.Korinther 7,10 Elberfelder Bibel 2006)

Die Erkenntnis der Sünde erhalten wir durch das Wort Gottes in der Bibel. Alles was nicht im Sinne Gottes und seinem Wort ist, bedeutet für uns Menschen Sünde. Die Sünde bedeutet, dass wir viel lieber unseren fleischlichen Begierden nachgeben, als den Willen Gottes zu tun. Ein Christ, der Gottes Nähe sucht, muss diese Trennung überwinden. Diese Überwindung nennen wir Buße. Ehrliche Buße beinhaltet, dass Du deinen sündigen Lebenswandel radikal änderst und dich für ein „neues“ Leben in Jesus öffnest. Um ein solches Leben führen zu können, brauchen wir die Kraft Gottes.

Denn das Wort Gottes ist lebendig und kräftig und schärfer als jedes zweischneidige Schwert und dringt durch, bis es scheidet Seele und Geist, auch Mark und Bein, und ist ein Richter der Gedanken und Sinne des Herzens. (Hebräer 4,12)

Siehe, ich, der HERR, bin der Gott allen Fleisches, sollte mir etwas unmöglich sein? (Jeremia 32,27)

Nachdem ich bekehrt war, tat ich Buße, und als ich zur Einsicht kam, schlug ich an meine Brust. Ich bin zuschanden geworden und stehe schamrot da; denn ich muss büßen die Schande meiner Jugend.« (Jeremia 31,19)

Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist’s unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich. (Matthäus 19,26; Markus 10,27; Lukas 18,27)

Denn bei Gott ist kein Ding unmöglich. (Lukas 1,37)

Die Buße ist die bewusste Erkenntnis, dass wir alle als Sünder geboren sind und in Sünde auf Erden leben. Du darfst diesen Weg nicht weiter gehen, sondern kehr um von diesem Weg der Schande. Die Buße ist deine Reue Gott gegenüber, dass Du deinen sündigen Lebenswandel, Jesus zu liebe, nicht mehr verfolgen möchtest. Du bittest Ihn aus tiefsten Herzen um Vergebung.

Der Sohn aber sprach zu ihm: Vater, ich habe gesündigt gegen den Himmel und vor dir; ich bin hinfort nicht mehr wert, dass ich dein Sohn heiße.
24 Denn dieser mein Sohn war tot und ist wieder lebendig geworden; er war verloren und ist gefunden worden. Und sie fingen an, fröhlich zu sein. (Lukas 15,21+24)

Er weiß, dass wir alle Sünder sind. Wenn Du ehrlich mit dir und Ihm bist, ist Jesus auch ehrlich mit Dir. Nur die Wahrheit macht dich wirklich frei. Die Buße ist ein Geschenk Gottes.

Das sei ferne! Es bleibe vielmehr so: Gott ist wahrhaftig und alle Menschen sind Lügner; wie geschrieben steht (Psalm 51,6): »Damit du Recht behältst in deinen Worten und siegst, wenn man mit dir rechtet.« (Römer 3,4)

Du weißt nun durch die Bibel von der Trennung des Menschen von Gott durch die Sünde Adams. Damit ist jeder Mensch ein Sünder. Durch die Sünde erleidet der Mensch den geistigen Tod und dieses geistige Ableben ist die Trennung von Gott. Der Mensch stirbt nicht nur physisch, sondern auch geistig. Das ist für unsere Seele eine Qual und sie sucht nach Heilung durch die Kraft Gottes. Der Mensch wird vom „Licht“ getrennt und wandelt in der Finsternis.

Er aber antwortete und sprach: Es steht geschrieben (5.Mose 8,3): »Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jeden Wort, das aus dem Mund Gottes geht.« (Matthäus 4,4)

Meine Seele verlangt nach deinem Heil; ich hoffe auf dein Wort. (Psalm 119,81)

Da redete Jesus abermals zu ihnen und sprach: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben. (Johannes 8,12)

Ich bin in die Welt gekommen als ein Licht, damit, wer an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibe. (Johannes 12,46)

Und das Licht scheint in der Finsternis, und die Finsternis hat’s nicht ergriffen. (Johannes 1,5)

Das ist aber das Gericht, dass das Licht in die Welt gekommen ist, und die Menschen liebten die Finsternis mehr als das Licht, denn ihre Werke waren böse. (Johannes 3,19)

Die Buße ist die Erkenntnis dieser Tatsachen. Du musst diesem geistigen Tod ganz bewusst und mit deinem ganzem Körpereinsatz, mit ganzem Herzen und ganzer Seele entgegen streben. Das Gebet ist unsere stärkste Waffe, um gegen die Sünde zu kämpfen und unser „Schwert“ ist das Wort Gottes, die Bibel.

