Jesus Christus, der Sohn Gottes

Jesus-Christus-der-Sohn-Gottes

Download Artikel als PDF

Darum wird euch der HERR selbst ein Zeichen geben: Siehe, eine Jungfrau ist schwanger und wird einen Sohn gebären, den wird sie nennen Immanuel. (Jesaja 7,14)

Siehe, du wirst schwanger werden und einen Sohn gebären, und du sollst ihm den Namen Jesus geben. 32 Der wird groß sein und Sohn des Höchsten genannt werden; und Gott der Herr wird ihm den Thron seines Vaters David geben, 33 und er wird König sein über das Haus Jakob in Ewigkeit, und sein Reich wird kein Ende haben. 34 Da sprach Maria zu dem Engel: Wie soll das zugehen, da ich doch von keinem Mann weiß? 35 Der Engel antwortete und sprach zu ihr: Der Heilige Geist wird über dich kommen, und die Kraft des Höchsten wird dich überschatten; darum wird auch das Heilige, das geboren wird, Gottes Sohn genannt werden. (Lukas 1,31-35)

Jesus Christus ist Gott im Fleisch. Er ist das Wort Gottes, welches lebendig in der Geburt und Erfüllung Seines Wortes in Jesus Christus ist. Jesus ist die Wahrheit im Tod und in der Auferstehung durch die Prophetie der Bibel. Im Namen unseres Herrn können wir von Gott die Vergebung unserer Sünden empfangen, durch unsere Buße (Tod) und die Wassertaufe (Begräbnis und Auferstehung) im Namen Jesus.

Das ist der Stein, von euch Bauleuten verworfen, der zum Eckstein geworden ist. 12 Und in keinem andern ist das Heil, auch ist kein andrer Name unter dem Himmel den Menschen gegeben, durch den wir sollen selig werden. (Apostelgeschichte 4,12)

Was sollen wir nun sagen? Sollen wir denn in der Sünde beharren, damit die Gnade umso mächtiger werde? 2 Das sei ferne! Wie sollten wir in der Sünde leben wollen, der wir doch gestorben sind? 3 Oder wisst ihr nicht, dass alle, die wir auf Christus Jesus getauft sind, die sind in seinen Tod getauft? 4 So sind wir ja mit ihm begraben durch die Taufe in den Tod, damit, wie Christus auferweckt ist von den Toten durch die Herrlichkeit des Vaters, auch wir in einem neuen Leben wandeln. 5 Denn wenn wir mit ihm verbunden und ihm gleich geworden sind in seinem Tod, so werden wir ihm auch in der Auferstehung gleich sein. 6 Wir wissen ja, dass unser alter Mensch mit ihm gekreuzigt ist, damit der Leib der Sünde vernichtet werde, sodass wir hinfort der Sünde nicht dienen. 7 Denn wer gestorben ist, der ist frei geworden von der Sünde. 8 Sind wir aber mit Christus gestorben, so glauben wir, dass wir auch mit ihm leben werden, 9 und wissen, dass Christus, von den Toten erweckt, hinfort nicht stirbt; der Tod kann hinfort über ihn nicht herrschen. 10 Denn was er gestorben ist, das ist er der Sünde gestorben ein für alle Mal; was er aber lebt, das lebt er Gott. 11 So auch ihr, haltet dafür, dass ihr der Sünde gestorben seid und lebt Gott in Christus Jesus. (Römer 6,1-11)

Denn durch ihn haben wir alle beide in „einem“ Geist den Zugang zum Vater. 19 So seid ihr nun nicht mehr Gäste und Fremdlinge, sondern Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen, 20 erbaut auf den Grund der Apostel und Propheten, da Jesus Christus der Eckstein ist, 21 auf welchem der ganze Bau ineinander gefügt wächst zu einem heiligen Tempel in dem Herrn. 22 Durch ihn werdet auch ihr mit erbaut zu einer Wohnung Gottes im Geist. (Epheser 2,18-22)

In Ihm können wir der Sünde sterben und auferstehen zu einer neuen, vollkommenen Schöpfung in Jesus Christus. In Ihm sind wir wiedergeboren durch die Kraft des Heiligen Geistes. In Ihm können wir ein ewiges Leben in Freude und Freiheit erben.

Und der Engel sprach zu ihnen: Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; 11 denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr, in der Stadt Davids. 12 Und das habt zum Zeichen: Ihr werdet finden das Kind in Windeln gewickelt und in einer Krippe liegen. (Lukas 2,10-11)

Jesus Christus ist in diese Welt geboren um unsere Sünde ans Kreuz von Golgatha (das bedeutet Schädelstätte) zu tragen. Wir wissen ganz genau, was Gut und Böse ist, aber es ist uns als Menschen unmöglich, der Sünde zu entsagen, deshalb hat Er den Preis für unsere Sünden bezahlt, mit Seinem Blut.

