Soddom und Gomorra

Download Artikel als PDF

Die Zerstörung von Sodom und Gomorra (Gemälde von John Martin), 1852

Denn der HERR, dein Gott, ist ein verzehrendes Feuer und ein eifernder Gott. (5.Mose 4,24)

So sollst du nun heute wissen, dass der HERR, dein Gott, vor dir hergeht, ein verzehrendes Feuer. Er wird sie vertilgen und wird sie demütigen vor dir, und du wirst sie vertreiben und bald vernichten, wie dir der HERR zugesagt hat. 4 Wenn nun der HERR, dein Gott, sie ausgestoßen hat vor dir her, so sprich nicht in deinem Herzen: Der HERR hat mich hereingeführt, dies Land einzunehmen, um meiner Gerechtigkeit willen –, da doch der HERR diese Völker vertreibt vor dir her um ihres gottlosen Treibens willen. (5.Mose 9,3-4)

Unser Gott kommt und schweiget nicht. Fressendes Feuer geht vor ihm her und um ihn her ein gewaltiges Wetter. (Psalm 50,3)

Martin Luther 2017

Es ist unser Gott selbst, ein gewaltige, allmächtige Kraft der Schöpfung, die alles Gottlose verzehrt. Ein Feuer so heiß, dass nichts und niemand Ihm etwas entgegen zusetzen hat. Alles und jeder beugt sich Seiner Gewalt und ist Untertan Seines flammenden Geistes. Liebe denen, die Ihn lieben und Zorn denjenigen, die gegen Seine göttliche Kraft rebellieren, Sein Wort der Wahrheit verleugnen. Amen.

Schrecklich ist’s, in die Hände des lebendigen Gottes zu fallen. (Hebräer 10,31)

Auch das ist die Herrlichkeit Gottes, die Liebe, die alle Sünde verzehrt. Deshalb trat uns Gott in der Gestalt des Fleisches gegenüber. Denn Jesus rechtschaffendes Fleisch schützte uns Sünder vor der Herrlichkeit Gottes. Soddom und Gomorra ist ein Zeugnis der Sünde im Angesicht der Herrlichkeit Gottes, ein Zeugnis der Liebe Gottes zu Seinen Kindern und ein Zeugnis des Tag des Gerichts, der sich naht. Tue Buße!

Und Mose sprach: Lass mich deine Herrlichkeit sehen! 19 Und er sprach: Ich will vor deinem Angesicht all meine Güte vorübergehen lassen und will ausrufen den Namen des HERRN vor dir: Wem ich gnädig bin, dem bin ich gnädig, und wessen ich mich erbarme, dessen erbarme ich mich. 20 Und er sprach weiter: Mein Angesicht kannst du nicht sehen; denn kein Mensch wird leben, der mich sieht. (2.Mose 33,18-20)

Kein Mensch kann in der Sünde vor das Angesicht Gottes, in die Herrlichkeit des Herrn Jesus Christus treten, ohne zu sterben. Die Frau von Lot ist ein Zeugnis dafür. Sie starb, weil sie eine Sünderin war, die sich nicht bekehren wollte und das Angesicht Gottes sah!

Ihr seid das Salz der Erde. Wenn nun das Salz nicht mehr salzt, womit soll man salzen? Es ist zu nichts mehr nütze, als dass man es wegschüttet und lässt es von den Leuten zertreten. (Matthäus 5,13)

Das verzehrende Feuer, das Soddom und Gomorra dem Erdboden gleichmachte und die Menschen zu Staub unter seinen Füßen zerfielen ließ, weil sie sündigten und sich nicht bekehren wollten, sind ein Zeugnis der Wahrheit des Wort Gottes in der Bibel. Sie verhöhnten den Gott der Bibel, durch ihre gottlose Fleischeslust.