Denn fleischlich gesinnt sein ist Feindschaft gegen Gott, weil das Fleisch dem Gesetz Gottes nicht untertan ist; denn es vermag’s auch nicht. (Römer 8,7)

Ihr Abtrünnigen, wisst ihr nicht, dass Freundschaft mit der Welt Feindschaft mit Gott ist? Wer der Welt Freund sein will, der wird Gottes Feind sein. (Jakobus 4,4)

Errette meine Seele vom Schwert, mein Leben von den Hunden! (Psalm 22,21)

Welchen ihr die Sünden erlasst, denen sind sie erlassen; und welchen ihr sie behaltet, denen sind sie behalten. (Johannes 20,23)

Petrus sprach zu ihnen: Tut Buße und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung eurer Sünden, so werdet ihr empfangen die Gabe des Heiligen Geistes. (Apostelgeschichte 2,38)

So tut nun Buße und bekehrt euch, dass eure Sünden getilgt werden, (Apostelgeschichte 3,19)

Werde nicht zur Schande der Schöpfung Gottes, sondern verändere dich durch die Liebe Jesu Christi. Bereue und bekenne deine Sünden vor Gott und kehr dich ab vom Weg der Verdammnis. Wende dich ab von der Welt und ihren Sünden und widme Jesus dein Leben.

Und ich hörte eine andre Stimme vom Himmel, die sprach: Geht hinaus aus ihr, mein Volk, dass ihr nicht teilhabt an ihren Sünden und nichts empfangt von ihren Plagen! (Offenbarung 18,4)

Was bedeutet Buße für den Menschen

Und wenn jemand nicht gefunden wurde geschrieben in dem Buch des Lebens, der wurde geworfen in den feurigen Pfuhl. (Offenbarung 20,15)

Ich sage euch: Nein; sondern wenn ihr nicht Buße tut, werdet ihr alle auch so umkommen. (Lukas 13,3)

Diejenigen, die keine Buße tun, werden verloren gehen. Die Buße ist unbedingt notwendig, um errettet zu werden.

So tut nun Buße und bekehrt euch, dass eure Sünden getilgt werden, (Matthäus 3,19)

Wenn Du Buße tust werden Dir deine Sünden vergeben. Das bedeutet, Du sprichst zu Gott im Gebet in aller Demut, Liebe, Ehrlichkeit und Wahrheit. Er ist dein himmlischer Vater, der dich liebt. Du brauchst keine Angst vor Ihm zu haben, denn Du musst die Gebote Gottes befolgen, wenn Du leben willst. Doch es ist deine Entscheidung und Jesus wartet schon dein ganzes Leben vor der Tür deines Herzen und wartet auf Einlass. Er wartet darauf, dass Du bereit bist, denn Gott war es schon, bevor die Erde geschaffen wurde.

Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. Wenn jemand meine Stimme hören wird und die Tür auftun, zu dem werde ich hineingehen und das Abendmahl mit ihm halten und er mit mir. (Offenbarung 3,20)

Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wer mich liebt, der wird mein Wort halten; und mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm nehmen. (Johannes 14,23)

Du kniest Dich auf den Boden und betest immer direkt zu Jesus Christus, denn nur in seinem Namen werden unsere Gebete erfüllt und es ist uns kein anderer Name gegeben.