Und es wird fast alles mit Blut gereinigt nach dem Gesetz, und ohne Blutvergießen geschieht keine Vergebung. (Hebräer 9,22)

und sie sangen ein neues Lied: Du bist würdig, zu nehmen das Buch und aufzutun seine Siegel; denn du bist geschlachtet und hast mit deinem Blut Menschen für Gott erkauft aus allen Stämmen und Sprachen und Völkern und Nationen 10 und hast sie unserm Gott zu Königen und Priestern gemacht, und sie werden herrschen auf Erden. (Offenbarung 5,9-10)

Er hat sich für uns geopfert. Er ist das Lamm Gottes, dass für uns geschlachtet wurde, zur Vergebung unserer Sünden im Namen Jesus. Er ist der Vater, der Sohn und der Heilige Geist, die Fülle Gottes in einer einzigen Person. Das Wort wurde Fleisch in Jesus Christus und Seine Herrlichkeit ist uns leibhaftig ein (Vor-) Bild Gottes im Menschensohn durch das Evangelium (Johannes 1,1,4,14).

Denn in ihm wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig 10 und an dieser Fülle habt ihr teil in ihm, der das Haupt aller Mächte und Gewalten ist. (Kolosser 2,9-10)

Der Teufel herrscht über diese Welt allein in der Sünde, der Lust und den Begierden des Fleisches nach Macht und Reichtum. Gott aber herrscht über alles, das geistliche und das natürliche Reich mit aller Gewalt, im Himmel und auf Erden und dadurch auch über die Sünde. Du kannst aber nur über die Sünde herrschen, wenn Du Jesus als deine einzige Autorität, deinen einzigen Gott, deinen einzigen König, deinen einzigen Herrn, deinen einzigen Vater, deinen einzigen Schöpfer, deinen einzigen Richter, deinen einzigen Erretter und Erlöser annimmst, in der Taufe von Wasser und Geist im Namen Jesus. Sein Wort ist die Wahrheit und Du willst diese Wahrheit haben, leibhaftig in der Person Jesus Christus, durch die Gabe des Heiligen Geistes.

Und es begab sich, als alles Volk sich taufen ließ und Jesus auch getauft worden war und betete, da tat sich der Himmel auf, 22 und der Heilige Geist fuhr hernieder auf ihn in leiblicher Gestalt wie eine Taube, und eine Stimme kam aus dem Himmel: Du bist mein lieber Sohn, an dir habe ich Wohlgefallen. (Lukas 3,21-22)

Durch den Glauben an das Evangelium haben wir diese Welt überwunden und Gott offenbart sich dem Gläubigen durch Sein lebendiges Wort in der Gabe des Heiligen Geistes. Jesus ist in diese Welt geboren, um uns ein Vorbild durch Sein lebendiges Opfer zu sein. Nur wer das Lamm Gottes annimmt, kann Gott nahe sein und wissen, was Er von dir möchte. Die Geburt in diese Welt war nicht das Ende Seines Wirkens, sondern erst der Anfang. Er möchte in dir persönlich geboren werden, in der Gabe des Heiligen Geistes, damit Du wiedergeboren bist zu Seiner neuen Kreatur, Seiner vollkommenen Schöpfung im Namen Jesus Christus. Willst Du ein Sohn Gottes, eine Tochter des Herrn sein?

Petrus sprach zu ihnen: Tut Buße und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung eurer Sünden, so werdet ihr empfangen die Gabe des Heiligen Geistes. (Apostelgeschichte 2,38)

Die Bibel ist ein Zeugnis der Wahrheit. Sie ist das Handbuch für den Menschen zu einem ewigen Leben. Alles andere ist eine Lüge vom Vater der Lüge, dem Engel des Lichts, Satan. Das bezeuge ich im Namen Jesus, denn nur Er kann dir die Wahrheit offenbaren in Christus.

Erneuert euch aber in eurem Geist und Sinn 24 und zieht den neuen Menschen an, der nach Gott geschaffen ist in wahrer Gerechtigkeit und Heiligkeit. (Epheser 4,23-24)

Wir feiern an Weihnachten Seine Wiedergeburt in jedem von uns, durch die Gabe des Heiligen Geistes, in der Taufe von Wasser und Geist im Namen Jesus. Ich wünsche Dir ein besinnliches Weihnachtsfest. Der Herr segne und behüte dich. Der Herr erhebe Sein Angesicht über dich und schenke dir Frieden im Namen Jesus Christus.

Amen.

Dank sei Gott, dem Herrn Jesus Christus.

Download Artikel als PDF

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.