Denn alles, was in der Welt ist, des Fleisches Lust und der Augen Lust und hoffärtiges Leben, ist nicht vom Vater, sondern von der Welt. 17 Und die Welt vergeht mit ihrer Lust; wer aber den Willen Gottes tut, der bleibt in Ewigkeit. (1.Johannes 2,16-17)

Wir Gläubigen sind Ihm gestorben, durch die Wassertaufe im Herrn Jesus Christus, sind in Ihm auferstanden in der Gabe des Heiligen Geistes und sind versöhnt mit Gott, durch die Erfüllung des Wort Gottes in der Bibel. Wir lieben es in der Herrlichkeit Gottes zu verweilen und Gemeinschaft mit Ihm, in Seiner Gabe des Heiligen Geistes, zu haben.

Petrus sprach zu ihnen: Tut Buße, und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung eurer Sünden, so werdet ihr empfangen die Gabe des Heiligen Geistes. (Apostelgeschichte 2,38)

Die Gabe des Heiligen Geistes ist die persönliche Liebe Gottes, die dein Herz vollkommen erfüllt, in der Gemeinschaft mit Gott. Deshalb bist Du erschaffen worden, damit Du im Herrn Jesus Christus Gemeinschaft mit Gott hast. Amen! Versöhne Dich mit Gott und steh‘ auf in ein neues Leben ohne Sünde, in der Liebe Gottes, in der Gabe des Heiligen Geistes. Sei ein Kind Gottes und erwachse durch Seine göttliche Frucht, durch Sein Blut des Lamm Gottes, deiner Erlösung zu einem Kind Gottes, im Herrn Jesus Christus. Amen.

Das alles aber wird offenbar, wenn’s vom Licht aufgedeckt wird; 14 denn alles, was offenbar wird, das ist Licht. Darum heißt es: Wach auf, der du schläfst, und steh auf von den Toten, so wird dich Christus erleuchten. (Epheser 5,14)

Der Herr Jesus Christus ist die Liebe, das Licht, die Wahrheit, der Weg, das Leben, die Tür, der Frieden, die Ruhe, die Errettung, die Erlösung, der Ausweg, die Sicherheit, das Versprechen, die Verheissung für diejenigen, die Ihn lieben. Aber auch der Zorn und das verzehrende Feuer für die, die Ihn verleugnen! Du hast die Wahl, in welcher Form, in welcher Gestalt Du Gott gegenüber treten möchtest. Als ein reumütiger Sünder oder ein gottloser Rebell und Narr. Willst Du ein Sohn Gottes sein oder ein Sohn des Verderbens? Willst Du in Ewigkeit sterben oder möchtest Du in alle Ewigkeit leben? Entscheide Dich im Namen des Herrn Jesus Christus, Ihm durch Sein Wort zu folgen oder zu verleugnen.

Es ist noch eine kleine Zeit, dann sieht die Welt mich nicht mehr. Ihr aber seht mich, denn ich lebe, und ihr sollt auch leben. 20 An jenem Tage werdet ihr erkennen, dass ich in meinem Vater bin und ihr in mir und ich in euch. 21 Wer meine Gebote hat und hält sie, der ist’s, der mich liebt. Wer mich aber liebt, der wird von meinem Vater geliebt werden, und ich werde ihn lieben und mich ihm offenbaren. (Johannes 14,21)

Den Herrn Jesus Christus zu erkennen ist eine Offenbarung Gottes, die Du dir verdienen musst, durch den Glauben an Sein Wort der Wahrheit, in dem Du Ihm in Seiner „Frohen Botschaft“ durch das Evangelium folgst.

Nicht in Schauen, sondern allein durch den Glauben in deinem Herzen. Glaubst Du das? So sind wir denn allezeit getrost und wissen: Solange wir im Leibe wohnen, weilen wir fern von dem Herrn; 7 denn wir wandeln im Glauben und nicht im Schauen. (2.Korinther 5,6-7)

Amen. Dank sei Gott, dem Herrn Jesus Christus. Sein Wille geschehe, koste es mich, was Er will!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.