Wenn du aber betest, so geh in dein Kämmerlein und schließ die Tür zu und bete zu deinem Vater, der im Verborgenen ist; und dein Vater, der in das Verborgene sieht, wird dir’s vergelten.
7 Und wenn ihr betet, sollt ihr nicht viel plappern wie die Heiden; denn sie meinen, sie werden erhört, wenn sie viele Worte machen. 8 Darum sollt ihr ihnen nicht gleichen. Denn euer Vater weiß, was ihr bedürft, bevor ihr ihn bittet. (Matthäus 6,6-8)

Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt und bestimmt, dass ihr hingeht und Frucht bringt und eure Frucht bleibt, damit, wenn ihr den Vater bittet in meinem Namen, er’s euch gebe. (Johannes 15,16)

Bisher habt ihr um nichts gebeten in meinem Namen. Bittet, so werdet ihr nehmen, dass eure Freude vollkommen sei. (Johannes 16,24)

Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan. 8 Denn wer da bittet, der empfängt; und wer da sucht, der findet; und wer da anklopft, dem wird aufgetan. (Matthäus 7,7-8)

Und in keinem andern ist das Heil, auch ist kein andrer Name unter dem Himmel den Menschen gegeben, durch den wir sollen selig werden. (Apostelgeschichte 4,12)

Du bekennst dies mit deinem Munde und sprichst es laut und deutlich aus:

  • Du bekennst dich zum Glauben an den einen, lebendigen und allmächtigen Gott Jesus Christus als Gott und Herr.
  • Du würdigst das große Opfer Jesu Christi und die reinigende Kraft Seines Blutes, welches Er nur für dich am Kreuz von Golgatha vergossen hat, zur Vergebung deiner Sünden.
  • Du bekennst Jesus als Erretter und Erlöser deiner Seele und demütigst dich vor Gott und seinem Wort.
  • Du nimmst das Wort als alleinige Wahrheit und Jesus als deinen einzigen Gott an.
  • Auch wenn Du die Bibel noch nicht im Ganzen verstehst, glaubst Du, dass es die Wahrheit und das Wort Gottes ist.
  • Du bittest Jesus um die Vergebung deiner Sünden, die Du weißt und bekennst und Du bittest Ihn um Vergebung der Sünden, die dir noch nicht bewusst sind.
  • Du bittest Jesus von nun an Tag für Tag um Vergebung deiner Sünden, bis er dich erhört.

Denn wenn du mit deinem Munde bekennst, dass Jesus der Herr ist, und in deinem Herzen glaubst, dass ihn Gott von den Toten auferweckt hat, so wirst du gerettet. 10 Denn wenn man von Herzen glaubt, so wird man gerecht; und wenn man mit dem Munde bekennt, so wird man gerettet. (Römer 10,9-10)

Und er hat in den Tagen seines irdischen Lebens Bitten und Flehen mit lautem Schreien und mit Tränen dem dargebracht, der ihn vom Tod erretten konnte; und er ist auch erhört worden, weil er Gott in Ehren hielt. (Hebräer 5,7)

Wachet und betet, dass ihr nicht in Anfechtung fallt! Der Geist ist willig; aber das Fleisch ist schwach. (Matthäus 26,41)

Betet allezeit mit Bitten und Flehen im Geist und wacht dazu mit aller Beharrlichkeit im Gebet für alle Heiligen (Epheser 6,18)

Denn worin er selber gelitten hat und versucht worden ist, kann er helfen denen, die versucht werden. (Hebräer 2,18)

Denn wir haben nicht einen Hohenpriester, der nicht könnte mit leiden mit unserer Schwachheit, sondern der versucht worden ist in allem wie wir, doch ohne Sünde. (Hebräer 4,15)

Das Wesen der Buße

Und der Vater ging zum zweiten Sohn und sagte dasselbe. Der aber antwortete und sprach: Ja, Herr!, und ging nicht hin. (Matthäus 21,30)

Die Buße verändert dich als ganzen Menschen. Sie verändert dich äußerlich in deinem Erscheinungsbild und deinem Auftreten und auch innerlich durch deine Sinne und deine Gedanken.

Der Zöllner aber stand ferne, wollte auch die Augen nicht aufheben zum Himmel, sondern schlug an seine Brust und sprach: Gott, sei mir Sünder gnädig! (Lukas 18,13)

Dein Herz soll mit der Sünde brechen, denn die Buße ist deine Reue im Sinne Gottes. Erst wenn Herz und Verstand zusammen wirken, ist der Mensch bereit sein Leben aufrecht zu führen durch Jesus Christus.

Da ging er in sich und sprach: Wie viele Tagelöhner hat mein Vater, die Brot in Fülle haben, und ich verderbe hier im Hunger! 18 Ich will mich aufmachen und zu meinem Vater gehen und zu ihm sagen: Vater, ich habe gesündigt gegen den Himmel und vor dir. (Lukas 15,17-18)

Die Buße ist deine Entscheidung deines Willens, sich von der Sünde abzuwenden und sich Jesus zu widmen. Der Mensch muss sich von der Sünde trennen, um Gott zu gefallen, er muss sich von dieser Welt trennen. Buße ist eine Entscheidung, kein Gefühl.

Der Sohn aber sprach zu ihm: Vater, ich habe gesündigt gegen den Himmel und vor dir; ich bin hinfort nicht mehr wert, dass ich dein Sohn heiße. (Lukas 15,21)

Die Buße ist das Bekenntnis der Sünde durch das gesprochene Wort. Erst wenn der Mensch erkennt, wer er wirklich ist in Jesus und was der Wille Gottes ist, kann er sich entscheiden. Er kann die Sünde nicht verstecken oder verleugnen, denn Du kennst die Sünde durch dein Gewissen. Du kannst dich belügen, doch die Sünde haftet immer an Dir bis zum Tode. Du wirst errettet durch das Blut Jesu Christi und erlöst durch die Gnade Gottes, doch erst musst Du sterben, denn das ist der Lohn der Sünde.

Wer seine Sünde leugnet, dem wird’s nicht gelingen; wer sie aber bekennt und lässt, der wird Barmherzigkeit erlangen. (Sprüche 23,13)

Denn der Sünde Sold ist der Tod; die Gabe Gottes aber ist das ewige Leben in Christus Jesus, unserm Herrn. (Römer 6,23)

Buße bedeutet, dass Du nicht mehr sündigen willst. Du willst dein Leben in Sünde nicht weiter führen. Du kannst nicht Buße tun und weiter in deinem sündigen Leben verharren. Du musst dich und dein Leben ändern!

um ihnen die Augen aufzutun, dass sie sich bekehren von der Finsternis zum Licht und von der Gewalt des Satans zu Gott. So werden sie Vergebung der Sünden empfangen und das Erbteil samt denen, die geheiligt sind durch den Glauben an mich. (Apostelgeschichte 26,18)

Buße ist die Hingabe zu Gott. Du widmest dein Leben Jesus Christus. Dein altes und egoistisches Leben gibst Du IHM zuliebe auf, um die Werke und Wunder Gottes zu tun.

Oder wisst ihr nicht, dass alle, die wir auf Christus Jesus getauft sind, die sind in seinen Tod getauft? (Römer 6,3)

Die Buße ist der persönliche Tod deinem „Ich will“ und Du findest ein „Ich diene“ in Jesus Christus. Die Buße steht stellvertretend für den Tod und das Begräbnis in Jesu Christi. Dein „altes“ Leben stirbt und wird begraben. Jesus gedenkt deines alten Leben und deren Sünden nicht mehr, wenn Du dich für ein „neues“ Leben entscheidest in Jesus Christus. Die Buße steht für das Sterben der Sünde (des Fleisches) und der Persönlichkeit des Menschen in dieser Welt. Der menschliche (fleischliche) Wille stirbt täglich für die Errettung durch Jesus Christus.

Denn wir wissen, dass das Gesetz geistlich ist; ich aber bin fleischlich, unter die Sünde verkauft. 15 Denn ich weiß nicht, was ich tue. Denn ich tue nicht, was ich will; sondern was ich hasse, das tue ich. (Römer 7,14-15)

Schau dir diese Welt an. Sehen wir nicht mehr das Leid und den Schmerz derer, die Gottes Hilfe benötigen. Ist unser Herz schon hart wie ein kalter Stein?

Und ich will euch ein neues Herz und einen neuen Geist in euch geben und will das steinerne Herz aus eurem Fleisch wegnehmen und euch ein fleischernes Herz geben. (Hesekiel 36,26)

Doch wenn sich jeder um die Bedürfnisse seines Nächsten kümmert, so kümmert sich auch jemand um Dich und niemand ist mehr allein. Es gehört dazu, dass man in einer Gemeinschaft teilt, so hat jeder genug zum Leben und niemand muss leiden. Es ist Heilig und Heilig ist Vollkommen.

Ich lebe, doch nun nicht ich, sondern Christus lebt in mir. Denn was ich jetzt lebe im Fleisch, das lebe ich im Glauben an den Sohn Gottes, der mich geliebt hat und sich selbst für mich dahingegeben. (Galater 2,20)

und lebt in der Liebe, wie auch Christus uns geliebt hat und hat sich selbst für uns gegeben als Gabe und Opfer, Gott zu einem lieblichen Geruch. (Epheser 5,2)

Jeden Tag dient uns Jesus durch Seine Kraft, die er dem Leben gewidmet hat. Er hat Seine Stärke nicht missbraucht, sondern hat Seine Macht an Sein Wort gebunden, dass er uns gegeben hat und das Bestand haben wir bis in alle Ewigkeit und dadurch dient diese Kraft jedem, die da Leben in Jesus haben.

Wie erlangt der Mensch Buße

Als sie das hörten, schwiegen sie still und lobten Gott und sprachen: So hat Gott auch den Heiden die Umkehr gegeben, die zum Leben führt! (Apostelgeschichte 11,18)

Die Buße ist eine Gabe Gottes und so individuell jeder Mensch ist, so individuell sind auch die Wege Jesu, die den Menschen zur Buße führen.

Oder verachtest du den Reichtum seiner Güte, Geduld und Langmut? Weißt du nicht, dass dich Gottes Güte zur Buße leitet? (Römer 2,4)

Das Ergebnis der Buße

Petrus sprach zu ihnen: Tut Buße und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung eurer Sünden, so werdet ihr empfangen die Gabe des Heiligen Geistes. (Apostelgeschichte 2,38)

Wenn ein Sünder zur Buße findet, freut sich der ganze Himmel, denn alle Engel freuen sich mit uns.

Ich sage euch: So wird auch Freude im Himmel sein über einen Sünder, der Buße tut, mehr als über neunundneunzig Gerechte, die der Buße nicht bedürfen. (Lukas 15,7)

Die Buße ist Bedingung, damit Du die Gnade von Gott erhältst, von deinen Sünden erlöst zu werden und Vergebung zu empfangen. Die Buße ist keine Berechtigung zur Vergebung deiner Sünden, doch sie ist eine Voraussetzung. Auch für deine Wiedergeburt durch die Wassertaufe und die Gabe des Heiligen Geistes ist die Buße notwendig. Jeden Tag wirst Du Buße tun, um mit Gott immer im „reinen“ sein zu können, so Gott will. Das ist die Ordnung Gottes.

Wer an den Sohn glaubt, der hat das ewige Leben. Wer aber dem Sohn nicht gehorsam ist, der wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn Gottes bleibt über ihm. (Johannes 3,36)

Gott eröffnet dir durch die Erneuerung des Geistes ganz neue Möglichkeiten, dein Leben zu etwas Besonderen zu machen in Jesus. Wir werden Buße tun für unsere Sünden und Du wirst deinen Anteil zur Vergebung deiner Sünden selbst erbringen, denn dadurch überwinden wir uns selbst und wachsen über uns hinaus. So zeigt Jesus uns, dass alles möglich ist, wenn Du es nur willst. Er wird es möglich machen, nicht Du. Durch Jesus kannst Du alles tun, denn es sind nicht deine Fähigkeiten, sondern Seine Gaben, die Er dir schenkt, um deine Aufgabe zu erledigen.

Zwar hat Gott über die Zeit der Unwissenheit hinweggesehen; nun aber gebietet er den Menschen, dass alle an allen Enden Buße tun. (Apostelgeschichte 17,30)

Strebt aber nach den größeren Gaben! Und ich will euch einen noch besseren Weg zeigen. (1.Korinther 12,31)

So ist alle Ehre unserem Gott, dem Herrn Jesus Christus vorbehalten.

Denn von ihm und durch ihn und zu ihm sind alle Dinge. Ihm sei Ehre in Ewigkeit! Amen. (Römer 11,36)

Dank sei Gott, dem Herrn Jesus Christus.

Download Artikel als PDF

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.